Numismatik-Cafe

Münzen-Sammeln-Freunde
Aktuelle Zeit: 21. Jan 2020, 22:34

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 136 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7 ... 14  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 26. Jan 2010, 17:46 
Offline
Wirklicher Hofrat
Benutzeravatar

Registriert: 4. Apr 2009, 13:57
Beiträge: 1112
Bilder: 0
Interessantes Technicum @Andreas, mehr Hintergrundwissen dazu würd mich ebenfalls interessieren!

Mag wieder mal ein Silberstück des thrakischen Hulks anreihen, zwar "nur" ein häufiger Denar, aber doch mit einem sehr feinen Feldherrenportrait des Maximinus:

Maximinus I. Thrax 235-238 Denar Roma 235/236
Av. belorbeerte drapierte und gepanzerte Büste rechts IMP MAXIMINVS PIVS AVG
Rv. Fides enface, hält Standarten FIDES MILITVM
19,8mm 3,06g RIC 7a Cohen 7


Dateianhänge:
maxthrax_fides.jpg
maxthrax_fides.jpg [ 79.27 KiB | 4883-mal betrachtet ]

_________________
omnia praeclara rara sunt
Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 27. Jan 2010, 08:43 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 29. Apr 2009, 21:39
Beiträge: 2034
Derartige Probeprägungen in Blei sind von den Griechen und Kelten ebenfalls bekannt.
Bei den Kelten geht man davon aus, dass der Stempelschneider erst mal den Stempel in Blei einschlug, um das Bild dem Auftraggeber zu präsentieren und erst danach die nötige Menge Edelmetall für die Ausprägung angeschafft wurde, aus der dann die Schrötlinge gegossen wurden.
Über die Bleiproben der römischen Kaiserzeit wissen sicher unsere Profis besser Bescheid.
Ich muß mal bei Göbl nachsehen, wenn ich mich richtig erinnere, sind dort einige Bleiproben der Kaiserzeit vorgestellt.
Meine beiden keltischen Bleiproben werde ich noch diese Woche vorstellen.

Herfried, dieses Portrait ist wirklich als gelungen zu bezeichnen.
Der Stempelschneider hatte Talent.
Gratulation zu diesem Klasse Portrait!

Grüße
Harald

_________________
Cuiusvis hominis est errare, nullius nisi insipientis in errore perseverare.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 28. Jan 2010, 08:47 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 29. Apr 2009, 21:39
Beiträge: 2034
Ich hab im Göbl mal nachgeschaut, er schreibt aber lediglich, dass es sowas gibt, geht aber auf keine Details ein.
Unter meinen alten Katalogen hab ich auch was gefunden:

Katalog Auctiones Basel Nr. 17, Juni 1988.
Dort wurden unter den Nummern 325-331 Bleiabschläge von folgenden Münzen aus Sizilien angeboten:

Bleiabschlag eines Aversstempels einer Dekadrachme zu Ehren des Olympiasiegers Exainetos um 411 v.Chr.
2 Bleiabschläge eines Aversstempels einer Tetradrachme aus Gela, um 460 v.Chr.
Bleiabschlag eines Aversstempels einer Drachme aus Katane, um 410 v.Chr,
Bleiabschlag eines Staters aus Syrakus nit Avers- und Reversbild, um 340v.chr.
Bleiabschlag eines Reversstempels einer Drachme des Pyrrhos, 278-276v.Chr.

In der Beschreibung findet sich folgender Text:
Nur wenige Bleiabschläge griechischer Münzen sind erhalten.
Dienten sie als Handelsbleie zur Versiegelung von Geldsendungen?
Waren es Stempelproben?
Die Fragen können nicht mit Sicherheit beantwortet werden.

Grüße
Harald

_________________
Cuiusvis hominis est errare, nullius nisi insipientis in errore perseverare.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 28. Jan 2010, 10:54 
Offline
Wirklicher Hofrat
Benutzeravatar

Registriert: 4. Apr 2009, 13:57
Beiträge: 1112
Bilder: 0
Danke Harald, das Portrait des Thrax kann sich wirklich sehen lassen, hohes Relief, durch diese Dreidimensionalität erwartet man fast, dass sich jeden Moment der Kopf bewegen könnte!

Interessant die Aufstellung der Bleiabschlägen bei den Griechen, aber wie schaut es mit den Römern aus? Muss gestehen, dass ich bei Beiabschlägen von römischen Münzen eher "unbeleckt" dastehe.

Gruß
Herfried

_________________
omnia praeclara rara sunt


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 28. Jan 2010, 11:47 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 29. Apr 2009, 21:39
Beiträge: 2034
Hallo Herfried!
Wie schon gesagt, Göbl erwähnt lediglich, dass es sowas gibt, bringt aber keine Beispiele und schon gar keine Begründung für die Herstellung in Blei.
Er nennt sie lediglich "Bleiproben"
Ich werde weiter in meiner Bibliothek stöbern, vielleicht findet sich was.

Grüße
Harald

_________________
Cuiusvis hominis est errare, nullius nisi insipientis in errore perseverare.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 29. Jan 2010, 16:15 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 29. Apr 2009, 21:39
Beiträge: 2034
Hier ein link zu keltischen Abschlägen von Münzprägestempeln in Blei:
viewtopic.php?f=44&p=14265#p14265

Grüße
Harald

_________________
Cuiusvis hominis est errare, nullius nisi insipientis in errore perseverare.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 10. Feb 2010, 20:02 
Offline
CHIEFINSPECTOR of NUMISMATIC SCOTLAND YARD, Hofrat.

Registriert: 27. Mai 2009, 06:13
Beiträge: 2205
Bilder: 2
Mein erster AS des Maximinus ist dann heute eingetroffen. :D
Kann mir jemand von euch bitte eine nähere Bestimmung geben?
Mich würde auch mal interessieren, ob "ASes" vom Maximinus seltener sind als Denare und Sesterzen?

Natürlich muß ich das Münzlein noch etwas unterm Mikroskop "behandeln" ;) - wohl aber nicht allzu viel.

MAXIMINVS PIVS AVG GERM
VICTORIA GERMANICA SC

12,91 Gramm bei 25 mm Durchmesser

Danke und viele Grüße
müpu


Dateianhänge:
Maximinus 132.jpg
Maximinus 132.jpg [ 102.71 KiB | 4801-mal betrachtet ]
Maximinus 137.jpg
Maximinus 137.jpg [ 103.78 KiB | 4801-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 10. Feb 2010, 20:46 
Offline
Galerie - Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 28. Mai 2009, 12:32
Beiträge: 2773
Bilder: 243

Wohnort: in der pannonischen Niederung
Behandeln unter dem Mikroskop *wäh", aber bitte SUUM CIUQUE :roll: Ich tät das Stückerl SO lassen wie es ist, kennst mich ja :D

Im Prinzip sind Asse des Thrax seltener !
Bist Dir sicher, daß du einen As hast?
Ich tipp da eher auf einen Sesterz, denn die Beschreibung Deiner Münze trifft auf RICIV/II/70 zu und das ist ein Sesterz!
Dupondius könnte es sein, ABER keine Strahlenkrone am Avers sichtbar!
Ich tippe daher, du hast einen Sesterz ergattert, der mit "S" als Seltenheitsangabe gelistet wird.
Die Gewichte der Sesterzen des Thrax sind unterschiedlicher, ichselbst hab einen Sesterz mit dem Gewicht von 15,7g, siehe Seite 2 im Thread !!
Sollte es tatsächlich ein As sein, dann ist er im RIC so nicht gelistet !

Wie gesagt, ist eine aber nur eine vage Vermutung von mir ^^
herzlichst
Gerhard

Lieber Rainer!
Ich hab einen Knick in der Optik gehabt :oops:
Vergiß mein RIC Zitat, es ist RIC IV/II/92, wenn es tatsächlich ein As ist !

_________________
-oderint dum metuant -


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 10. Feb 2010, 20:58 
Offline
CHIEFINSPECTOR of NUMISMATIC SCOTLAND YARD, Hofrat.

Registriert: 27. Mai 2009, 06:13
Beiträge: 2205
Bilder: 2
Zitat:
Bist Dir sicher, daß du einen As hast? Ich tipp eher auf einen Sesterz, denn die Beschreibung Deiner Münze trifft auf RICIV/II/70 zu und das ist ein Sesterz1
Dupondius könnte es sein, ABER keine Strahlenkrone am Avers sichtbar!

Lieber Gerhard,

also Strahlenkrone können wir wohl zu 100 % ausschließen.
Aber bei der Größe und dem Gewicht mag ich irgendwie nicht an einen Sesterzen glauben.
Hab mal meinen bereits hier schon vorgestellten Sesterzen mit der neuen Münze auf ein Foto gebracht.
Viele Grüße
Rainer


Dateianhänge:
Maximinus 157.jpg
Maximinus 157.jpg [ 91.57 KiB | 4792-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 10. Feb 2010, 21:03 
Offline
Galerie - Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 28. Mai 2009, 12:32
Beiträge: 2773
Bilder: 243

Wohnort: in der pannonischen Niederung
Ich hab mich schon korregiert, die Brille geputzt und mich mit Lupe zum PC gesetzt :mrgreen: :oops:

Es könnte ein As sein, wie gesagt, siehe Korrigenda oben, also RIC IV/II/92 mit "R" als Seltenheitsangabe, geprägt Jänner 236-März/April 238 = 2. Prägegruppe

Liebe Grüße
Gerhard

_________________
-oderint dum metuant -


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 136 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7 ... 14  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

Münzen Top 50