Numismatik-Cafe
http://numismatik-cafe.at/

HELENA, THEODORA , FAUSTA
http://numismatik-cafe.at/viewtopic.php?f=47&t=1036
Seite 4 von 5

Autor:  Homer [ 31. Jan 2014, 20:26 ]
Betreff des Beitrags:  Re: HELENA, THEODORA , FAUSTA

Mit ihrem Kram, okay, aber mit so einem Hammerstück?!? :o

Neidvollen Glückwunsch (nur so instinktiv, das sind sowieso zwei Jahresbudgets von mir...) von

Rupert

Autor:  beachcomber [ 31. Jan 2014, 22:33 ]
Betreff des Beitrags:  Re: HELENA, THEODORA , FAUSTA

Homer hat geschrieben:
(nur so instinktiv, das sind sowieso zwei Jahresbudgets von mir...) von

Rupert

wenn du da mal mit hinkommst! ;)
und hammerstücke brauchen wahrscheinlich immer nur 1-2 telefonate, dann sind sie weg! :)
grüsse
frank

Autor:  Homer [ 1. Feb 2014, 14:52 ]
Betreff des Beitrags:  Re: HELENA, THEODORA , FAUSTA

Stimmt, zwei Jahresbudgets würden wohl nicht hinkommen. Da stimmt ja alles, und bei der Kombination Seltenheit+Schönheit+Erhaltung +historische Bedeutung+Provenienz wird wohl ein ziemlich fetter Mercedes zusammenkommen (da wäre mir aber auch die Fausta lieber!).

Rupert

Autor:  Marc Aceton [ 5. Feb 2014, 19:27 ]
Betreff des Beitrags:  Re: HELENA, THEODORA , FAUSTA

Ich bin's nochmal zu meinem "Scheckilein". Bin immer noch auf Wolke sieben. :)

Eben hatte ich zu meiner Überraschung gesehen, dass Halb Argentei der Fausta in
"ROMAN COINS and their values" von David R. Sear unter der Nummer 3902a
gelistet sind. In der vierten Ausgabe von 1988 ist der Wert mit 1,500 Pfund
angegeben. Es handelt sich zwar um einen Typ mit Concordia Rückseite - aber immerhin.

Kennt jemand zufällig einen Halb Argenteus, der irgendwo im Handel aufgetaucht ist?

Autor:  muenzenputzer06 [ 17. Feb 2017, 19:10 ]
Betreff des Beitrags:  Re: HELENA, THEODORA , FAUSTA

Heute kam diese nette Helena vorbei und da hab ich ihr direkt ein Plätzchen im Haus angeboten. ;)

Grüße
müpu

Dateianhänge:
Helena 001.JPG
Helena 001.JPG [ 84.05 KiB | 5739-mal betrachtet ]
Helena 010.JPG
Helena 010.JPG [ 64.93 KiB | 5739-mal betrachtet ]

Autor:  ischbierra [ 17. Feb 2017, 21:45 ]
Betreff des Beitrags:  Re: HELENA, THEODORA , FAUSTA

Das hätte ich auch.

Autor:  oktavenspringer [ 23. Feb 2017, 14:21 ]
Betreff des Beitrags:  Re: HELENA, THEODORA , FAUSTA

Tolles Stück - Gratuliere!

Follis, geprägt 325-326 n. Chr. in Arelate (Arles), 3. Offizin
RIC VIII 299, Cohen 12

Gruß
Franz

Autor:  muenzenputzer06 [ 10. Nov 2017, 14:23 ]
Betreff des Beitrags:  Re: HELENA, THEODORA , FAUSTA

Nachstehendes Stück habe ich gestern geordert.
Nun frage ich mich, ob es eine zeitgenössische / antike Nachahmung ist, da ich diese Münze weder bei acsearch, noch bei Wildwinds finde.
Die Rückseite ist ja für Helena geprägt worden.
Im Kankelfitz ist diese Rückseite für Theodora aufgeführt - nur leider keine Abbildung dazu, so dass ich nicht vergleichen kann.

Beste Grüße
müpu

1,33 Gramm
FL MAX THEODORA
PAX PVPLICA
Im Abschnitt: TAS

Dateianhänge:
Theodora.jpg
Theodora.jpg [ 77.43 KiB | 5011-mal betrachtet ]

Autor:  Homer [ 10. Nov 2017, 17:26 ]
Betreff des Beitrags:  Re: HELENA, THEODORA , FAUSTA

Sieht sehr nach einer zeitgenössischen "barbarischen" Nachahmung aus. Das Mzz. TAS kann man auch TRS lesen, das R ist nur so schlampig wie das gesamte Schriftbild, der Stil insgesamt sicher nicht offizielles Trier. Nettes Stück!

Rupert

Autor:  muenzenputzer06 [ 10. Nov 2017, 18:19 ]
Betreff des Beitrags:  Re: HELENA, THEODORA , FAUSTA

Lieber Rupert,

ja, das ist auch mein erster Eindruck.
Leider habe ich zu dieser RS keine Münze zum Vergleich gefunden.

Wenn ich mir allerdings bei ma-shops die Rückseiten der Helena mit PAX PVPLICA ansehe, dann war es wohl öfter so, dass zu dieser Zeit recht schlampig gearbeitet wurde.

https://www.ma-shops.de/koci/item.php5?id=10133

Grüße

Rainer

Seite 4 von 5 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
https://www.phpbb.com/