Numismatik-Cafe

Münzen-Sammeln-Freunde
Aktuelle Zeit: 30. Mär 2017, 05:45

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 22. Feb 2013, 12:31 
Offline
Hofrat
Benutzeravatar

Registriert: 26. Mai 2009, 21:47
Beiträge: 930
Bilder: 30
Auf der Dortmunder Börse konnte ich zwei Rupien der Durrani erwerben, jener Paschtunen-Dynastie, welche das Land Afghanistan im Jahr 1747 sozusagen "gegründet" hatte, auch wenn der Landesname ("Land der Paschtunen") erst zu Beginn des 19. Jahrhunderts von der Folgedynastie - den Barakzai - eingeführt wurde.
Dateianhang:
1211-1214AH_Herat_Varianten_n.jpg
1211-1214AH_Herat_Varianten_n.jpg [ 112.27 KiB | 2789-mal betrachtet ]

Alle drei Stücke wurden in Herat geprägt. Das rechte Stück, datiert 1214 AH (1799 / 1800 AD), hatte ich mit Hilfe von Zeno#23145 bereits zuvor Taimur Shah zugewiesen. Damit begannen meine Schwierigkeiten, denn das mittlere Stück, mit 1212 AH (1797 /1798 AD) früher datiert, ist als KM#388 unter seinem Sohn Shah Zaman aufgeführt, zeigt aber ein identisches Münzbild zum rechten Stück. Um die Verwirrung vollständig zu machen, zeigt das linke Stück, datiert mit 1211 AH (1796 /1797 AD), im Avers eine andere Legende und wird unter KM#383.2 wieder dem Vater, also Taimur Shah, zugewiesen.

Ohne ein wenig Geschichte kommt man da nicht weiter: Taimur Shah war bereits 1207 AH / 1793 AD gestorben, und einer seiner mehr als 20 Söhne - nämlich Shah Zaman hatte die Macht an sich gerissen. Das war ein mörderischer Bruderkampf, in dem etliche der Söhne Taimurs ihr Leben ließen. Einem dieser rivalisierenden Brüder bzw. Halbbrüder gelang es jedoch, sich eine Weile in Herat zu halten, und dieser Mahmud Shah ließ Münzen im Namen Taimurs, seines verstorbenen Vaters, weiterprägen. Diese Information konnte ich von Zeno#3284 übernehmen.

Wenn ich das alles richtig zusammengebracht habe, gehören die beiden rechten Stück zu Shah Zaman und das linke Stück zu Mahmud Shah. Der KM nennt den letztgenannten als Münzherrn gar nicht, und Zeno#23145 scheint mir irrtümlich zugewiesen. Mein Problem bleibt allerdings, daß ich die Münzen nicht "lesen" kann, sondern mich auf den Vergleich der kalligraphischen Gestaltung beschränken muß.

Immerhin kann man hier mit ein paar Münzen einen Blick in die Geschichte eines Landes werfen, das lange die Schlagzeilen beherrschte, bis die Medien es für abgefeiert hielten und auf die zweite Seite verbannten.

Gruß klaupo


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 22. Feb 2013, 16:54 
Offline
Mitglied der geheimen Hofkammer
Benutzeravatar

Registriert: 19. Mai 2009, 22:29
Beiträge: 2865
Bilder: 2872

Wohnort: in den kranichüberfluteten Weiten der Diepholzer Moorniederung
Moin Klaupo!

Tolle Exemplare! Faktisch gehören sie alle drei zu Mahmud Shah, der zu dieser Zeit der Herrscher in Herat war. Nur hat er die erste Münze im Namen seines Vaters Taimur Shah schlagen lassen, die beiden anderen im Namen seines Bruders Shah Zaman.

1208-1211Mahmud Shah im Namen seines Vaters Taimur Shah
1212-1215 Mahmud Shah im Namen seines Bruders Shah Zaman
1216 Mahmud Shah im Namen seines Vaters Taimur Shah
1216-1245 Mahmud Shah in seinem eigenen Namen

DIE OBIGE LISTE GILT NUR FÜR HERAT !!!

So schöne Stücke habe ich zwar nicht zu bieten, aber hier noch eine frühe Rupee von Taimur Shah aus Herat (AH 1189) und eine von Mahmud Shah aus Herat unter seinem eigenen Namen (AH 1225).

Tschüß, Afrasi


Dateianhänge:
Taimur Shah Rupee 1189 afr.jpg
Taimur Shah Rupee 1189 afr.jpg [ 95.5 KiB | 2777-mal betrachtet ]
Mahmud Shah Rupee 1225 afr.jpg
Mahmud Shah Rupee 1225 afr.jpg [ 114.17 KiB | 2777-mal betrachtet ]

_________________
-
Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 22. Feb 2013, 20:27 
Offline
Hofrat
Benutzeravatar

Registriert: 26. Mai 2009, 21:47
Beiträge: 930
Bilder: 30
Moin Afrasi,

danke für die Auflistung der Herat-Prägungen, die ja die Situation deutlicher klärt, als ich das mit meiner zusammengewürfelten Sammlung an Infos zustande gebracht habe. Aber allein schon die Recherche zu den Stücken brachte allerlei Interessantes zutage und hat sich - für mich - schon deshalb gelohnt. Deine Münzen, die du zur Ergänzung der Reihe beigesteuert hast, würde ich übrigens auch gern in meiner Sammlung haben! Vielleicht werden solche Stücke ja mal vorbeigetragen, wenn ich grade vor Ort bin ... ;)

Gruß klaupo

P.S. Du solltest vielleicht deinen Stücken was Gutes tun und die Bilder ein wenig bearbeiten - sie kommen dann viel besser, finde ich! Unten mein Versuch.


Dateianhänge:
01_Durrani_Herat_Afrasi_n.jpg
01_Durrani_Herat_Afrasi_n.jpg [ 106.12 KiB | 2766-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 22. Feb 2013, 22:04 
Offline
Mitglied der geheimen Hofkammer
Benutzeravatar

Registriert: 19. Mai 2009, 22:29
Beiträge: 2865
Bilder: 2872

Wohnort: in den kranichüberfluteten Weiten der Diepholzer Moorniederung
klaupo hat geschrieben:
Deine Münzen, die du zur Ergänzung der Reihe beigesteuert hast, würde ich übrigens auch gern in meiner Sammlung haben! Vielleicht werden solche Stücke ja mal vorbeigetragen, wenn ich grade vor Ort bin ... ;)

:?: Wo "vor Ort"? In Afghanistan? In DO? Bei Dir zu Hause? Bei mir zu Hause? Die 1189er habe ich - glaube ich - doppelt.

klaupo hat geschrieben:
Du solltest vielleicht deinen Stücken was Gutes tun und die Bilder ein wenig bearbeiten - sie kommen dann viel besser, finde ich! Unten mein Versuch.

Ich bin ja schon froh, dass ich inzwischen überhaupt scannen kann. Allerdings sollte ich mal wieder der Glasscheibe ein paar Spritzer Glasreiniger gönnen. :oops:
Außerdem kann ich meine Münzen ja in die Hand nehmen und mit der Uhrmacherlupe betrachten und ihnen "Gutes tun" ... ;)

_________________
-


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 24. Feb 2013, 11:52 
Offline
Hofrat
Benutzeravatar

Registriert: 26. Mai 2009, 21:47
Beiträge: 930
Bilder: 30
Zitat:
Wo "vor Ort"? ... Bei Dir zu Hause? Bei mir zu Hause? Die 1189er habe ich - glaube ich - doppelt.

Das können wir sicher klären, wenn das Wetter offener ist. Sooo weit voneinander weg sitzen wir ja nicht ... ;)

Gruß klaupo


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 21. Nov 2014, 21:24 
Offline
Hofrat
Benutzeravatar

Registriert: 26. Mai 2009, 21:47
Beiträge: 930
Bilder: 30
Stichwort "Herat" für eine Stadt im Westen Afghanistans und ein wenig Geschichte zu dieser Stadt, illustriert mit ein paar Münzen. Zu Beginn der Neuzeit - d.h. ca. 1500 AD - war Herat Regierungssitz des Timuriden Sultan Husayn Mirza Bāyqarā , der es auf drei Regierungszeiten brachte - mit Unterbrechungen 1449 - 1506. In seine letzte Regierungszeit gehört die beigefügte Tanga aus Herat (das genaue Prägejahr ist nicht mehr zu ermitteln). Wenn ich dazu eine russische Gedenkmünze des Alī Schīr Nawā'ī - eines zeitgenössischen Universalgelehrten (1441-1501) - gestellt habe, hat das seinen Grund. Die beiden Männer verband eine lebenslange Freundschaft, und die Vita des Gelehrten, der 1501 in Herat starb, ist lesenswert hier zu lesen.
Dateianhang:
1501_1991_Tanga_Navoi_Herat_n.jpg
1501_1991_Tanga_Navoi_Herat_n.jpg [ 114.19 KiB | 2147-mal betrachtet ]

Nach dem Tod des Sultan Husayn (1506) wurde die Stadt kurzzeitig von den Shaybaniden erobert, ging aber bereits 1510 nach der Schlacht von Merw mit dem Begründer der Safaviden-Dynastie, Ismail I. (1501-1524) an Persien verloren. In diesem Jahr wurde auch der Shahi in Herat geprägt, den ich hier zeige. Beigefügt habe ich die Aschab Mausoleen der Timuriden aus Merw (14. / 15. Jahrhundert, heute Turkmenistan).
Dateianhang:
916-1510_Herat_Merw_Ismail-I_n.jpg
916-1510_Herat_Merw_Ismail-I_n.jpg [ 116.52 KiB | 2147-mal betrachtet ]

Die Dynastie der Safaviden überdauerte bis 1722. Ihr folgten die Durrani, von denen bereits eingangs in diesem Thread die Rede war. Nach den Durrani kamen im 19. Jahrhundert die Barakzai in Afghanistan an die Macht. Dieses Jahrhundert war gekennzeichnet von ständigen Kriegen und Machtkämpfen in der Region, in welche ab Mitte des Jahrhunderts auch europäische Großmächte - Russland und England - eingriffen. Ein letzter Angriff aus Persien wurde von den Afghanen mit britischer Unterstützung zurückgeschlagen, und Herat wurde 1863 zurückerobert. Die beiden folgenden Münzen zeigen aus dieser Zeit oben einen Qiran der persischen Qajar von 1861/62 und unten eine 1/2 Rupee der Barakzai aus dem Jahr 1863, beide aus Herat.
Dateianhang:
1861_Nadir_u_1863_Sher_Ali_Herat_n.jpg
1861_Nadir_u_1863_Sher_Ali_Herat_n.jpg [ 115.68 KiB | 2147-mal betrachtet ]


Ich habe in diesem Beitrag bewußt auf Kat.-Referenzen verzichtet. Die Schriftmünzen sind aufgrund ihrer Prägejahre Zeitzeugen von umwälzenden Ereignissen aus der Geschichte einer Stadt, die ich hier vorstellen wollte. Und immerhin weiß man nun, daß dort im Verlauf der Jahrhunderte Tanga, Shahi, Qiran und Rupien umgelaufen sind.

Gruß klaupo


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

Münzen Top 50