Numismatik-Cafe
http://numismatik-cafe.at/

Münzen Judaeas
http://numismatik-cafe.at/viewtopic.php?f=45&t=5384
Seite 2 von 2

Autor:  ischbierra [ 5. Apr 2014, 09:34 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Münzen Judaeas

Und nun noch Porcius Festus (55/60-62), AE-Prutah, 2,27 gr. Jahr 5 (58/59), MG 224
AV: NEP ωNOC im Lorberkranz
RV: LE KAIC APOC, geteilt durch Palmenzweig

Dateianhänge:
58-60 Porcius Festus Prutah 59, AJC 35  (1).JPG
58-60 Porcius Festus Prutah 59, AJC 35 (1).JPG [ 79.24 KiB | 2459-mal betrachtet ]
58-60 Porcius Festus Prutah 59, AJC 35  (2).JPG
58-60 Porcius Festus Prutah 59, AJC 35 (2).JPG [ 80.02 KiB | 2459-mal betrachtet ]

Autor:  ischbierra [ 5. Apr 2014, 09:39 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Münzen Judaeas

So, zum Schluß meiner kleinen Reise durch die Münzlandschaft Judaeas noch eine Münze aus dem ersten jüdischen Aufstand der 66 n. begann und 70 n. mit der Zerstörung Jerusalems und des Tempels endete; das heißt, nicht ganz, denn in Massada, einem Palastareal Herodes' auf einem Tafelberg am Toten Meer, hatten sich knapp 1000 Menschen verschanzt, die von der 10. Legion und weiteren Hilfskräften belagert wurden. Erst Ende 72 gelang es den Römern, über eine aufgeschüttete Rampe die Festung einzunehmen. Als die Lage für die Belagerten aussichtslos wurde, haben sie sich am Vorabend der erwarteten Erstürmung gegenseitig getötet um nicht lebend in die Hände der Römer zu fallen. Nur 5 Personen haben überlebt. (Die Geschichte des jüdischen Krieges ist erzählt worden von dem General der Aufständischen Josephus Flavius, den die Römer gefangengenommen hatten und der dem römischen Feldherrn Vespasian prophezeite, Kaiser zu werden. Der wurde es dann tatsächlich und beauftragte seinen Sohn Titus, den Feldzug gegen die Aufständischen fortzuführen) (Titusbogen in Rom zeigt den Triumph über die Aufständischen). Josephus kam nach Rom und trat in die Dienste der Flavier.
Im Verlauf des Aufstandes wurde auch die klosterähnliche Siedlung Qumran zerstört. Die Bewohner hatten aber ihre wichtigsten Dinge - religiöse Schriften - in den umliegenden Höhlen versteckt, die erst ab 1947 durch Zufall gefunden wurden. Es sind dabei unter anderem die ältesten Handschtriften alttestamentlicher Texte. In Jerusalem gibt es ein eigenes Museum für diese hochbedeutenden Handschiften.
Einen zweiten Aufstand, der auch numismatisch seinen Niederschlag fand, gab es in den Jahren 132-135 (Bar Kochba Aufstand). Auch er wurde durch die Römer niedergeschlagen. Vielleicht hat jemand ein Stück aus dieser Zeit und kann es noch anfügen.

1.Aufstand 66-70 (72), AE-Prutah, 2,64 gr., MG 230
AV: Amphora, Umschrift in hebräisch "Jahr 2"
RV: Weinblatt, Umschrift in hebräisch "die Freiheit Zions"

Gruß ischbierra

Dateianhänge:
66-73 1.Aufstand Prutah J2, MG 230  (1).JPG
66-73 1.Aufstand Prutah J2, MG 230 (1).JPG [ 83.29 KiB | 2458-mal betrachtet ]
66-73 1.Aufstand Prutah J2, MG 230  (2).JPG
66-73 1.Aufstand Prutah J2, MG 230 (2).JPG [ 84.07 KiB | 2458-mal betrachtet ]

Autor:  ischbierra [ 30. Jun 2014, 21:37 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Münzen Judaeas

Nachtrag.
Inzwischen habe ich auch ein Stück von Matthathias Antigonos (40-37v)erworben.
AE-Dilepton, 1,63 gr.
AV: aramäische Inschrift Matthathias
RV: Doppelfüllhorn, dazwischen Granatapfel
Lit: Hendin 483; MG 55
Gruß ischbierra

Dateianhänge:
40-37 v. Matthathias Antigonos II. Dilepton, Hend 483 (1).JPG
40-37 v. Matthathias Antigonos II. Dilepton, Hend 483 (1).JPG [ 112.04 KiB | 2350-mal betrachtet ]
40-37 v. Matthathias Antigonos II. Dilepton, Hend 483 (2).JPG
40-37 v. Matthathias Antigonos II. Dilepton, Hend 483 (2).JPG [ 104.23 KiB | 2350-mal betrachtet ]

Seite 2 von 2 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
https://www.phpbb.com/