Numismatik-Cafe

Münzen-Sammeln-Freunde
Aktuelle Zeit: 25. Mai 2017, 02:07

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 23. Nov 2015, 18:16 
Offline
Doktor
Benutzeravatar

Registriert: 20. Nov 2015, 15:57
Beiträge: 103
Wohnort: aus dem "Land im Gebirge"
Hallo zusammen,

ich möchte heute einen Taler aus Nürnberg vorstellen, der von seiner Bildseite durch seinen schönen und filigranen Stempelschnitt besticht.

Nürnberg (Reichsstadt)
Kaiser Josef II. 1765 - 1790 Reichstaler 1779


Münzen mit Stadtansichten aus dem Deutschsprachigen Raum (vom Kreuzer bis zum Dukaten) sind mir bislang von folgenden Orten bekannt:
Deutschland: Augsburg, Esslingen, Frankfurt, Freiburg im Breisgau, Hamburg, Heidelberg, Köln, Mannheim, Nürnberg, Regensburg
Schweiz: Basel und Zürich
Österreichischer Raum:
nur dieser http://www.acsearch.info/search.html?id=1454345 Stadtansicht von Hall oder Innsbruck? 
eine der wenigen derartigen mir bekannten Prägungen im Österreichischen Raum

Vielleicht findet der eine oder andere Leser dieser Zeilen auch ein derartiges Schätzchen in seiner Sammlung, und kann es hier vorstellen ……………


Dateianhänge:
Nü1.jpg
Nü1.jpg [ 28.34 KiB | 1609-mal betrachtet ]
Nü2.jpg
Nü2.jpg [ 36.99 KiB | 1609-mal betrachtet ]

_________________
Beste Grüße,
zwanzger

Quaere et invenies
Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 23. Nov 2015, 18:55 
Offline
Mitglied der geheimen Hofkammer
Benutzeravatar

Registriert: 25. Mai 2009, 15:22
Beiträge: 2671
Wohnort: Dresden
Wirklich fein gearbeitet. - Als Bamberger weiß ich, daß es auch da eine Städteansicht gibt, auf einem Taler und einem Halbtaler des Fürstbischofs Franz Ludwig von Erthal von 1800. Grüße, KarlAntonMartini


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 23. Nov 2015, 19:31 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 3. Apr 2009, 21:47
Beiträge: 6350
Bilder: 190
LIeber Zwanzger!

Wirklich ein fein gearbeitetes Stück.
Werd mal in meinem Archiv graben, was ich so habe.

Olaf

_________________
Was du ererbt von Deinen Vätern, erwirb es, um es zu besitzen.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 25. Nov 2015, 20:17 
Offline
Doktor
Benutzeravatar

Registriert: 20. Nov 2015, 15:57
Beiträge: 103
Wohnort: aus dem "Land im Gebirge"
KarlAntonMartini hat geschrieben:
Als Bamberger weiß ich, daß es auch da eine Städteansicht gibt, auf einem Taler und einem Halbtaler des Fürstbischofs Franz Ludwig von Erthal von 1800. Grüße, KarlAntonMartini


Vielen Dank für die Ergänzung!

_________________
Beste Grüße,
zwanzger

Quaere et invenies


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 25. Nov 2015, 20:39 
Offline
Hofrat
Benutzeravatar

Registriert: 26. Mai 2009, 21:47
Beiträge: 935
Bilder: 30
Nach dem Prachtstück von Taler kommt hier nun das kleinste, bescheidene Nominal mit Stadtmotiv – ein Kreuzer, umgelaufen, aber dafür in zweifacher Ausfertigung und – wie der Zufall es will – beide mit demselben Prägejahr.

Dateianhang:
1773_1_Kreuzer_FFM_Nürnberg_n.jpg
1773_1_Kreuzer_FFM_Nürnberg_n.jpg [ 112.25 KiB | 1558-mal betrachtet ]

Oben: Frankfurt am Main, 1 Kreuzer 1773, Av. Frankfurter Stadtansicht, vom Auge Gottes bestrahlt, im Abschnitt Jahreszahl. Rv. Gekrönter Adler von Wertangabe 1 / K flankiert, oben bogig FRANCFURT. Schön#86
Unten: Nürnberg, 1 Kreuzer 1773. Av. Nürnberger Stadtansicht, vom Auge Gottes bestrahlt, im Abschnitt Jahreszahl. Rv. Dreiteiliges Stadtwappen, unten von (N) geteilte Wertangabe 1 / K. Schön#81

Wenn wir die oben von @zwanzger aufgezählte Städtereihe hier zusammenbringen könnten, könnte das ein schöner Thread werden.

Gruß klaupo


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 28. Nov 2015, 12:31 
Offline
Doktor
Benutzeravatar

Registriert: 20. Nov 2015, 15:57
Beiträge: 103
Wohnort: aus dem "Land im Gebirge"
Hier noch ein "Winzling" dieser Kategorie:

Frankfurt am Main (Freie Stadt)

1 Kreuzer o.J. (1839)


Dateianhänge:
Frankfurt 1839-2.png
Frankfurt 1839-2.png [ 80.81 KiB | 1524-mal betrachtet ]
Frankfurt 1839.png
Frankfurt 1839.png [ 84.64 KiB | 1524-mal betrachtet ]

_________________
Beste Grüße,
zwanzger

Quaere et invenies
Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 28. Nov 2015, 12:34 
Offline
Hofrat
Benutzeravatar

Registriert: 26. Mai 2009, 21:47
Beiträge: 935
Bilder: 30
Es gibt Taler mit Stadtansichten, die als Original dem solventen Sammler vorbehalten bleiben. Diesen Reichstaler aus Colmar darf man dazu zählen (Künker 2012 – 40.000 Euro, aber in ss konnte man ihn 2013 auch schon für 14.000 Euro erwerben). Hier also das gute Stück als Replik für 10 DM. Die Beschreibung folgt dem Original und wurde um die Beschreibung der Replik erweitert.

Dateianhang:
1570-1670_Thaler-NP_Colmar_Kombi_n.jpg
1570-1670_Thaler-NP_Colmar_Kombi_n.jpg [ 115.07 KiB | 1524-mal betrachtet ]

Elsass -Colmar, Stadt. Reichstaler 1670. Mit Titel Leopolds I. MONETA NO LIBERAE CIVIT IMP COLMAR 1670. Die Stadtansicht von Colmar, darüber Schriftband mit COLMAR, unten geflügelter Engelskopf mit dem Reichs- und Stadtwappen // LEOPOLD DG ROMANORVM IMPERATOR SEMP AVG. Doppeladler mit Kopfscheinen, auf der Brust Stadtwappen, oben Krone. Dav. 5133; Engel/Lehr 83. 27,89 g.

Die lateinische Umschrift um das befestigte Stadtbild mit dem Martinsmünster nennt Colmar ausdrücklich 'Freie Reichsstadt'. Seit dem Westfälischen Frieden (1648) hatte Frankreich das Elsaß gegen den erbitterten Widerstand der zehn elsässischen Reichsstädte (Dekapolis) mehr und mehr unter seinen Einfluß gebracht. Colmar verlor seine reichsstädtische Existenz 1673, und im Folgejahr wurde die Münzstätte geschlossen. Der Taler steht damit am Ende einer langen münzgeschichtlichen Tradition der Stadt.

Für die Puristen habe ich als Trostpflaster zwei originale Colmarer Stücke eingefügt, beide nicht häufig.

Links: Colmar - Reichsstadt. Doppelvierer o. J. (1498-1584, 1,19 g, 19 mm) Av. MONETA NO' COLMAR, Adler. Rv.: S MARTIN PATRON, Langkreuz. CP: 761; Engel / Celw:15

Rechts: Colmar - Reichsstadt. 1/2 Florin (Halbbatzen) o. J. (1576-1612, 1,21 g, 20 mm). Stadtwappen, MONE NO CIV IMP COLM Rv. Doppeladler mit aufgelegtem Reichsapfel, darin Wert 2, Titel Rudolfs II. RVD II IMP AVGVSTUS. Engel/Lehr 81 var.

Gruß klaupo


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 28. Nov 2015, 13:26 
Offline
Doktor
Benutzeravatar

Registriert: 20. Nov 2015, 15:57
Beiträge: 103
Wohnort: aus dem "Land im Gebirge"
Auch ich muss die Liste der Städte erweitern, und zwar wie folgt:

Breslau (noch unter österreichischer Herrschaft)
Kaiser Ferdinand II. => sogenannter Jagdtaler (Doppeltaler) 1626


Hier handelt es sich ebenfalls um einen "dicken Brocken" => brachte bei Künker 2010 (gestopftes Loch, fast vorzüglich) EUR 14.000.-

http://www.acsearch.info/search.html?id=806957

_________________
Beste Grüße,
zwanzger

Quaere et invenies


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 13. Jan 2016, 21:20 
Offline
Hofrat
Benutzeravatar

Registriert: 26. Mai 2009, 21:47
Beiträge: 935
Bilder: 30
klaupo hat geschrieben:
... Wenn wir die oben von @zwanzger aufgezählte Städtereihe hier zusammenbringen könnten, könnte das ein schöner Thread werden.

Mittlerweile sieht es allerdings eher danach aus, als sollte dieser Thread einen frühen Tod sterben. Den möchte ich ein wenig hinauszögern.
Dateianhang:
1741_Halbtaler_Basel_Doku_n.jpg
1741_Halbtaler_Basel_Doku_n.jpg [ 108.92 KiB | 1420-mal betrachtet ]

Zitat:
BASEL, STADT - 1/2 Taler 1741. Stempel von Johan Jakob Handmann. Rückwärts blickender Basilisk mit Stadtschild auf Postament. Variante mit Basilisk nach rechts und ovalem Wappen. Rv. Stadtansicht von Osten, darüber BASILEA, oben die acht Vogteiwappen. HMZ 2-100g; Winterstein 157; DT 757; Schön 26. 12,95 g.

Interessant erscheinen mir bei diesem Stück u.a. die zugehörigen Sammlernotizen auf dem Kärtchen. Die Texte kann ich nicht vollständig entziffern, aber eindeutig scheint mir, daß dieser Halbtaler im Laufe der vergangenen 50 Jahre durch mindestens vier Sammlungen gewandert ist.

Beifügen möchte ich einen weiteren Baseler Taler als Replik, u.a. weil er die Stadt aus einer anderen Perspektive zeigt. Er gehört zu einer Serie Repliken von Schweizer Talern, von der die Zs. „Die Münze“ Ende der 70-er Jahre berichtet hat.
Dateianhang:
1720-ND_Ludwigstaler_Basel_Replik_n.jpg
1720-ND_Ludwigstaler_Basel_Replik_n.jpg [ 110.94 KiB | 1420-mal betrachtet ]

Zitat:
BASEL, STADT - Taler o.J., sog. Ludwigstaler (um 1720). Stempel von J. de Beyer. DOMINE CONSERVA NOS IN PACE. Der von einem Basilisken mit rückwärts gewandtem Kopf gehaltene Stadtschild in einer Kartusche, umgeben von den acht verzierten Vogteiwappen // BASILEA. Die Stadtansicht von Norden mit Kleinbasel im Vordergrund. Dav. 1743; HMZ 2-99b; Schön 10. 27,94 g. (Nachprägung mit Punze G im Revers bei 6h)

Im Schön wird dieser Typ als Ludwigstaler bezeichnet. Ich habe mich vergeblich bemüht, den Hintergrund fü diesen Namen zu ermitteln.

Gruß klaupo


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 13. Jan 2016, 23:00 
Offline
Mitglied der geheimen Hofkammer
Benutzeravatar

Registriert: 19. Mai 2009, 22:29
Beiträge: 2896
Bilder: 2921

Wohnort: in den kranichüberfluteten Weiten der Diepholzer Moorniederung
Dankeschön fürs Weitermachen! Leider ist es nicht mein Spezialgebiet, noch gehöre ich zu den von Klaupo erwähnten "solventen Sammlern", aber Staunen und sich dran Erfreuen, das kann und mache ich schon.

_________________
-


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

Münzen Top 50