Numismatik-Cafe

Münzen-Sammeln-Freunde
Aktuelle Zeit: 14. Nov 2018, 18:42

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Gelochte Münzen
BeitragVerfasst: 22. Jul 2012, 15:39 
Offline
Aspirant

Registriert: 18. Jul 2012, 15:36
Beiträge: 4
Bilder: 2
Hallo zusammen,

falls es ein ähnliches Thema bereits gibt, bitte ich um Entschuldigung, da ich neu hier bin :) . Ich habe zwei Münzen von 1922, Deutsches Reich. Beide sind in der Mitte gelocht, wobei eine Seite jeweils abgeflacht ist. Auf einer Münze ist die Zahl 5 eingeprägt, auf der anderen die 2. Mir wurden die Münzen als Beispiele mitgegeben, denn in einem Ort in Baden finden sich auf mehreren Grundstücke sehr viele von diesen Exemplaren und alle sehen so aus. Hat jemand schon einmal so etwas gesehen? Ich tippe auf Wertmarken, aber mir fehlen Vergleiche.
Vielen Dank im Voraus für mögliche Hilfen.

saskia


Dateianhänge:
DR5.JPG
DR5.JPG [ 63.76 KiB | 4194-mal betrachtet ]
DR2.JPG
DR2.JPG [ 109.06 KiB | 4194-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gelochte Münzen
BeitragVerfasst: 22. Jul 2012, 16:20 
Offline
Mitglied der geheimen Hofkammer

Registriert: 27. Dez 2009, 01:08
Beiträge: 2295
Bilder: 3472

Wohnort: Bitterfeld-Wolfen, OT Holzweißig
Hallo,

herzlich willkommen hier! Die Stücke sind Kreigsersatzmünzen aus Zink, welche von 1917-1922 in riesiger Menge geprägt wurden und auch Heute noch massig vorkommen. Diese hier gezeigten sind umfunktioniert worden, durch die Lochung und die eingepunzte Zahl, was mich zu der Vermutung bringt, dass man diese als Gasmarken (oder ähnliches) verwendet hat. Immerhin war 1923 die Hyperinflation und der Nominalwert der Stücke schon längst überholt.

Gruß Chippi

_________________
Wurzel hat geschrieben:
@ Chippi: Wirklich gute Arbeit! Hiermit wirst du zum Byzantiner ehrenhalber ernannt! ;-)

Münz-Goofy hat geschrieben:
Hallo Chippi, wenn du... kannst, wirst Du zusätzlich zum "Ottomanen ehrenhalber" ernannt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gelochte Münzen
BeitragVerfasst: 22. Jul 2012, 20:32 
Offline
Mitglied der geheimen Hofkammer
Benutzeravatar

Registriert: 25. Mai 2009, 15:22
Beiträge: 2762
Wohnort: Dresden
Es wäre schön, wenn man herausbekäme, was so ab ca. 1922 auf diesen Grundstücken war. Grüße, KarlAntonMartini


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gelochte Münzen
BeitragVerfasst: 23. Jul 2012, 08:58 
Offline
Aspirant

Registriert: 18. Jul 2012, 15:36
Beiträge: 4
Bilder: 2
Hallo zusammen.

Zunächst einmal vielen Dank für die Antwort, chippi :) Was genau sind Gasmarken? Auf dem Grundstück wurde in den 1920er Jahren gebaut, KarlAntonMartini. Diese Münzen kommen auf mindestens drei Grundstücken besonders bei Gartenarbeiten immer wieder zum Vorschein.

Gruß
saskia


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gelochte Münzen
BeitragVerfasst: 23. Jul 2012, 11:38 
Offline
Mitglied der geheimen Hofkammer
Benutzeravatar

Registriert: 25. Mai 2009, 15:22
Beiträge: 2762
Wohnort: Dresden
saskia hat geschrieben:
Hallo zusammen.

Zunächst einmal vielen Dank für die Antwort, chippi :) Was genau sind Gasmarken? Auf dem Grundstück wurde in den 1920er Jahren gebaut, KarlAntonMartini. Diese Münzen kommen auf mindestens drei Grundstücken besonders bei Gartenarbeiten immer wieder zum Vorschein.

Gruß
saskia


Schade, daß die da nicht ihr Gold vergraben haben. - Früher wurde Gas (und Strom) so in die Haushalte geliefert, daß da eine Zähluhr war, die mit Geld bedient werden mußte. In der Inflationszeit war das Kleingeld aber nichts mehr wert, also mußte ersatzweise auf Marken zurückgegriffen werden, die man dann gegen Papiergeld kaufen konnte. - Da die Marken alle mit 2 oder mit 5 punziert sind (vielleicht gabs auch welche mit 1?), könnte es auch ein späterer Kleingeldersatz gewesen sein, der dann von der Inflation überrollt und weggeworfen wurde.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gelochte Münzen
BeitragVerfasst: 23. Jul 2012, 17:45 
Offline
Aspirant

Registriert: 18. Jul 2012, 15:36
Beiträge: 4
Bilder: 2
Also, von Münzen mit dem Wert 1 weiß ich nichts. Es handelt sich wohl nur um die Werte 2 und 5. Auf dem Grundstück wurde Bauernhof errichtet. Möglich, dass es sich vielleicht um solche Gasmarken handeln könnte?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gelochte Münzen
BeitragVerfasst: 25. Jul 2012, 16:53 
Offline
Hofrat

Registriert: 9. Mai 2009, 17:34
Beiträge: 789
Bilder: 59

Wohnort: Backnang in Süddeutschland
Was kommt denn beim Graben noch zum Vorschein?
Ich hatte mal ein Gartengrundstück bei dem auch Perlmutknöpfe, Lederstücke, Glas und Keramik zum Vorschein kam (neben einer Kaiserreichmünze). Später hat sich ergeben, dass der damalige Eigentümer seinen alten Steinbruch in einen Park umwandeln wollte und dafür alle Abfälle des Ortes dort abgelagert werden durften, damit eine Humusschicht entsteht.

Auf jeden Fall eine spannende Geschichte, die Marken bitte nicht wegwerfen.

Es grüßt freundlichts Dietemann


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gelochte Münzen
BeitragVerfasst: 28. Jul 2012, 10:20 
Offline
Magister

Registriert: 2. Dez 2009, 16:22
Beiträge: 95
Bilder: 21
KarlAntonMartini hat geschrieben:
Schade, daß die da nicht ihr Gold vergraben haben. - Früher wurde Gas (und Strom) so in die Haushalte geliefert, daß da eine Zähluhr war, die mit Geld bedient werden mußte. In der Inflationszeit war das Kleingeld aber nichts mehr wert, also mußte ersatzweise auf Marken zurückgegriffen werden, die man dann gegen Papiergeld kaufen konnte. - Da die Marken alle mit 2 oder mit 5 punziert sind (vielleicht gabs auch welche mit 1?), könnte es auch ein späterer Kleingeldersatz gewesen sein, der dann von der Inflation überrollt und weggeworfen wurde.

Wenn das aber Gasmarken waren, dann hätte jemand, der noch einen Hort dieser grundsätzlich wertlosen Pfennigmünzen daheim hatte, ganz schön billig sein Gas kaufen können...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gelochte Münzen
BeitragVerfasst: 28. Jul 2012, 15:51 
Offline
Aspirant

Registriert: 18. Jul 2012, 15:36
Beiträge: 4
Bilder: 2
Dietemann: Soweit ich weiß, waren es nur die Münzen, die bei der Gartenarbeit zum Vorschein kamen, bzw. immer noch kommen. Vergleiche gibt es hier, wie schon gesagt, nicht. Die Kollegen vom Denkmalamt wissen auch nicht weiter. Wegwerfen werde ich die Münzen sicher nicht. Wie Du schon sagst, eine spannende Geschichte.

Steiermark: Stimmt eigentlich, das wäre dann eine ziemlich günstige Angelegenheit gewesen. Es sei denn vielleicht, der Händler war dort?


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

Münzen Top 50