Numismatik-Cafe

Münzen-Sammeln-Freunde
Aktuelle Zeit: 22. Nov 2017, 08:20

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Siebzehn Kanonenschüsse
BeitragVerfasst: 19. Apr 2011, 17:26 
Offline
Mitglied der geheimen Hofkammer
Benutzeravatar

Registriert: 25. Mai 2009, 15:22
Beiträge: 2697
Wohnort: Dresden
standen nach der in Britisch-Indien geltenden Statusordnung einem Maharaja von Jaipur bei offiziellen Anlässen zu. Die kuriose Rangordnung gibt es hier: http://en.wikipedia.org/wiki/Salute_state
Das führte dazu, daß bei großen Anlässen, wie dem Krönungsdurbar von 1911 der Kanonendonner den ganzen Tag dauerte.

Jetzt starb der letzte Maharaja, Sawai Bhawani Singh Bahadur. Seine Beerdigung wurde pompös begangen: http://www.ndtv.com/video/player/news/j ... sor/196961
Natürlich hab ich eine passende Münze, eine sogenannte Nazarana Rupie von 1911. Sie wurde noch im Namen der lang verstorbenen Queen and Empress Victoria geprägt, auf einer Seite das nationale Symbol, die Pflanze namens Jhar, die mir botanisch immer noch Rätsel aufgibt. Nazarana Rupien nennt man die auf dünnem aber großem Schrötling ausgeprägten Repräsentationsmünzen. Sie zeigen immer das volle Münzbild. (Vor zwei Jahren wurde nebenan ein Exemplar aus 1913 vorgestellt, das deutliche Umlaufspuren und einen Prüfhieb zeigt, also wurden diese Stücke als richtiges Geld benutzt.)


Dateianhänge:
JaipurNazRup1911Av.jpg
JaipurNazRup1911Av.jpg [ 61.55 KiB | 1839-mal betrachtet ]
JaipurNazRup1911Rev.jpg
JaipurNazRup1911Rev.jpg [ 67.56 KiB | 1839-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Siebzehn Kanonenschüsse
BeitragVerfasst: 19. Apr 2011, 18:42 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 3. Apr 2009, 21:47
Beiträge: 6365
Bilder: 190
Hallo KAM!

Meinen allerherzlichsten Dank für diesen Beitrag.

Klosterschüler

_________________
Was du ererbt von Deinen Vätern, erwirb es, um es zu besitzen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Siebzehn Kanonenschüsse
BeitragVerfasst: 19. Apr 2011, 23:29 
Offline
k&k Hoflieferant, Professor
Benutzeravatar

Registriert: 26. Mai 2009, 07:59
Beiträge: 258
Bilder: 1

Wohnort: München
KarlAntonMartini hat geschrieben:
die Pflanze namens Jhar, die mir botanisch immer noch Rätsel aufgibt.
Die dargestellte Pflanze wird wohl Jowar (Sorghum vulgare) sein.
http://de.wikipedia.org/wiki/Sorghumhirsen
Gruß,
gs

_________________
Deutscher Münzkatalog, Euro Münzkatalog, Weltmünzkatalog.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Siebzehn Kanonenschüsse
BeitragVerfasst: 20. Apr 2011, 20:55 
Offline
Mitglied der geheimen Hofkammer
Benutzeravatar

Registriert: 25. Mai 2009, 15:22
Beiträge: 2697
Wohnort: Dresden
Danke für diesen Hinweis, da recherchiere ich mal weiter. Es muß ja eine wichtige Pflanze sein, ich war bisher der Auffasung, daß es ein Heilkraut sei. Aber ein Brotgetreide ist natürlich auch wichtig. Grüße, KarlAntonMartini


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Siebzehn Kanonenschüsse
BeitragVerfasst: 28. Mär 2017, 11:47 
Offline
Hofrat
Benutzeravatar

Registriert: 26. Mai 2009, 21:47
Beiträge: 944
Bilder: 30
In meinem Bestand aus Jaipur befindet sich eine vergleichbare Nazarena Rupee (36,5 mm, 11,39 g), datiert auf 1949 RY 3.

Dateianhang:
1949-RY3_Rupee_Madho_Singh_II_Jaipur_n.jpg
1949-RY3_Rupee_Madho_Singh_II_Jaipur_n.jpg [ 109.31 KiB | 832-mal betrachtet ]

Der KM listete diesen Typ seinerzeit unter KM#195 als "Mule", da hier die Namen von George VI (1936-1947) und Madho Singh II (1880-1922) gemeinsam genannt wurden - eine unmögliche Kombination. Der Typ wurde aber offensichtlich geprägt, nachdem Indien den Status eines selbständigen Dominions erhalten hatte und Jaipur als eigenständiger Staat aufgelöst worden war und die eigene Prägetätigkeit eingestellt hatte. Als Grund für die weitere Prägung vermutet man die Nachfrage nach Nazarena Ausgaben, die bei der Bevölkerung Jaipurs u.a. als Schmuck und Hochzeitsgeschenke sehr beliebt waren. Hergestellt wurden diese Stücke aller Wahrscheinlichkeit nach von Personen, die zuvor in der Münze von Jaipur (Sawai Jaipur) beschäftigt gewesen waren.

KM#195 wurde mittlerweile aus dem Katalog entfernt.

Gruß klaupo


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Siebzehn Kanonenschüsse
BeitragVerfasst: 28. Mär 2017, 12:34 
Offline
Mitglied der geheimen Hofkammer
Benutzeravatar

Registriert: 19. Mai 2009, 22:29
Beiträge: 2912
Bilder: 2993

Wohnort: in den kranichüberfluteten Weiten der Diepholzer Moorniederung
Vielen Dank für diese Beiträge! Alles ist sehr interessant, lehrreich und spannend.

_________________
-


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

Münzen Top 50