Numismatik-Cafe

Münzen-Sammeln-Freunde
Aktuelle Zeit: 17. Okt 2018, 23:46

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Preise und Wertrelation Gold-Silber
BeitragVerfasst: 27. Jul 2011, 14:16 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 29. Apr 2009, 21:39
Beiträge: 1991
Ich schreibe gerade wieder mal einen Aufsatz über Keltenmünzen.
Beim Stöbern im Netz ist mir folgender Artikel aufgefallen, der einige von euch möglicherweise interessieren dürfte.
Es geht primär um die Preise in antiken Städten Griechenlands:
http://nomisma.geschichte.uni-bremen.de ... Preis/Wert

Grüße
Harald

_________________
Cuiusvis hominis est errare, nullius nisi insipientis in errore perseverare.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 27. Jul 2011, 17:02 
Offline
k&k Hoflieferant, Wirklicher Hofrat
Benutzeravatar

Registriert: 18. Mai 2009, 18:26
Beiträge: 2753
Bilder: 281

Wohnort: Nürnberg
Vielen Dank für den Link! Da sind ja einige interessante Informationen dabei!
Interessant finde ich, dass sich fast alle Preise auf die Silbernominale beziehen (Drachmen, Obole). Das unterstreicht mal wieder, wie wenig wir über den Verkehrswert der Bronzenominale (von Ausnahmen abgesehen) wissen.

_________________
Viele Grüße
helcaraxe
----------------------
Meine Galerie: Römische Provinzbronzen (ausbaufähig... ;-))


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 28. Jul 2011, 10:57 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 29. Apr 2009, 21:39
Beiträge: 1991
Auch ich finde diese "Preisliste" sehr interessant, da sie viel über die Kaufkraft der einzelnen Nominale aussagt.

Die Erklärung, warum ausschließlich Münzen aus Edelmetall angeführt werden dürfte möglicherweise folgende sein:
Die meisten Bronzenominale hatten wohl lediglich die Funktion von Wechsel- oder Kleingeld, wohl vergleichbar mit unserem heutigen Cent.
In den historischen Berichten wurden die exakten Preisangaben wohl vernachlässigt, man hat einfach aufgerundet.

Zu den griechischen Bronzemünzen fällt mir noch folgendes ein:
Der Grund, warum auf vielen keltischen Siedlungen fast ausschließlich griechische Münzen aus Buntmetall gefunden werden mag darin begründet sein,
dass sie im Gegensatz zu den Münzen aus Edelmetall wegen ihres geringen Kauf- und Materialwertes nicht eingeschmolzen,
sondern als Erinnerungsstücke aufbewahrt wurden.

Grüße
Harald

_________________
Cuiusvis hominis est errare, nullius nisi insipientis in errore perseverare.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

Münzen Top 50