Numismatik-Cafe

Münzen-Sammeln-Freunde
Aktuelle Zeit: 20. Nov 2018, 21:31

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 61 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 3, 4, 5, 6, 7  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: CLAUDIUS I
BeitragVerfasst: 29. Mai 2013, 23:38 
Offline
Wirklicher Hofrat

Registriert: 1. Jun 2009, 21:03
Beiträge: 1193
Fast zwei Jahre seit der letzten Antwort - Claudii kriegt man nicht eben oft!
Nach nur wenig über 35 Jahren Römersammelns habe ich mir nun einen Claudius-Denar geangelt; für ca. 140 Euro ein guter Kompromiß aus Erhaltung und Preis, wie ich meine. Natürlich ist die Erhaltung nicht toll, aber die Münze ist grundehrlich und unmanipuliert; eben einfach nur ziemlich abgegriffen und leicht korrodiert.

Claudius, Denar, 50-54
Vs. TI CLAUD CAESAR AUG GERM PM TRIB POT PP
Belorb. Kopf re.
Rs. AGRIPPINAE AUGUSTAE
Drap., belorbeerte (!) Büste der Agrippina Junior re.
18 mm, 3,23 g, Stempelachse 6 Uhr
RIC 81

Die Historiker sind ja heute der Meinung, daß Claudius immer unterschätzt wurde und eigentlich gut regierte - nur seine Heirat mit seiner Nichte Agrippina der Jüngeren, der Schwester seines Vorgängers Caligula, war der Griff ins Klo. Sie brachte ihren Sohn Nero in die Ehe ein, installierte ihn als Thronfolger und bootete dazu Claudius' Sohn Britannicus aus, und als das geregelt war, ließ sie ihren Göttergatten vergiften und somit richtig zum Gott machen Ein Jahr später war dann Britannicus fällig. Tja - die Liebe und der Suff, die reiben den Menschen uff!

Viele Grüße,

Rupert


Dateianhänge:
2954a.JPG
2954a.JPG [ 118.52 KiB | 1494-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: CLAUDIUS I
BeitragVerfasst: 30. Mai 2013, 10:15 
Offline
Galerie - Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 28. Mai 2009, 12:32
Beiträge: 2773
Bilder: 243

Wohnort: in der pannonischen Niederung
Servus lieber Rupert ;)

Genialer Preis und die Quali ist doch eh oki also allerherzlichsten Glückwunsch :appaus:

Ich schätze, die hast bei Ebay eingefangen, oder :?:

Liebe Grüße
Gerhard

_________________
-oderint dum metuant -


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: CLAUDIUS I
BeitragVerfasst: 24. Feb 2018, 01:42 
Offline
Aspirant
Benutzeravatar

Registriert: 22. Feb 2018, 12:11
Beiträge: 4
Hallo zusammen,

vlt. tut sich hier ja nochmal was ;) jedenfalls bin ich neu hier im Forum, und dachte ihr könnt mir vlt. hiermit (vgl. Anhang) helfen:

Dass es sich bei der Münze um einen Claudius As handelt, konnte ich bereits mit meiner amateurhaften Google Recherche herausfinden, wie ich allerdings auf den genauen Typ komme, etc., da hoffe ich auf etwas Hilfe in diesem Forum :)

Die Geschichte zur Münze: es handelt sich dabei um einen Bodenfund, den ich vor rd. 20 Jahren als Kind im elterlichen Gemüsebeet beim spielen durch Zufall gefunden habe :o Zur Info, das Elternhaus liegt ganz Nahe an der Via Claudia Augusta auf dem Lechfeld. Leider habe ich sonst nichts finden können, was aber nicht verwunderlich ist, da der ganze Boden aus dem Gemüsebeet vom Aushub des Hausbaus stammte, also selbst wenn da vlt. mehr Münzen gewesen wären, wurden die wohl ordentlich durcheinandergebracht...

Wir haben die Münze damals mit Wasser vom groben Schmutz befreit und dann lag die über Jahre in einem Schächtelchen, bis ich vor ein paar Jahren auf die Idee kam, im Internet mal zu stöbern, worum es sich dabei handeln könnte. Die Münze lag dann wieder unbeachtet bei meinen Eltern, bis ich sie vor paar Monaten zu mir nahm und ich mir dachte, ob ich mich nicht damit noch einmal beschäftigen könnte, und vlt. mehr dazu herausfinden, immerhin habe ich die ja selbst bei uns im Boden gefunden 8-) jedenfalls hatte ich gelesen, dass ein Bad in Olivenöl evtl. noch mehr Schmutz lösen könnte, was hier aber nicht wirklich der Fall war. Vlt. ist die Münze auch einfach so verwittert? Aber damit kenne ich mich leider nicht aus, vlt. hat da auch noch jemand kluge Tipps, wie bzw. ob man mehr aus der Münze herausholen kann?

Danke schonmal und viele Grüße!


Dateianhänge:
Claudius Bodenfund OMT jpeg.jpg
Claudius Bodenfund OMT jpeg.jpg [ 100.79 KiB | 1031-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: CLAUDIUS I
BeitragVerfasst: 24. Feb 2018, 10:42 
Offline
Wirklicher Hofrat

Registriert: 2. Jun 2010, 13:03
Beiträge: 1426
Wohnort: Dresden
Hallo Schieggy,
schön, daß Du Dich schon mal selber auf die Suche gemacht hast. Bei As liegst Du auch richtig, allerdings nicht bei Claudius. Ist auch kein Wunder - viele Stücke sehen sich auf den ersten Blick auch sehr ähnlich. Das Stück ist schon stark korrodiert, aber ich denke, es ist ein As, den Caligula zu Ehren seines Großvaters Agrippa, einem engen Freund des Augustus, prägen ließ: http://www.wildwinds.com/coins/ric/agrippa/i.html
Gruß ischbierra


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: CLAUDIUS I
BeitragVerfasst: 24. Feb 2018, 14:09 
Offline
Aspirant
Benutzeravatar

Registriert: 22. Feb 2018, 12:11
Beiträge: 4
Hallo ischbierra,

vielen Dank für deine Antwort! Okay interessant! An welchen Details machst du das fest? ;-) wie gesagt, ich habe keine große Ahnung von Numismatik, und für mich könnte es sich, wenn ich die Münzen auf dem Monitor vergleiche mit z.B. Claudius Münzen, ebenso um diese handeln :book:

Aber Agrippa ist mir nicht unbekannt, u.a. Admiral unter Oktavian bei der Schlacht von Actium gegen Antonius und Kleopatra (schreibe da eine Hausarbeit darüber 8-) )

Viele Grüße


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: CLAUDIUS I
BeitragVerfasst: 24. Feb 2018, 14:35 
Offline
Wirklicher Hofrat

Registriert: 2. Jun 2010, 13:03
Beiträge: 1426
Wohnort: Dresden
Kannst Du mir mal die Claudius-Münze zeigen, die Du meinst?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: CLAUDIUS I
BeitragVerfasst: 24. Feb 2018, 15:21 
Offline
Hofrat
Benutzeravatar

Registriert: 2. Jun 2009, 20:03
Beiträge: 670
Bilder: 0
ischbierra hat geschrieben:
Hallo Schieggy,
schön, daß Du Dich schon mal selber auf die Suche gemacht hast. Bei As liegst Du auch richtig, allerdings nicht bei Claudius. Ist auch kein Wunder - viele Stücke sehen sich auf den ersten Blick auch sehr ähnlich. Das Stück ist schon stark korrodiert, aber ich denke, es ist ein As, den Caligula zu Ehren seines Großvaters Agrippa, einem engen Freund des Augustus, prägen ließ: http://www.wildwinds.com/coins/ric/agrippa/i.html
Gruß ischbierra

Ich denke, das ist richtig. M A[...] (für Marcus Vipsanius Agrippa) ist avers als Anfang der Umschrift erkennbar. Und revers ist sicherlich Neptun mit Dreizack dargestellt.

_________________
mit freundlichen Grüßen

IVSTVS
____________________
Quidquid agis prudenter agas et respice finem. Was auch immer du tust, tue es weise und bedenke das Ende.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: CLAUDIUS I
BeitragVerfasst: 24. Feb 2018, 18:44 
Offline
Aspirant
Benutzeravatar

Registriert: 22. Feb 2018, 12:11
Beiträge: 4
Hallo zusammen,

@ischbierra: vgl. Anhang, da sah ich zumindest eine starke Übereinstimmung ;)

@justus: danke für deinen Beitrag! jetzt wo du es sagst, denke ich auch ein M im avers erkennen zu können, das würde Sinn machen! Im revers dachte ich eben immer Constantia in Militärtracht mit Speer erkennen zu können - Neptun schaut aber auch echt sehr ähnlich aus :)

Was meint ihr, kann man die Münsche in dem Zustand noch etwas aufhübschen? Ich weiß, das wird nie das schönste Stück werden, aber ich hab einen emotionalen Bezug dazu, da eben selbst von mir gefunden.

Liebe Grüße


Dateianhänge:
Claudius.jpg
Claudius.jpg [ 120.66 KiB | 1011-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: CLAUDIUS I
BeitragVerfasst: 24. Feb 2018, 19:58 
Offline
Wirklicher Hofrat

Registriert: 2. Jun 2010, 13:03
Beiträge: 1426
Wohnort: Dresden
Du hast ja selber jetzt schon gesehen, daß es eher Agrippa als Claudius ist. MA in der AV-Legende ist ein wichtiges Indiz; außerdem das SC im RV, das keinen Platz mehr läßt für eine Umschrift, wie bei Claudius.
Aufhübschen geht wohl nicht mehr.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: CLAUDIUS I
BeitragVerfasst: 24. Feb 2018, 21:33 
Offline
Hofrat
Benutzeravatar

Registriert: 2. Jun 2009, 20:03
Beiträge: 670
Bilder: 0
Aufhübschen geht wohl nicht mehr. Dafür hat das Stück schon zu sehr an Substanz verloren. Aber ich persönlich würde es mit Renaissance Wax konservieren und so auch die Unebenheiten etwas glätten. Nebenbei werden nach meiner Erfahrung dadurch auch die Kontraste verstärkt, sodaß die Münze vlt. doch etwas ahnsehnlicher wird. Ob sich dafür allerdings die Anschaffung einer kl. Dose Renaissance Wax lohnt, mußt du selbst wissen. RW ist säurefrei und greift somit das Metall nicht an im Gegensatz zu anderen handelsüblichen Wachsen.

RW -----> https://www.google.de/search?hl=de&ei=z ... Je5Jpf59_g

_________________
mit freundlichen Grüßen

IVSTVS
____________________
Quidquid agis prudenter agas et respice finem. Was auch immer du tust, tue es weise und bedenke das Ende.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 61 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 3, 4, 5, 6, 7  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

Münzen Top 50