Numismatik-Cafe
http://numismatik-cafe.at/

ich habe die Pest?
http://numismatik-cafe.at/viewtopic.php?f=47&t=5693
Seite 1 von 1

Autor:  McBrumm [ 9. Nov 2014, 14:31 ]
Betreff des Beitrags:  ich habe die Pest?

Hi,

Nachdem ich meine Münzsammlung neu fotografiert habe, musste ich bei einer relativ großen Zahl an Münzen feststellen, daß die vermutlich an der Bronzepest erkrankt sind.
Hab ich Recht? Ich habe mal 3 Münzen genommen und meine verdächtigen grünen Flecken rot eingekreist.
lg

Dateianhänge:
krank.jpg
krank.jpg [ 114.9 KiB | 8157-mal betrachtet ]

Autor:  harald [ 9. Nov 2014, 15:16 ]
Betreff des Beitrags:  Re: ich habe die Pest?

Hallo Mc Brumm!

Dem Foto nach würde ich es mit hoher Wahrscheinlichkeit annehmen und eine Behandlung mit BTA empfehlen.
Rein prophylaktisch würde ich raten, erst mal die befallenen unter Quarantäne zu stellen.
Ich nehme an, dass eine zu hohe Luftfeuchtigkeit im Aufbewahrungsraum als weiterer Auslöser auszuschließen ist.

Mir sind Beispiele bekannt, wo es jahrzehntelang keine Probleme gab, aus Sicherheitsgründen ein Safe im Keller eingebaut wurde und die zu feuchte Umgebungsluft ähnliche Ergebnisse erbrachte.

Viele Grüße
Harald

Autor:  McBrumm [ 9. Nov 2014, 18:29 ]
Betreff des Beitrags:  Re: ich habe die Pest?

Hallo Harald,

vielen Dank für die Bestätigung. Dann werde ich mich mal mit der Behandlung auseinandersetzen.
lg

Autor:  Kremser [ 9. Nov 2014, 19:34 ]
Betreff des Beitrags:  Re: ich habe die Pest?

Ich darf als Anfänger die Verständnisfrage stellen: Was ist BTA?

Ähnliche Verkrustungen kenne ich übrigens von meinen Bodenfunden. Was mich zu einer weiteren Frage führt: Wie bewahre ich sie am besten auf? derzeit liegen sie in einer Vitrine mit meinen Mineralienfunden.

Vielen Dank für eure Tipps, Kremser

Autor:  McBrumm [ 9. Nov 2014, 21:09 ]
Betreff des Beitrags:  Re: ich habe die Pest?

BTA = Benzotriazol, habe ich aber noch keine Erfahrung damit.
Die Münzen sollten von Feuchtigkeit ferngehalten werden, damit ist man schon auf der eher sicheren Seite.
Warum bei mir das Zeug jetzt blüht, vermag ich nicht zu sagen.
lg

Autor:  harald [ 10. Nov 2014, 08:32 ]
Betreff des Beitrags:  Re: ich habe die Pest?

McBrumm hat geschrieben:
BTA = Benzotriazol, habe ich aber noch keine Erfahrung damit.
Die Münzen sollten von Feuchtigkeit ferngehalten werden, damit ist man schon auf der eher sicheren Seite.
Warum bei mir das Zeug jetzt blüht, vermag ich nicht zu sagen.
lg


Als Ursache sind agressive Mineralsalze in der Legierung, die in Verbindung mit den Bodenverhältnissen entstanden sind.
Oftmals genügt Auswaschen mit destilliertem Wasser als erste Maßnahme im Zuge der Restaurierung.
Wenn das Zeug vom selbst ernannten Restaurator lediglich oberflächlich abgebürstet wurde, danach oftmals auch noch eine Versiegelung der Oberfläche mit Zaponlack, Mikrowachs, Paraloid, oder ähnlichem erfolgte und die Münzen in zu hoher Luftfeuchtigkeit gelagert werden, kommt ein derartiges Ergebnis zustande.

Ich würde erst mal alle Bronzen der Sammlung genau auf erste Anzeichen untersuchen und die betroffenen erst mal in Aceton baden.
Danach versuchen unter dem Mikro die hellgrünen Auflagen möglichst vollständig entfernen.
Häufig wird danach Auskochen in destilliertem Wasser empfohlen.
Bei einer Behandlung mit Benzotriazol erübrigt sich das.

Grüße
Harald

Autor:  harald [ 10. Nov 2014, 08:41 ]
Betreff des Beitrags:  Re: ich habe die Pest?

Kremser hat geschrieben:
Ich darf als Anfänger die Verständnisfrage stellen: Was ist BTA?

Ähnliche Verkrustungen kenne ich übrigens von meinen Bodenfunden. Was mich zu einer weiteren Frage führt: Wie bewahre ich sie am besten auf? derzeit liegen sie in einer Vitrine mit meinen Mineralienfunden.

Vielen Dank für eure Tipps, Kremser


Hallo Kremser:

Nach über drei Jahrzehnte langer Erfahrung als Sondengänger kann ich nur anmerken, dass diese Erscheinung bei unseren Böden nur äußerst selten auftritt und bevorzugt Bronzen aus dem unteren Donauraum betrifft.

Hier habe ich einige Info´s darüber:
http://www.numismatikforum.de/viewtopic ... ol#p221105

Viele Grüße
Harald

Autor:  nephrurus [ 10. Nov 2014, 11:49 ]
Betreff des Beitrags:  Re: ich habe die Pest?

auf der mittleren Münze sehe ich lediglich Auflagen

Autor:  Kremser [ 10. Nov 2014, 15:00 ]
Betreff des Beitrags:  Re: ich habe die Pest?

Vielen Dank für den Lesetipp Harald - und ja, bei genauerer Betrachtung stellte sich heraus dass es sich um Nester von Grünspan handelt.

Autor:  Homer [ 1. Dez 2014, 19:07 ]
Betreff des Beitrags:  Re: ich habe die Pest?

Ich würde nephrurus zustimmen - das auf der mittleren sieht nur nach unschuldigem Malachit aus.

Rupert

Seite 1 von 1 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
https://www.phpbb.com/