Numismatik-Cafe
http://numismatik-cafe.at/

Können Sie sich mit der Identifizierung helfen - Danke!!!
http://numismatik-cafe.at/viewtopic.php?f=48&t=6963
Seite 1 von 1

Autor:  coinstimisoara [ 12. Jul 2018, 20:29 ]
Betreff des Beitrags:  Können Sie sich mit der Identifizierung helfen - Danke!!!

Können Sie sich mit der Identifizierung helfen - Danke!!!

Dateianhänge:
20180709_171953 mica.jpg
20180709_171953 mica.jpg [ 124.93 KiB | 5450-mal betrachtet ]
20180709_171934 mica.jpg
20180709_171934 mica.jpg [ 126.87 KiB | 5450-mal betrachtet ]

Autor:  Johan [ 12. Jul 2018, 21:23 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Können Sie sich mit der Identifizierung helfen - Danke!!

Hallo coinstimisoara,
Angaben von Gewicht und Durchmesser noch Bitte.

Autor:  coinstimisoara [ 13. Jul 2018, 16:27 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Können Sie sich mit der Identifizierung helfen - Danke!!

Johan hat geschrieben:
Hallo coinstimisoara,
Angaben von Gewicht und Durchmesser noch Bitte.



4.45 gr. , 2 cm

Autor:  coinstimisoara [ 18. Jul 2018, 13:06 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Können Sie sich mit der Identifizierung helfen - Danke!!

?

Autor:  ischbierra [ 18. Jul 2018, 17:39 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Können Sie sich mit der Identifizierung helfen - Danke!!

Es ist Urlaubszeit; da dauert es etwas länger.

Autor:  Klosterschueler [ 24. Sep 2018, 19:08 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Können Sie sich mit der Identifizierung helfen - Danke!!

Aus Interesse eines Bytanz-Laien: Schaffen wir das Rätsel?

Klosterschüler

Autor:  ischbierra [ 24. Sep 2018, 21:55 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Können Sie sich mit der Identifizierung helfen - Danke!!

Vom Typ her ein Honorius Solidus, allerdings finde ich ihn in der Literatur nicht. Vielleicht ist er bei den Römern ja besser aufgehoben. Und ob er echt ist, weiß ich auch nicht.
Gruß ischbierra

Autor:  justus [ 29. Nov 2018, 20:48 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Können Sie sich mit der Identifizierung helfen - Danke!!

Es handelt sich bei diesem Solidus um eine merkwürdig anmutende Kombination aus einer Vorderseite des Honorius und einer Rückseite von Valentinian III.

Die Rückseite wurde 437/438 AD in der Münzstätte Thessalonica geprägt. Die Umschrift lautet FELICITER NVBTIIS und bezieht sich auf die Darstellung einer Hochzeitsszene mit Theodosius II. in der Mitte stehend, der seine Hände auf die Schultern von Valentinian III. und seiner Tochter Licinia Eudoxia legt, welche zu beiden Seiten stehen. Alle drei sind mit einem Nimbus bekrönt und tragen verzierte Hochzeitsgewänder. Im Abschnitt steht wie üblich CONOB für Κωνσταντινοπόλεως Oβρύζον, was so viel heißt wie: „Der rechte Standard von Konstantinopel“. RIC X -; DOCLR -; Depeyrot -.

Die Vorderseite scheint dagegen von einem Solidus des Honorius zu stammen, der deutlich früher etwa im Zeitraum von 397 – 402 AD geprägt wurde. DN HONORI – VS PF AVG / Behelmte, gepanzerte Büste mit Diadem, Zepter und reiterverziertem Schild. RIC X, 8.

Sowohl die hybride Kombination mit einer zeitlichen Differenz von ca. 40 Jahren, als auch der 'flaue' Gesamteindruck lassen mich erheblich an der Echtheit dieses Stückes zweifeln. Vermutlich handelt es sich um eine moderne Pressfälschung aus sog. "transfer dies".

Seite 1 von 1 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
https://www.phpbb.com/