Numismatik-Cafe
http://numismatik-cafe.at/

Froh zu sein bedarf es wenig,
http://numismatik-cafe.at/viewtopic.php?f=47&t=1026
Seite 87 von 92

Autor:  muenzenputzer06 [ 6. Feb 2014, 20:52 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Froh zu sein bedarf es wenig,

Hier mal wieder eine Reinigung zur Diskussion. :oops:
Habe dafür knappe zwei Stunden benötigt.
Und ob der vielleicht unterschiedlichen Meinungen: es hat mir Spaß gemacht.

Grüße
müpu

Dateianhänge:
P1240330.JPG
P1240330.JPG [ 104.48 KiB | 4375-mal betrachtet ]
P1240333.JPG
P1240333.JPG [ 101.1 KiB | 4375-mal betrachtet ]
artid2267_combined.jpg
artid2267_combined.jpg [ 68.02 KiB | 4375-mal betrachtet ]

Autor:  Homer [ 6. Feb 2014, 22:18 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Froh zu sein bedarf es wenig,

Sei mir nicht böse - ich hätte ihn so gelassen, wie er war. Viel Dreck war ja nicht drauf, und blitzblanke Münzen aus der Zeit gibt's genug.

Viele Grüße,

Rupert

Autor:  ischbierra [ 7. Feb 2014, 09:27 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Froh zu sein bedarf es wenig,

Mir geht es ähnlich wie Homer, aber nur was die Vorderseite betrifft, die Rückseite hat gewonnen.
Gruß ischbierra

Autor:  muenzenputzer06 [ 7. Feb 2014, 11:18 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Froh zu sein bedarf es wenig,

Lieber Homer,
lieber ischbierra,

Danke für eure Meinungen.
Und ich tendiere auch noch eher zu Homers Ausführung.
Leider ist man nachher immer schlauer. :oops:

Viele Grüße
müpu

Autor:  sulcipius [ 11. Feb 2014, 19:20 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Froh zu sein bedarf es wenig,

Salve amici ;)

Hmmm ich wär´da nicht sooo streng wie Rupert :D
Naja ich bin eigentlich der eher Nichtputzer, aber bei diesem Exemplar, hmm ich denke es ist schon SEHR gelungen, nur bißl zu schräg abgelichtet. Bei anderer Belichtung, bzw Winkel wär das Bild wesentlich besser, meine ich ;)
LG
Gerhard

Autor:  Marc Aceton [ 12. Feb 2014, 07:45 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Froh zu sein bedarf es wenig,

Ob's hier eine Verbesserung oder eine Verschlechterung gab, mag ich anhand des Bildes nicht zu beurteilen.

Generell ist nichts dran auszusetzen, an antiken, im Handel befindlichen Münzen "Hand anzulegen", auch wenn jede, auch noch so fachgerechte Reinigung mit einem gewissen Risiko verbunden ist. Ab und zu geht's halt in die Hose - besonders wenn z.B. bei Bronzen Chemie angewendet wird. Meistens lohnt's dann aber doch, und ab und zu kommt dann eine richtige Rakete zum Vorschein.

Rainer ist da schon auf dem richtigen Weg.

Autor:  muenzenputzer06 [ 21. Apr 2014, 10:42 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Froh zu sein bedarf es wenig,

Zum Osterfest gab es dieses Jahr weiter keine Münzen. :cry:

Diesen Antoninus hab ich mich gestern gegönnt.
Keine wirklich sehr tolle Erhaltung, aber vielleicht lässt sich noch was wegputzen. :oops:
Müßte RIC III 875 sein ??

Grüße
müpu

http://www.ma-shops.de/cdma/item.php5?i ... 2014-04-21

Autor:  Homer [ 21. Apr 2014, 12:10 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Froh zu sein bedarf es wenig,

Das ist eine sehr hübsche Münze, wenn auch die Erhaltung in Deiner Sammlung unterdurchschnittlich sein wird (bei mir wäre sie überdurchschnittlich). Schau, daß die Münze beim Reinigen nicht ihren Charme einbüßt.

Rupert

Autor:  helcaraxe [ 21. Apr 2014, 16:29 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Froh zu sein bedarf es wenig,

RIC 874 müsste richtig sein, als selten eingestuft.

Autor:  helcaraxe [ 7. Mai 2014, 19:37 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Froh zu sein bedarf es wenig,

Müpu hat bei einer meiner Münzen ganze Arbeit geleistet, ich stelle mal vorher und nachher ein. Trotz schon vorher vorhandener kleiner Kratzer auf dem Revers finde ich die Reinigung sehr gelungen und die Münze macht mir Freude! :-)

Dateianhänge:
verschiedenes 033.JPG
verschiedenes 033.JPG [ 82.41 KiB | 4124-mal betrachtet ]
Lot Denare 011.JPG
Lot Denare 011.JPG [ 87.75 KiB | 4124-mal betrachtet ]

Seite 87 von 92 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
https://www.phpbb.com/