Numismatik-Cafe

Münzen-Sammeln-Freunde
Aktuelle Zeit: 23. Jul 2018, 08:57

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 33 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Indien - Elefantenparade
BeitragVerfasst: 4. Jan 2010, 12:53 
Offline
Mitglied der geheimen Hofkammer
Benutzeravatar

Registriert: 25. Mai 2009, 15:22
Beiträge: 2747
Wohnort: Dresden
Elefanten verwendeten auch die Briten auf ihren frühen Münzen für Ceylon. Ob das Motiv von Indien hierhin gewandert ist? Hier ein 24el Rixdollar von 1803 aus der einheimischen "Dump" Serie:


Dateianhänge:
Ceylon 24elRDAv.jpg
Ceylon 24elRDAv.jpg [ 31.68 KiB | 4274-mal betrachtet ]
Ceylon24elRDRev.jpg
Ceylon24elRDRev.jpg [ 35.29 KiB | 4274-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Indien - Elefantenparade
BeitragVerfasst: 4. Jan 2010, 12:56 
Offline
Mitglied der geheimen Hofkammer
Benutzeravatar

Registriert: 25. Mai 2009, 15:22
Beiträge: 2747
Wohnort: Dresden
Und einen falschen habe ich auch anzubieten :( (Die Merkmale für die Fälschung: GOVERNMENT ist nach außen gewendet, das Kupferstück wurde nicht rund gehämmert, sondern gedreht, deutliche Spuren davon am Rand und die giftiggrüne lose Patina würde ich auch dazu zählen) :


Dateianhänge:
Ceylon 12elRDfalschAv.jpg
Ceylon 12elRDfalschAv.jpg [ 37.23 KiB | 4274-mal betrachtet ]
Ceylon12elRDfalschRev.jpg
Ceylon12elRDfalschRev.jpg [ 35.33 KiB | 4274-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Indien - Elefantenparade
BeitragVerfasst: 13. Jan 2010, 21:35 
Offline
Kandidat

Registriert: 19. Sep 2009, 20:06
Beiträge: 33
Zur Einweihung meines neuen Scanners möchte ich noch hier noch einen Dickhäuter aus Mysore vorstellen, er ist etwas jünger als Klaupos Elefantenparade.
Geprägt wohl unter Krishna Raja Wodeyar III. , zwischen 1811 und 1831.
Faktisch herrschten aber schon die Briten, was man aufgrund der englischen Wertangabe auch schon ahnen kann.

Ein paar Löwen hätte ich auch noch, aber die passen ja nicht in diesen Thread. :)

Gruß,
Torfstecher


Dateianhänge:
mysore1.jpg
mysore1.jpg [ 90.92 KiB | 4264-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Indien - Elefantenparade
BeitragVerfasst: 14. Jan 2010, 21:58 
Offline
Mitglied der geheimen Hofkammer
Benutzeravatar

Registriert: 19. Mai 2009, 22:29
Beiträge: 2914
Bilder: 2993

Wohnort: in den kranichüberfluteten Weiten der Diepholzer Moorniederung
Moin!

Einen panasiatischen Elephanten hätte ich hier zu bieten, falls das noch als indisch durchgeht. ;) Schließlich gab es ja auch mal Französisch Indien, und die Ausstellung ist nicht nur kolonial, sondern auch international, wie es auf der Medaille steht. :mrgreen:

Tschüß, Afrasi


Dateianhänge:
Asie Medaille Paris 1931.jpg
Asie Medaille Paris 1931.jpg [ 86.48 KiB | 4250-mal betrachtet ]

_________________
-
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Indien - Elefantenparade
BeitragVerfasst: 14. Jan 2010, 22:05 
Offline
Hofrat
Benutzeravatar

Registriert: 17. Jun 2009, 12:48
Beiträge: 793
Bilder: 747

Wohnort: Sachsen
Hallo,

einfach nur :whow: was ihr hier zeigt. Da bekommt mann richtig Lust sich selbst einige Elephanten "zu halten".

Grüße
René

_________________
wer sein Geld mit Konsum verschwendet, weis die wahren Freuden eines Numismatikers nicht zu schätzen...

ps: nicht ganz meine Galerie aber...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Indien - Elefantenparade
BeitragVerfasst: 4. Mär 2010, 00:00 
Offline
Hofrat
Benutzeravatar

Registriert: 26. Mai 2009, 21:47
Beiträge: 974
Bilder: 33
Nachdem die Elefanten nun eine Weile ausruhen konnten, schlagen wir doch noch einmal den Bogen zum Anfang der Parade - den Elefanten von Tipu Sultan. So ganz aus der Luft gegriffen ist dieses Motiv auf seinen Münzen aus Mysore ja nicht. Immerhin war Mysore jahrhundertelang das Herrschaftsgebiet der westlichen Gangas Dynastie (ab. ca. 350 AD), und deren Wappentier war der Elefant. Allerdings erst in der Zeit ihres Niedergangs (ca. 1080 AD) setzten sie ihn auf Münzen - kleine Goldmünzen, die als Pagoda und Fanam ausgeprägt wurden. Diese Münzen zeigten im Avers einen gepanzerten Elefanten und im Revers ein florales Ornament. Die Abb. zeigt eine solche Pagoda dieses Typs (13 mm, 3,76 g, Mitchiner NIS&WC 702), geprägt 1080 - 1138 AD und darüber hinaus.

Gruß klaupo


Dateianhänge:
av_gangas_NIS_702.jpg
av_gangas_NIS_702.jpg [ 102.38 KiB | 4220-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Indien - Elefantenparade
BeitragVerfasst: 1. Aug 2011, 20:33 
Offline
Hofrat
Benutzeravatar

Registriert: 26. Mai 2009, 21:47
Beiträge: 974
Bilder: 33
Die nächsten Elefanten kommen weit aus dem Norden, ihre Reiter sogar aus dem Herzen Afghanistans – genauer dem Ghor-Gebirge. Dieses Gebirge erstreckt sich von Kabul im Osten bis nach Herat im Westen und gab einer Dynastie aus der Region ihren Namen – den Ghoriden / Ghuriden. Sie beherrschten ab 1149 AD für ein gutes halbes Jahrhundert den östlichen Teil Afghanistans, dehnten ihre Eroberungszüge bis nach Bengalen / Indien aus und gründeten das Sultanat Delhi. So passen auch die Elefantenreiter, die sie auf ihren Münzen abbildeten, ganz gut in diesen Thread. Es sind unscheinbare und recht schlichte kleine Kupfermünzen – Jitals, die hier zu sehen sind. Daneben prägten die Ghoriden aber auch in Silber und Gold.
Dateianhang:
558-599_Ghorid_Jital_3-n.jpg
558-599_Ghorid_Jital_3-n.jpg [ 117.89 KiB | 4179-mal betrachtet ]

Zitat:
Ghoriden - Ghiyath al-Din Muhammad, (AH 558-599 / 1163-1203 AD), AE Jital, Shafuryan, Elefantenreiter, 2,5 g, 16 mm, WOI -

Die Zeit, aus der diese Münzen kommen, wird vielleicht etwas deutlicher, wenn man sich vergegenwärtigt, daß der Münzherr der Jitals etwa zeitgleich regierte, als Friedrich Barbarossa 1190 auf seinem Kreuzzug im Saleph ertrank.

Gruß klaupo


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Indien - Elefantenparade
BeitragVerfasst: 1. Aug 2011, 22:27 
Offline
Wirklicher Hofrat

Registriert: 2. Jun 2010, 13:03
Beiträge: 1419
Wohnort: Dresden
Einen kann ich dazu auch beitragen, ebenfalls ein Jital von Ghiyath ad Din Muhammad 1163-1203, Münzstätte Shafurqan:
Gruß ischbierra


Dateianhänge:
IMG_7058.JPG
IMG_7058.JPG [ 74.43 KiB | 4169-mal betrachtet ]
IMG_7059.JPG
IMG_7059.JPG [ 75.63 KiB | 4169-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Indien - Elefantenparade
BeitragVerfasst: 14. Feb 2012, 22:00 
Offline
Hofrat
Benutzeravatar

Registriert: 26. Mai 2009, 21:47
Beiträge: 974
Bilder: 33
Die kleinen Jitals der Ghoriden mit ihren Elefantenreitern sind lediglich bescheidene Nachkommen verglichen mit ihren imposanten Vorfahren aus der Region – dem Reich der Kushan. Hier kursierten während der Blütezeit des Reichs bis kurz vor seinem Niedergang neben Gold auch schwere, sauber geschnittene AE Tetradrachmen mit dem gleichen Motiv. Eine solche möchte ich hier vorstellen.
Dateianhang:
260-292-AD_Huvischka_Goebl_855_n.jpg
260-292-AD_Huvischka_Goebl_855_n.jpg [ 112.04 KiB | 3773-mal betrachtet ]

Zitat:
Kushan, Huvishka 260-292 AD, AE Tetradrachme, 10,82 g, 23 x 25 mm. Av. König auf Elefant hält Treiberhaken, reitet nach r., Umschrift. Rv. Shiva steht von vorn, im Feld Tamgha, Umschrift. Mitchiner ACW 3291-3301, Göbl 855.

Die Schwierigkeit bei der Zuweisung der Kushan Münzen besteht für ungeübte Sammler wie mich zunächst einmal darin, sich in der Götterwelt dieses Volkes zurechtzufinden, deren Repräsentanten im Revers dargestellt sind. Erschwert wird dies noch durch die offensichtlich lange Umlaufzeit der AE Münzen, die die Legenden sehr oft bis zur Unkenntlichkeit abgetragen hat. Überdurchschnittliche Erhaltungen wie das hier vorgestellte Stück sind selten und in der Regel teuer. Ich hatte das seltene Glück, auf der Börse in DO am vergangenen Sonntag ein Lot von zwölf Stück zum Stückpreis von gut 10,- Euro erwerben zu können, in dem sich gleich vier Stücke in vergleichbarer Erhaltung wie das gezeigte befanden. So etwas passiert nun wirklich nicht alle Tage. Zum Vergleich verweise ich auf ein Stück gleichen Typs, das hier verkauft wurde.

Gruß klaupo


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Indien - Elefantenparade
BeitragVerfasst: 14. Feb 2012, 23:16 
Offline
Wirklicher Hofrat

Registriert: 2. Jun 2010, 13:03
Beiträge: 1419
Wohnort: Dresden
Dann zeige ich hier mal ein Stück, welches nach Auskunft des Verkäufers eine Imitation des von klaupo gezeigten Stückes ist, Post Kushan aus der Ganges Region, 11,55 gr., Mitch.4662f
Gruß ischbierra


Dateianhänge:
Ganges - Mathma (1).JPG
Ganges - Mathma (1).JPG [ 78.52 KiB | 3770-mal betrachtet ]
Ganges - Mathma (2).JPG
Ganges - Mathma (2).JPG [ 78.11 KiB | 3770-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 33 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

Münzen Top 50