Numismatik-Cafe

Münzen-Sammeln-Freunde
Aktuelle Zeit: 17. Okt 2018, 02:04

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 29. Mai 2018, 22:14 
Offline
Aspirant

Registriert: 29. Mai 2018, 21:05
Beiträge: 4
Hallo Freunde der Numismatik,

ich habe da einen Fall, den ich nicht lösen kann. Ich bin nirgends fündig geworden und darum bitte ich um eure Hilfe.

Durchmesser: 12 x 14 mm oval
Gewicht: 1,70 g
Material: Ag

Danke vorab
Wolfgang


Dateianhänge:
UFO RV - 12 x 14 mm - 1,70 g kl.jpg
UFO RV - 12 x 14 mm - 1,70 g kl.jpg [ 95.98 KiB | 579-mal betrachtet ]
Ufo AV - 12 x 14 mm - 1,70 g kl.jpg
Ufo AV - 12 x 14 mm - 1,70 g kl.jpg [ 86.4 KiB | 579-mal betrachtet ]


Zuletzt geändert von Wolfgang am 30. Mai 2018, 20:36, insgesamt 1-mal geändert.
Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 30. Mai 2018, 14:00 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 29. Apr 2009, 21:39
Beiträge: 1991
Auf den ersten Blick wohl eher ein Denar aus der römischen Republik.
Ich vermute eine Prägung des Porcius Cato.

Grüße
Harald

_________________
Cuiusvis hominis est errare, nullius nisi insipientis in errore perseverare.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 30. Mai 2018, 14:25 
Offline
Aspirant

Registriert: 29. Mai 2018, 21:05
Beiträge: 4
harald hat geschrieben:
Auf den ersten Blick wohl eher ein Denar aus der römischen Republik.
Ich vermute eine Prägung des Porcius Cato.

Grüße
Harald


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 30. Mai 2018, 14:32 
Offline
Aspirant

Registriert: 29. Mai 2018, 21:05
Beiträge: 4
Servus Harald,
waren die Denare in der Republik manchmal so stark geschüsselt und das Gewicht? Gibt's da vielleicht ein Vergleichsstück?
Beste Grüße
Wolfgang


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 30. Mai 2018, 16:16 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 29. Apr 2009, 21:39
Beiträge: 1991
Hallo Wolfgang!

Es ist dieser Typ:
https://www.acsearch.info/search.html?id=67845
Offenbar ein seltener Quinar des Typs Cr. 462/2, Syd, 1054 einer afrikanischen Münzstätte, was das geringe Gewicht erklärt.

Grüße
Harald

_________________
Cuiusvis hominis est errare, nullius nisi insipientis in errore perseverare.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 30. Mai 2018, 20:34 
Offline
Aspirant

Registriert: 29. Mai 2018, 21:05
Beiträge: 4
Servus Harald,

vielen Dank für deine präzise Bestimmung. Das Thema gehört nun in die römische Republik wobei .... ! Ich war wegen der ausgeprägten Schüsseltform etwas auf keltisch eingestellt.

Beste Grüße
Wolfgang


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

Münzen Top 50