Numismatik-Cafe

Münzen-Sammeln-Freunde
Aktuelle Zeit: 15. Dez 2017, 12:54

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Ein Moghul-Dam braucht Eure Hilfe
BeitragVerfasst: 10. Mai 2015, 14:21 
Offline
Wirklicher Hofrat

Registriert: 2. Jun 2010, 13:03
Beiträge: 1376
Wohnort: Dresden
Soviel weiß ich: Aurangzeb Alamgir, AE Dam, 17,19 gr (7 mm dick); lt Verkäufer aus Elichpur. Kann das jemand bestätigen? Eine Jahreszahl ist wohl nicht zu finden, auch wenn ich ansatzweise eine 2 als womöglich letzte Zahl sehe? Gibt es eine Katalo-Nummer?
Gru? ischbierra


Dateianhänge:
1658-1707 Aurangzeb Alamgir, Dam, Elichpur (1).JPG
1658-1707 Aurangzeb Alamgir, Dam, Elichpur (1).JPG [ 80.08 KiB | 2116-mal betrachtet ]
1658-1707 Aurangzeb Alamgir, Dam, Elichpur (2).JPG
1658-1707 Aurangzeb Alamgir, Dam, Elichpur (2).JPG [ 83.87 KiB | 2116-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 11. Mai 2015, 09:53 
Offline
Hofrat
Benutzeravatar

Registriert: 26. Mai 2009, 21:47
Beiträge: 948
Bilder: 30
Elichpur dürfte richtig sein. Ob allerdings unter Aurangzeb oder Muhammad Shah geprägt, kann ich aufgrund der fragmentarischen Legendenreste nicht einschätzen, da ich ohne Lesekenntnisse auf den visuellen Abgleich mit vergleichbaren Stücken angewiesen bin. Falls Aurangzeb ist es Mitchiner WOI 3278 (undated), falls Muhammad Shah Mitchiner WOI 3344 (ebenfalls undated).

Das mag etwas dürftig erscheinen, aber ich befinde mich da in guter Gesellschaft. Bei meinem Dam, den ich bei Zeno eingestellt habe, bleibt selbst ein Experte wie Jan Lingen im Ungefähren.

http://www.zeno.ru/showphoto.php?photo=35711

Gruß klaupo


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 11. Mai 2015, 14:04 
Offline
Wirklicher Hofrat

Registriert: 2. Jun 2010, 13:03
Beiträge: 1376
Wohnort: Dresden
Lieber klaupo,
vielen Dank für Deine Reaktion. Dieses Sammelgebiet ist ja so selten, daß man froh sein kann, wenn jemand überhaupt reagiert und besonders froh, wenn jemand mit Kompetenz reagiert. Meine Sammelzeit endet ja eigentlich um 1500 aber diese dicken Kupferbrocken haben was, auch, wenn die genaue Bestimmung schwierig bleibt. Frage: Ist Elichpur am Stil auszumachen, oder gibt es Schrifthinweise?
Gruß ischbierra


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 11. Mai 2015, 15:29 
Offline
Hofrat
Benutzeravatar

Registriert: 26. Mai 2009, 21:47
Beiträge: 948
Bilder: 30
ischbierra hat geschrieben:
... Ist Elichpur am Stil auszumachen, oder gibt es Schrifthinweise? ...

Elichpur wird bei beiden Moghulen in der Revers-Legende genannt, bei dir das untere Bild. Mitchiner schreibt in seinem Begleittext die Legenden aus. Für Aurangzeb sind es neun Wörter (Av. fünf / Rv. vier), für Muhammad Shah sind es vier (Av. drei / Rv. eins). Die Abbildungen der zugehörigen Münzen zeigen m.E. allenfalls 20 % dieser Legenden und diese nicht linear sondern kalligraphisch in das Münzbild arrangiert. Diese Fragmente den Legenden zuzuordnen fühle ich mich überfordert.

Gruß klaupo


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 11. Mai 2015, 16:19 
Offline
Wirklicher Hofrat

Registriert: 2. Jun 2010, 13:03
Beiträge: 1376
Wohnort: Dresden
Lieber klaupo,
vielen Dank für Deine Ergänzung.
Gruß ischbierra


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

Münzen Top 50