Numismatik-Cafe
http://numismatik-cafe.at/

COMMODUS und CRISPINA
http://numismatik-cafe.at/viewtopic.php?f=47&t=662
Seite 1 von 12

Autor:  Homer [ 4. Jul 2009, 23:11 ]
Betreff des Beitrags:  COMMODUS und CRISPINA

Ich habe mir gerade mal ungläubig das Unterforum Römer durchgeschaut - jetzt haben wir schon so viele Sammelthreads über einzelne Kaiser, und noch keinen über Commodus?!?

Okay, natürlich war er ein Mistkerl, aber für den Münzsammler und Numismatiker ist er doch hochinteressant durch eine große Typenvielfalt, eine Prägedauer von zwanzig Jahren und durch eine Porträtentwicklung vom zwölfjährigen Knäblein bis zum 31-Jährigen, der sich für Hercules hält (und der aussieht wie 51, weil ihm wirklich alle Exzesse ins Gesicht geschrieben stehen). Man könnte sich sogar auf ihn spezialisieren, wahrscheinlich gibt's auch ein paar Spezialsammler.

Ich möchte hier einmal den Reigen beginnen mit meinem frühesten Commodus-Denar (RIC MA 601, geprägt 172-175) und einem der ganz späten mit dem verlebten und ausgebrannt wirkenden Kopf im Löwenfell aus seinem letzten Lebensjahr, RIC 251. Trotz allem haben die Porträts, wenn man sie so direkt untereinander sieht, eine, wie ich finde, verblüffende Ähnlichkeit!

Viele Grüße,

Homer

Dateianhänge:
1896b.JPG
1896b.JPG [ 125.29 KiB | 8193-mal betrachtet ]
227a.JPG
227a.JPG [ 95.31 KiB | 8193-mal betrachtet ]

Autor:  sulcipius [ 5. Jul 2009, 05:57 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Münzen des Commodus

Wunderschönen Sonntagmorgen liebe Forengemeinde !

Lieber Rupert, herzlichen Dank, daß Du den Commudus nicht vergessen hast. Wie Du richtig erwähnt hast, ein absoluter "Mistkerl", aber was der an Münzen und Medaillons prägen hat lassen :o

Nach deinen zwei tollen Denaren, möchte ich Euch zum Frühstück was Provinzielles vorlegen ;)

Zitat:
AE29 // TRACIA - BYZANTHIUM

A) ΒΤ KPICΠINA CEB AYT K Λ AYPH KOMOΔΟC
Drapierte Büste der Crispina links, blickt nach rechts, drapierte,
gepanzerte Büste des jungen Commodus rechts, die nach links blickt

R) BYZANTIΩN EΠI ΠONTIKOY HP
Attischer Kampfhelm mit Wangenteil

Gewicht:16,0g
Ø: 29mm
SEAR/2069


Dateianhang:
Commodus-AE30.jpg
Commodus-AE30.jpg [ 118.84 KiB | 8186-mal betrachtet ]


Liebe Grüße
Gerhard

Autor:  sulcipius [ 5. Jul 2009, 06:11 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Münzen des Commodus

Nach dem kurzen Ausflug in die Provinz wieder zurück zu den Reichsprägungen:

Hier, ein Denar mit einer auch nicht allzuoft vorzufindenden Reversseite:

Denar/ROMA

A) M COMM ANT P FEL AVG BRIT PP
Belorbeerter Kopf nach rechts

R) APOL MONET PM TRP XV
Feld: COS VI
Apollo steht nach rechts, hebt Hand über Kopf und lehnt an Säule

Gewicht:2,9g
Ø: 17mm
RIC: III/205

Dateianhang:
Commodus-Denar-RIC205.jpg
Commodus-Denar-RIC205.jpg [ 113.61 KiB | 8186-mal betrachtet ]


Liebe Grüße
Gerhard
gepr.190

Autor:  oktavenspringer [ 5. Jul 2009, 09:55 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Münzen des Commodus

. . . und darauf folgend ein Dupondius, geprägt 186 n. Chr. in Rom.
Vs: M COMM ANT P FELIX AVG BRIT. Büste mit Strahlenkrone nach rechts.
Rs: LIBERAL AVG VI P M TR P XI IMP VII COS V P P, S C im Feld. Liberalitas nach links stehend, hält Cornucopiae und Rechenbrett.
25 mm / 12,24 g / RIC 478, C 318.

Gruß
Franz

Dateianhänge:
Commodus Dupondius Liberalitas RIC 478.jpg
Commodus Dupondius Liberalitas RIC 478.jpg [ 113.77 KiB | 8178-mal betrachtet ]

Autor:  harald [ 5. Jul 2009, 10:52 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Münzen des Commodus

Schönen guten Morgen!

Klasse Münzen, die Ihr da wieder mal herzeigt.
Die Apollodarstellung war mir bisher nicht bekannt.
Sieht fast so aus, als würde er für eine antike castingshow posieren ;)

Grüße
Harald

Autor:  Julianus v Pannonien [ 5. Jul 2009, 11:07 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Münzen des Commodus

Commodus hat das schöne Gestalten von Bronzen wohl von seinem Vater geerbt :)

Nun denn hier ein Sesterz des jungen Commodus,
leider wurde höchswahrscheinlich die Gesichtskontur nachgeschnitten, dennoch wie ich finde ein hübsches belegstück.

Viele Grüsse
JvP

AV: Gepanzerte Büste m. Lorbeerkranz n.r
Leg: L AVREL COMMODVS AVG TR P III
RV: Libertas mit Zepter und Freiheitsmütze n.l stehend. zweischen SC
Leg: LIBERTAS AVG IMP II COS II
Ø: 31 mm

Dateianhänge:
Commodus 1.jpg
Commodus 1.jpg [ 118.95 KiB | 8171-mal betrachtet ]

Autor:  harald [ 5. Jul 2009, 11:29 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Münzen des Commodus

Hallo Iulianus!

Bist Du Dir sicher, dass bei Deinem wunderschönen Stück nachgeschnitten wurde?
Außer beim Profil kann ich eigentlich sonst nirgens Spuren davon erkennen.
Könnte diese vertiefte Linie möglicherweise prägetechnisch bedingt sein?
Die üblichen Stellen wie der Lorbeerkranz und die Legende dürften unverändert sein.
Ich bin schon auf weitere Meinungen gespannt.

Grüße
Harald

Autor:  Homer [ 5. Jul 2009, 11:36 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Münzen des Commodus

Sehr interessant und hübsch, RIC MA 1588-1590var. (gepanzerte Büste auf Sesterz nicht im RIC, aber als Dupondius: Nr. 1592).
Ob an der Münze nachträglich was gemacht wurde, wäre wirklich interessant zu wissen; dafür ist es eigentlich zu gut gemacht. Wenn sich an sowas moderne Sesterzenmurkser versuchen, kommt im Allgemeinen nichts Ansehnliches heraus, zumal solche Leute sich dann auch nicht zurückhalten können und überall sonst auch noch rumschnitzen.

Seht Ihr, das ist es, was ich gemeint habe: die Vielfalt ist riesig. Auch die Provinzbronze mit Commie und der armen Crispina ist klasse!

Homer

Autor:  Julianus v Pannonien [ 5. Jul 2009, 13:34 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Münzen des Commodus

Hallo Harald u. Homer

Danke für eure komplimente!
Ich bin mir wie gesagt überhaupt nicht sicher, ob der Sesterz nachgeschnitten wurde, da ja nur eine vertiefung entlang des Gesichts zu sehen ist.
Ich kann auch noch andere Bilder machen wenn hilfreich, dass wäre Intressant zu wissen :)

Auch vielen Dank Homer für das Zitat! wusste gar nicht, dass der Büstentyp ungelistet ist.
Commodus und sein Vater haben grundsätzlich sehr spannende Münzen!

Viele Grüsse
Simon

Autor:  beachcomber [ 5. Jul 2009, 13:58 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Münzen des Commodus

hallo jvp,
klasse sesterz,mit schönem jugendlichen porträt!
ich bin mir sehr sicher, dass da gar nichts nachgeschnitten wurde. solche effekte habe ich schon öfter gesehen, und sind sicher bei der prägung entstanden.
ich kann mir vorstellen, das bronze heiss geprägt wurde, und wenn die temperatur nicht richtig war trat dieser effekt auf. meistens allerdings bei den buchstaben!
grüsse
frank

Seite 1 von 12 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
https://www.phpbb.com/