Numismatik-Cafe

Münzen-Sammeln-Freunde
Aktuelle Zeit: 20. Okt 2017, 08:14

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 88 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 5, 6, 7, 8, 9  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 3. Jan 2012, 21:12 
Offline
k&k Hoflieferant, Professor

Registriert: 17. Feb 2010, 20:43
Beiträge: 308
Hallo Helcaraxe!

Ich habe leider erst heute Zeit gefunden, mich um Deine Münze zu kümmern.

1) Da alle Münzen des Severus Alexander & der Julia Mamaea mit AVT KM beginnen, vermute ich, daß dies auch bei Deiner Münze der Fall sein wird.
2) Die stempelgleiche Vs. bei HrJ hat kein KAI in der Legende.
3) Julia Mamaea ist nicht belorbeert. Das war nur der Kaiser selbst. Sie hat ein Diadem auf dem Kopf, eine sog. Stephane.
4) Auf der Rs. sind HG und OV von OVM ligiert. Ebenso das WN im Abschnitt
Ref.: a) nicht in AMNG
b) nicht in Varbanov (engl.)
c) Hristova/Jekov (2011) No. 6.34.36.2 corr. (falsche Legendentrennung: TWN nicht im
Abschnitt, Vs. stempelgleich)
d) nicht in Pfeiffer

Mit den besten Wünschen für das neue Jahr


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 4. Jan 2012, 11:00 
Offline
k&k Hoflieferant, Wirklicher Hofrat
Benutzeravatar

Registriert: 18. Mai 2009, 18:26
Beiträge: 2753
Bilder: 281

Wohnort: Nürnberg
Vielen Dank für Deinen ausführlichen und aufschlusreichen Kommentar - ich werde die Vs.-Legendenbeschreibung korrigieren.

Dir auch ein Frohes und Glückliches 2012!

_________________
Viele Grüße
helcaraxe
----------------------
Meine Galerie: Römische Provinzbronzen (ausbaufähig... ;-))


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 4. Jan 2012, 16:42 
Offline
k&k Hoflieferant, Wirklicher Hofrat
Benutzeravatar

Registriert: 18. Mai 2009, 18:26
Beiträge: 2753
Bilder: 281

Wohnort: Nürnberg
Noch mal eine Frage: in Varbanov (bulg.) ist die Münze enthalten, in Varbanov (engl.) jedoch nicht. Unterscheiden sich die beiden Ausgaben demnach (deutlich) voneinander?

_________________
Viele Grüße
helcaraxe
----------------------
Meine Galerie: Römische Provinzbronzen (ausbaufähig... ;-))


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 4. Jan 2012, 21:12 
Offline
k&k Hoflieferant, Professor

Registriert: 17. Feb 2010, 20:43
Beiträge: 308
Das ist ja merkwürdig. Da die englische Ausgabe später erschienen ist, sind dort eigentlich mehr Nummern enthalten, wie ich von anderen Sammlern gehört habe.

Mit freundlichem Gruß


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 5. Jan 2012, 00:14 
Offline
Professor

Registriert: 22. Jun 2009, 04:35
Beiträge: 277
Wohnort: Chicago, IL, USA
Vom Text her ist Varb. (bulg.) 1437 = (engl.) 1825. Das abgebildete Exemplar ist aber anders: aus demselben Vs.- aber einem anderen Rs.Stempel.

Auf der abgebildeten Rs. in der englischen Ausgabe sind HG und OV von OVM nicht ligiert. Jochen, sagst du nur aus diesem Grund, dass helcaraxes Münze in der englischen Ausgabe fehlt?

Ich würde deine Münze als Varb. (engl.) 1825 bestimmen. Varbanov versucht überhaupt nicht, die verschiedenen Ligaturen und Legendenverteilungen festzuhalten.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 5. Jan 2012, 22:28 
Offline
k&k Hoflieferant, Professor

Registriert: 17. Feb 2010, 20:43
Beiträge: 308
Hallo Curtis!

Die Sachlage ist hier etwas komplizierter. Der Grund ist wieder einmal ein Fehler im Varbanov, von denen es leider zu viele gibt.

Zunächst habe ich einfach Helcaraxes Münze beschrieben. Und da sind HG, das OV von OVM und WN ligiert, wie man deutlich sehen kann.

Dann habe ich in den Referenzen eine Münze mit genau dieser Beschreibung gesucht.
Bei Varbanov (engl.) 1825 besteht das Problem, daß weder die Beschreibung, noch das zugehörige Bild auf Helcaraxes Münze passen:

Die Beschreibung bei Varbanov (engl.) ist "holding patera over altar". Das paßt genau zu dem dort angefügten Zitat AMNG 1079, wo Pick schreibt "vor ihr ein Altar"
Damit kann es sich bei Nr. 1825 also nicht um Helcaraxes Münze handeln!

Daß Varbanov nicht nach Legendenverteilungen unterscheidet, ist mir bekannt. Allerdings ist davon die Ligatur von OV ausgenommen, wenn sie wie eine 8 aussieht. Die wird dann bei Varbanov auch als 8 geschrieben. Leider hat Varbanov nur einen Teil der gelisteten Münzen abgebildet, sodaß man in der Regel gezwungen ist, eine Varbanovnummer auch dann zu nehmen, wenn man nichts über die Legendenverteilung erfährt. Hier aber haben wir Glück: Von Nr. 1825 gibt es eine Abbildung!

Aber leider paßt sie nicht zur eben besprochenen Beschreibung: Sie hat nämlich keinen Altar! Damit stimmt sie zwar mit der Münze von Helcaraxe überein. Aber hier sind das HG und das OV von OVM, wie man deutlich sehen kann, nicht ligiert.

Nun ist aber der Abschnitt, in dem sich die #1825 befindet, überschrieben mit ΗΓ 8M TEPEBENTINOY MARKIANOPOLITWN. Varbanov legt also Wert darauf, daß zumindest das OVM ligiert ist. Damit zeigt sich, daß nicht die Beschreibung, sondern die Hinzufügung der Abbildung ein Fehler ist. Aus diesem Grund fühlte ich mich berechtigt zu sagen, daß Helcaraxes Münze nicht in Varbanov (engl.) aufgeführt ist.

Ich hätte natürlich auch stattdessen diese Erklärung schreiben können! ;)

Mit freundlichem Gruß


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 6. Jan 2012, 01:39 
Offline
Professor

Registriert: 22. Jun 2009, 04:35
Beiträge: 277
Wohnort: Chicago, IL, USA
Ja, auf den Altar habe ich nicht geachtet. Man könnte also schreiben "Varb. (engl.), Abbildung zu 1825 (ohne den im Text erwähnten Altar)".

Ich glaube, man müsste noch je zwei Bände hinzuschreiben, um die Fehler zu korrigieren, die Varbanov in jedem seiner Bände macht!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 6. Jan 2012, 09:03 
Offline
k&k Hoflieferant, Wirklicher Hofrat
Benutzeravatar

Registriert: 18. Mai 2009, 18:26
Beiträge: 2753
Bilder: 281

Wohnort: Nürnberg
Ich bin Euch sehr zum Dank verpflichtet, für die Mühe, die Ihr Euch für diese kleine und zudem noch schlecht erhaltene Münze macht!!
Das zeichnet dieses Forum wirklich aus!

_________________
Viele Grüße
helcaraxe
----------------------
Meine Galerie: Römische Provinzbronzen (ausbaufähig... ;-))


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 6. Jan 2012, 15:21 
Offline
k&k Hoflieferant, Professor

Registriert: 17. Feb 2010, 20:43
Beiträge: 308
Hallo Helcaraxe!

Jede Münze ist eine Art von Persönlichkeit und wert, sie auch so zu behandeln. Mit dem Vorschlag von Curtis zur Bestimmung der Varbanov-Nummer würde man tatsächlich allen Zweideutigkeiten aus dem Weg gehen.

Mit freundlichem Gruß


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 6. Jan 2012, 15:40 
Offline
k&k Hoflieferant, Wirklicher Hofrat
Benutzeravatar

Registriert: 18. Mai 2009, 18:26
Beiträge: 2753
Bilder: 281

Wohnort: Nürnberg
Ich habs schon so in meine Aufzeichnungen übernommen! ;-)

_________________
Viele Grüße
helcaraxe
----------------------
Meine Galerie: Römische Provinzbronzen (ausbaufähig... ;-))


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 88 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 5, 6, 7, 8, 9  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

Münzen Top 50