Numismatik-Cafe

Münzen-Sammeln-Freunde
Aktuelle Zeit: 24. Nov 2017, 17:44

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: griechische Münze aus Bronze
BeitragVerfasst: 21. Okt 2015, 15:33 
Offline
Magister

Registriert: 25. Nov 2011, 18:33
Beiträge: 53
Wohnort: Jüchsen, Widderstadt
ich habe mir eine griechische münze gekauft. jedoch bin ich mir bzgl. der echtheit nicht 100%ig sicher. was meint ihr dazu?

ich habe die münze schon identifiziert. wenn ihr anderer meinung sagt, dann sagt bitte bescheid.

---

Tetras, bronze, about 410-405 B.C. AE 2.29 g.
Material Bronze, Gewicht 2,29g

Vorderseite:
Kopf der Athena nach links blickend, Helm hat einen kleinen Flügel auf der Seite,

Rückseite:
Rev. ΚΑΜΑ Eule standing l., nach links blickend, hält eidechse in der rechten kralle; in exergue,
drei Kugeln darunter (markierte den Wert der Münze).

SNG ANS 1229. Calciati III, 63, 33. Westermark-Jenkins 221, 200.
Dark, olive patina.

---


Dateianhänge:
00000010.png.jpeg
00000010.png.jpeg [ 14.71 KiB | 3631-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: griechische Münze aus Bronze
BeitragVerfasst: 9. Dez 2015, 01:32 
Offline
k&k Hoflieferant, Wirklicher Hofrat
Benutzeravatar

Registriert: 18. Mai 2009, 18:26
Beiträge: 2753
Bilder: 281

Wohnort: Nürnberg
Ist bei den kleinen Bildern schwierig zu entscheiden. Der Schrötling ist vermutlich gegossen, was bei diesen Prägungen glaube ich normal ist (aber ich habe meie Literatur nicht hier), das kann schon mal verwirren.

Es sind aber wohl derzeit viele sizilianische Fälschungen auf dem Markt, ich habe aber derzeit nicht den Überblick, ob dieser Typ auch dabei ist.

_________________
Viele Grüße
helcaraxe
----------------------
Meine Galerie: Römische Provinzbronzen (ausbaufähig... ;-))


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: griechische Münze aus Bronze
BeitragVerfasst: 20. Dez 2015, 21:23 
Offline
Magister

Registriert: 25. Nov 2011, 18:33
Beiträge: 53
Wohnort: Jüchsen, Widderstadt
helcaraxe hat geschrieben:
Ist bei den kleinen Bildern schwierig zu entscheiden. Der Schrötling ist vermutlich gegossen, was bei diesen Prägungen glaube ich normal ist (aber ich habe meie Literatur nicht hier), das kann schon mal verwirren.

Es sind aber wohl derzeit viele sizilianische Fälschungen auf dem Markt, ich habe aber derzeit nicht den Überblick, ob dieser Typ auch dabei ist.


ist schon etwas her, dass ich die münze erworben habe. ich habe sie jetzt erst wiedergefunden. die münze habe ich von einem forums-mitglied gekauft.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

Münzen Top 50