Numismatik-Cafe

Münzen-Sammeln-Freunde
Aktuelle Zeit: 22. Jul 2017, 11:38

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 28 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 24. Sep 2009, 12:28 
Offline
Magister
Benutzeravatar

Registriert: 25. Jul 2009, 19:30
Beiträge: 60
Bilder: 3
Hallo Pingu, Hallo Afrasi,
vielen Dank für den Hinweis, hier hat sich in meinem Beitrag ein Tippfehler eingeschlichen, den ich korrigiert habe.
Mit besten Grüßen Scheleck


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 10. Mär 2016, 16:42 
Offline
Doktor
Benutzeravatar

Registriert: 28. Jan 2016, 11:07
Beiträge: 112
Bilder: 50

Wohnort: Симферополь/ Республика Крым + Schanfigg/ Graubünden
mauritius-man hat geschrieben:
Hallo Klosterschueler.!
Mit deiner Meinung über *deutsche Münzen*...oder besser.: BRD-Münzen machst du dich NICHT unbeliebt...sondern du drückst genau DAS aus, WAS Viele in DEU denken.
Also.:
Es war einmal vor langer langer Zeit.:
Da brachte der Finanz-Minister in Bonn eine neue Sonder-Münze heraus...
Als Motiv sollte sie die Eisenbahn haben...
Doch.:
Die lieben Sammlerchen und auch die professionellen Händler drehten diese neue 5-DM Münze hin und her...und sie konnten keine Eisenbahn finden.
Denn.:
Jeder stellte sich so eine schöne Münze vor wie etwa.:
Die Eisenbahn-Münze der DDR oder von Canada...oder...oder...

Doch dann wurden die staunenden Untertanen und Leutchen darauf aufmerksam gemacht...daß es doch eine Schrift gäbe mit dem Wort *Eisenbahn*...und ein stilisiertes Rad einer Lok.!
**DANN ist das aber doch keine schöne Eisenbahn-Münze** sagten da ALLE im Chor...
Und als das Raunen und Rumoren immer mehr zunahm...
...meldete sich der Finanz-Minister selber zu Wort.:
**Die Münzen seien doch nicht etwa dafür da, den Sammlern und Händlern zu gefallen**... ließ er verlauten.
DA verstummten dann alle Sammler und Händler...
ABER.:
Nicht etwa, weil sie jetzt eine Erleuchtung gehabt hätten...NEIN.: Sie verstummten vor Sprachlosigkeit ob dieser frechen Aussage.
Aber dann.:
Setzten sie diese Aussage des gewiß guten und immer hilfsbereiten Finanzministers in eine Münz-Zeitschrift...
Und seitdem...
...weiß jeder, wozu die Sondermünzen zumindest NICHT da sind.:
Nämlich den Sammlern und Händlern zu gefallen.
UND.:
Diese schöne Geschichte ist KEIN Märchen...sondern tatsächlich so gelaufen...
##########################
UND.:
Eines kann ich mir in diesem Zusammenhang nicht verkneifen.:
Schaut mal die Eisenbahnmünze der kommunistischen, diktatorischen DDR an...
...und schaut die der BRD an...
UND.:
Schaut die anderen Münzen der DDR an...
...und die anderen Münzen der BRD an...womöglich noch zu den selben Themen...
UND.:
Bewertet diese nach rein ästhetischen Maßstäben...nicht nach politischen Maßstäben :headbang:



Dazu kann man nur folgendes sagen. "Wie der Herr, so's Gescherr..."! :hide:

_________________
NEC TEMERE NEC TIMIDE
Weder übermütig noch zaghaft
Ни озорно еще робко


Freie Stadt Danzig


Freiheit dem Wort
Den Wissenschaften Schutz
Den Loorbeer jeder edlen Kunst
Den Armen väterliche Sorge


Ludwig II.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 10. Mär 2016, 16:44 
Offline
Doktor
Benutzeravatar

Registriert: 28. Jan 2016, 11:07
Beiträge: 112
Bilder: 50

Wohnort: Симферополь/ Республика Крым + Schanfigg/ Graubünden
Boweub hat geschrieben:
Guten Tag,

es ging ursprünglich um die Frage: wo ist das Münzzeichen?

Anlässlich der Fußball - WM 2006 wurde 2003 in Deutschland eine 10 Euro-Münze herausgegeben.

Die Münzzeichen "verstecken" sich in der Randschrift.

"DIE WELT ZU GAST BEI FREUNDEN" lautet die Randschrift.

Hier ist der Buchstabe E 5x vorhanden.

In Deutschland gibt es z.Zt. 5 Prägestätten: A D F G J

Der Mittelstrich des E ist zu beachten.

Kurzer Mittelstrich in dem Wort "DIE" bedeutet, dass die Münze aus "A" = Berlin stammt.
Aus "D" = München kommt die Münze wenn das "E" in "WELT" den kürzeren Mittelstrich hat.
Aus "F" = Stuttgart kommt die Münze wenn das "E" in "BEI" den kürzeren Mittelstrich hat.
Aus "G" = Karlsruhe kommt die Münze wenn das "E" in "FR-E-UNDEN den kürzeren Mittelstrich hat.
Aus "J" = Hamburg kommt die Münze wenn das "E" in "FREUND-E-N den kürzeren Mittelstrich hat.

Mit freundlichen Grüßen
Boweub



So ein Schwachsinn kann nur deutschen Bürokraten einfallen... :headbang:

_________________
NEC TEMERE NEC TIMIDE
Weder übermütig noch zaghaft
Ни озорно еще робко


Freie Stadt Danzig


Freiheit dem Wort
Den Wissenschaften Schutz
Den Loorbeer jeder edlen Kunst
Den Armen väterliche Sorge


Ludwig II.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 11. Mär 2016, 14:44 
Offline
Mitglied der geheimen Hofkammer

Registriert: 27. Dez 2009, 01:08
Beiträge: 2242
Bilder: 3472

Wohnort: Bitterfeld-Wolfen, OT Holzweißig
Wenn du das Schwachsinn findest, kennst du die Ausgabe zur Ski-WM von 2010 nicht. :roll:

https://goldankaufstelle-bayern.de/topi ... rsicht.php

Gruß Chippi

_________________
Wurzel hat geschrieben:
@ Chippi: Wirklich gute Arbeit! Hiermit wirst du zum Byzantiner ehrenhalber ernannt! ;-)

Münz-Goofy hat geschrieben:
Hallo Chippi, wenn du... kannst, wirst Du zusätzlich zum "Ottomanen ehrenhalber" ernannt.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 11. Mär 2016, 17:35 
Offline
Doktor
Benutzeravatar

Registriert: 20. Nov 2015, 15:57
Beiträge: 105
Wohnort: aus dem "Land im Gebirge"
Über die Schönheit oder auch Ästhetik mancher Münzen (von Afghanistan bis Zypern, vom Altertum bis zur Jetztzeit) gehen die Meinungen sicherlich ziemlich auseinander.

Was des einen Auge erfreut oder auch beleidigt, sieht der nächste Betrachter vielleicht gänzlich anders, nur etwas anders, oder ………….???


Hier geht es mir wie Albrecht Dürer: Was aber die Schönheit sei, daß weiß ich nit.


Zu den sogenannten unmöglichen Münzstättenzeichen der BRD im 20. Jahrhundert, sei gesagt, dass es hier im Frankreich des 15. Jahrhunderts schon wesentlich gefinkeltere Sachen gab.

Unter dem französischen König Karl VI. (1380-1422) wurden die sogenannten poits secrets eingeführt, die als Kennzeichnung der Goldmünzen, der Ecu d'or à la couronne (als Fälschungsschutz) die wie folgt aussahen:
Dateianhang:
Karl VI. von Frankreich.jpg
Karl VI. von Frankreich.jpg [ 127.42 KiB | 1108-mal betrachtet ]

Punkt unter dem 1. Buchstaben - Münze Cremieu
Punkt unter dem 2. Buchstaben - Münze Romans
Punkt unter dem 3. Buchstaben - Münze Mirabel (bis 1406), danach Embrun
Punkt unter dem 4. Buchstaben - Münze Montpellier
Punkt unter dem 5. Buchstaben - Münze Toulouse
Punkt unter dem 6. Buchstaben - Münze Tours
Punkt unter dem 7. Buchstaben - Münze Angres
Punkt unter dem 8. Buchstaben - Münze Poitiers
Punkt unter dem 9. Buchstaben - Münze La Rochelle
Punkt unter dem 10. Buchstaben - Münze Limoges
Punkt unter dem 11. Buchstaben - Münze Saint Pourcain
Punkt unter dem 12. Buchstaben - Münze Macon
Punkt unter dem 13. Buchstaben - Münze Dijon
Punkt unter dem 14. Buchstaben - Münze Troyes
Punkt unter dem 15. Buchstaben - Münze Rouen
Punkt unter dem 16. Buchstaben - Münze Tournai
Punkt unter dem 17. Buchstaben - Münze Saint-Quentin oder Chalons-sur-Marne
Punkt unter dem 17. oder 18. Buchstaben - Münze Chalons-sur-Marne
Punkt unter dem 16. und 17. Buchstaben - Münze Arras
Punkt unter dem 18. Buchstaben - Münze Paris
Punkt unter dem 19. Buchstaben - Münze Saint-Lo
Punkt unter dem 20. Buchstaben - Münze Villeneuve-les-Avignons
Punkt unter dem 21. Buchstaben _ Münze Calons

Zur gleichen Zeit bedeuteten diese Punkte im Herzogtum Burgund:
Punkt unter dem 1. Buchstaben - Münze Chalons-sur-Marne oder Dijon
Punkt unter dem 2. Buchstaben - Münze Auxerre
Punkt unter dem 3. Buchstaben - Münze Nevers
Punkt unter dem 4. Buchstaben Arras
Punkt unter dem 1. Buchstaben des zweiten Wortes - Münze Charlons-sur-Saone
Weiters gab es noch:
A inmitten des Kreuzes im Revers - Münze Aix-en-Provence
P inmitten des Kreuzes im Revers - Münze Perpignan


Noch Fragen???? :D

Hier ein Beispiel. http://www.acsearch.info/search.html?id=1557013

Hier soll mir noch einer über die deutsche Bürokratie schimpfen ;) (und das sagt ein Österreicher)!!! :mrgreen:

Aber für den echten (Hobby)Numismatiker doch kein Problem, oder …………….. :book:

_________________
Beste Grüße,
zwanzger

Quaere et invenies


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 11. Mär 2016, 19:02 
Offline
Doktor
Benutzeravatar

Registriert: 28. Jan 2016, 11:07
Beiträge: 112
Bilder: 50

Wohnort: Симферополь/ Республика Крым + Schanfigg/ Graubünden
Chippi hat geschrieben:
Wenn du das Schwachsinn findest, kennst du die Ausgabe zur Ski-WM von 2010 nicht. :roll:

https://goldankaufstelle-bayern.de/topi ... rsicht.php

Gruß Chippi


Danke für die Information!
Du hast Recht aber Irrsinn kann man mit Irrsinn immer wieder übertreffen.
Deutschland ist unheilbar krank. Und das werden Alle in diesem Land sehr kurzfristig zu spüren bekommen. Jede Wette!
Und leider muß ich sagen: sehr zu Recht!!!

Liebe Grüße

_________________
NEC TEMERE NEC TIMIDE
Weder übermütig noch zaghaft
Ни озорно еще робко


Freie Stadt Danzig


Freiheit dem Wort
Den Wissenschaften Schutz
Den Loorbeer jeder edlen Kunst
Den Armen väterliche Sorge


Ludwig II.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 11. Mär 2016, 19:14 
Offline
Doktor
Benutzeravatar

Registriert: 28. Jan 2016, 11:07
Beiträge: 112
Bilder: 50

Wohnort: Симферополь/ Республика Крым + Schanfigg/ Graubünden
zwanzger hat geschrieben:
Über die Schönheit oder auch Ästhetik mancher Münzen (von Afghanistan bis Zypern, vom Altertum bis zur Jetztzeit) gehen die Meinungen sicherlich ziemlich auseinander.

Was des einen Auge erfreut oder auch beleidigt, sieht der nächste Betrachter vielleicht gänzlich anders, nur etwas anders, oder ………….???


Hier geht es mir wie Albrecht Dürer: Was aber die Schönheit sei, daß weiß ich nit.


Zu den sogenannten unmöglichen Münzstättenzeichen der BRD im 20. Jahrhundert, sei gesagt, dass es hier im Frankreich des 15. Jahrhunderts schon wesentlich gefinkeltere Sachen gab.

Unter dem französischen König Karl VI. (1380-1422) wurden die sogenannten poits secrets eingeführt, die als Kennzeichnung der Goldmünzen, der Ecu d'or à la couronne (als Fälschungsschutz) die wie folgt aussahen:
Dateianhang:
Karl VI. von Frankreich.jpg

Punkt unter dem 1. Buchstaben - Münze Cremieu
Punkt unter dem 2. Buchstaben - Münze Romans
Punkt unter dem 3. Buchstaben - Münze Mirabel (bis 1406), danach Embrun
Punkt unter dem 4. Buchstaben - Münze Montpellier
Punkt unter dem 5. Buchstaben - Münze Toulouse
Punkt unter dem 6. Buchstaben - Münze Tours
Punkt unter dem 7. Buchstaben - Münze Angres
Punkt unter dem 8. Buchstaben - Münze Poitiers
Punkt unter dem 9. Buchstaben - Münze La Rochelle
Punkt unter dem 10. Buchstaben - Münze Limoges
Punkt unter dem 11. Buchstaben - Münze Saint Pourcain
Punkt unter dem 12. Buchstaben - Münze Macon
Punkt unter dem 13. Buchstaben - Münze Dijon
Punkt unter dem 14. Buchstaben - Münze Troyes
Punkt unter dem 15. Buchstaben - Münze Rouen
Punkt unter dem 16. Buchstaben - Münze Tournai
Punkt unter dem 17. Buchstaben - Münze Saint-Quentin oder Chalons-sur-Marne
Punkt unter dem 17. oder 18. Buchstaben - Münze Chalons-sur-Marne
Punkt unter dem 16. und 17. Buchstaben - Münze Arras
Punkt unter dem 18. Buchstaben - Münze Paris
Punkt unter dem 19. Buchstaben - Münze Saint-Lo
Punkt unter dem 20. Buchstaben - Münze Villeneuve-les-Avignons
Punkt unter dem 21. Buchstaben _ Münze Calons

Zur gleichen Zeit bedeuteten diese Punkte im Herzogtum Burgund:
Punkt unter dem 1. Buchstaben - Münze Chalons-sur-Marne oder Dijon
Punkt unter dem 2. Buchstaben - Münze Auxerre
Punkt unter dem 3. Buchstaben - Münze Nevers
Punkt unter dem 4. Buchstaben Arras
Punkt unter dem 1. Buchstaben des zweiten Wortes - Münze Charlons-sur-Saone
Weiters gab es noch:
A inmitten des Kreuzes im Revers - Münze Aix-en-Provence
P inmitten des Kreuzes im Revers - Münze Perpignan


Noch Fragen???? :D

Hier ein Beispiel. http://www.acsearch.info/search.html?id=1557013

Hier soll mir noch einer über die deutsche Bürokratie schimpfen ;) (und das sagt ein Österreicher)!!! :mrgreen:

Aber für den echten (Hobby)Numismatiker doch kein Problem, oder …………….. :book:


Aber warum muß ich etwas schützen was nicht den geringsten Wert hat?
10 € ist in Kürze so viel wert wie ein Streichholz oder eine Stecknadel, und der Silbergehalt von 10g = 4,50 € wird das fälschen auch kaum lohnen.
Da diese Dinger doch eh' keiner mehr kauft.
Alles dient nur der Finanzierung der maroden Kassen und dazu dem Durchschnittbürger auch noch die letzten Groschen aus der Tasche zu ziehen.

"Denk' ich an Deutschland in der Nacht,
Dann bin ich um den Schlaf gebracht,
Ich kann nicht mehr die Augen schließen.
Und meine heißen Tränen fließen."
Heinrich Heines 1844

_________________
NEC TEMERE NEC TIMIDE
Weder übermütig noch zaghaft
Ни озорно еще робко


Freie Stadt Danzig


Freiheit dem Wort
Den Wissenschaften Schutz
Den Loorbeer jeder edlen Kunst
Den Armen väterliche Sorge


Ludwig II.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 11. Mär 2016, 23:04 
Offline
Mitglied der geheimen Hofkammer
Benutzeravatar

Registriert: 25. Mai 2009, 15:22
Beiträge: 2686
Wohnort: Dresden
Seit Heine gab es doch viele Höhen und Tiefen. Man sollte sich das Leben nicht mit Schwarzseherei verdrießen. - Die bundesdeutschen Gedenkmünzen sind als gesamte Serie betrachtet weder von den Themen noch von der Medailleurskunst ersprießlich, die viel zu hohen Auflagen machen den Sammlern keine Freude, aber offenbar gab es genügend Horter, die das Zeug abgenommen haben. Gruß, KarlAntonMartini


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 28 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

Münzen Top 50