Numismatik-Cafe
http://numismatik-cafe.at/

Tremissis Heraclius
http://numismatik-cafe.at/viewtopic.php?f=48&t=4205
Seite 1 von 1

Autor:  otakar [ 23. Jan 2012, 23:28 ]
Betreff des Beitrags:  Tremissis Heraclius

Ich bitte, mir bei der genaueren Bestimmung dieser Tremissis zu helfen. 1,45g; 16 mm. Im Sommer sind zwar einige Tremissen von verschiedenen Münzstätten abgebildet, aber kein Bild passt so recht zu meinem Exemplar (Form der Nase, Schlaufe am Revers des Paludamentums). Laut Verkäufer handelt es sich um Sear 786 / DOC 54. Beide Werke stehen mir leider nicht zur Verfügung.
Für gute Tipps dankt
OTAKAR

Dateianhänge:
Heraclius Tremissis Konstantinopel av.jpg
Heraclius Tremissis Konstantinopel av.jpg [ 32.11 KiB | 6068-mal betrachtet ]
Heraclius Tremissis Konstantinopel rv.jpg
Heraclius Tremissis Konstantinopel rv.jpg [ 28.86 KiB | 6068-mal betrachtet ]

Autor:  Franz [ 24. Jan 2012, 15:44 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Tremissis Heraclius

Hallo Otakar,
hab zwar keine Ahnung von den Byzantinern, aber nachstehende Webseite ist super zum Nachschauen. Auch Sear 786 ist abgebildet.
http://www.wildwinds.com/coins/byz/justinian_I/t.html

du mußt nur oben die Spalte "Byzantine" dann "Romaion Coins by Ruler", den richtigen Herrscher (Heraclius) und dann aus der fortlaufenden SB Nr. deine SB 786 (Image)anklicken.

LG
Franz

Autor:  otakar [ 24. Jan 2012, 21:05 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Tremissis Heraclius

Danke, Franz für die Mitteilung und den Link. Ja es wird wohl SB 786 sein obwohl ich noch nicht ganz sicher bin. Sommer zeigt ja unter 11.42 auch die Münze, da sieht sie aber anders aus (es fehlt die Schlaufe an Paludamentum). Sommer 11.43 (SB 787) zeigt diese Schleife, dafür gibt es wieder andere Unterschiede. Man wird wohl hier auch in den einzelnen Officinas verschiedene Stempel benutzt haben.
Wann gräbst du wieder auf Deinem Berg?
LG
Otakar

Autor:  Franz [ 14. Feb 2012, 23:12 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Tremissis Heraclius

Hallo Otakar,
voraussichtlich Anfang Juni sind wir wieder am Michelsberg aktiv.
Einen Kurzbericht über unsere Grabung bis inkl. 2011 kannst du hier sehen:

http://www.urgeschichte.at/die-welt-der ... 202011.pdf


LG
Franz

Autor:  otakar [ 15. Feb 2012, 22:43 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Tremissis Heraclius

Irgendwann "überfalle" ich dich auf Deinem Berg. Das liest sich alles so spannend!
Wir hätten bei uns auch einiges zu ergraben: z.B. ein spätrömisches Gräberfeld, das bisher nur teilweise erschlossen wurde.
Ich freue mich auf neue Mittelalter-Artefakte aus der Michelsberger Erde.
LG
OTAKAR

Autor:  Afrasi [ 14. Mär 2012, 18:04 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Tremissis Heraclius

Moin Otokar!


Ich habe zwar keine große Ahnung von Byzantinern, aber eines fällt mir auf. Auf Deiner Münze fehlt definitiv ein Buchstabe, nämlich ein P.
Eigentlich fehlen sogar zwei Buchstaben, wenn man die Schreibweise "ei" statt "i" auch noch hinzurechnen würde.


2. Münze Wildwinds:

dN hRACLEIuS PP AV/

Deine/Otokars Münze:

dN hRACLIuS P AVI


Tschüß, Afrasi

Autor:  Chippi [ 14. Mär 2012, 19:53 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Tremissis Heraclius

Hallo Afrasi,

da die Alltagssprache nach wie vor Griechisch im Osten war und auch die Stempelschneider nur griechisch sprachen, kam es im Laufe der Zeit zu Verballhornungen der lateinischen Legenden. Ein gewisse "Variabilität" der Umschrift ist normal.
Bei dem Wildwinds-Stück sieht man auch den Griechisch-Einfluss im Namen mit "ei" statt nur "i".

Gruß Chippi

Seite 1 von 1 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
https://www.phpbb.com/