Numismatik-Cafe

Münzen-Sammeln-Freunde
Aktuelle Zeit: 22. Okt 2018, 10:02

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Lesbos Hekte
BeitragVerfasst: 22. Mai 2009, 21:19 
Offline
Wirklicher Hofrat
Benutzeravatar

Registriert: 4. Apr 2009, 13:57
Beiträge: 1112
Bilder: 0
Damit auch die erste "Griechin" hier präsentiert wird, eines meiner Lieblingsmünzlein:

Lesbos Mytilene, Electrum Hekte, geprägt um ca. 330 v.u.Z
Av. Apollon Karneios mit Widderhorn rechts
Rv. Adler steht rechts den Kopf zurückgewandt in Quadratum Incusum
11,3mm 2,53g Bodenstedt 303 Boston 1739 SNG von Aulock 1727
Ex: Gerhard Rohde Köln

Lesbos (griechisch Lesvos Λέσβος) ist eine griechische Insel in der Nordost-Ägäis. Zusammen mit Limnos und Agios Efstratios bildet sie die gleichnamige Präfektur in der Verwaltungsregion nördliche Ägäis (Περιφέρεια Βόρειου Αιγαίου).

Sie ist die drittgrößte Insel Griechenlands. An der Südküste ragen zwei Buchten weit in die Insel hinein. Die höchste Erhebung ist der Olympos mit 968m Höhe.

Apollon Karneios wurde verehrt in Griechenland, Pausanias berichtet von Heiligtümern in Sikyon, Sparta, Gythion, Las, Kardamyli und Pharai, Tönnies vermutete ihn auch als die noch vor dem Zeus Ammon verehrte Gottheit im nordafrikanischen Siwa. In Oichalia und bei Megalopolis gab es Karnasien. Hierbei handelt es sich um einen dem Apollon Karneios heiligen Hain.

Über den Ursprung des Kultes wurden verschiedene Versionen überliefert:

In Sikyon berichtete man von einem Seher namens Karnos aus Akarnanien. Dieser wurde von Hippotes, dem Sohn des Phylas, bei der dorischen Invasion getötet. Das Heer der Dorier wurde deshalb von Unheil heimgesucht. Hippotes wurde verbannt und dem Gott Apollon Karneios wurde geopfert.

In Sparta verehrte man Karneios, der hier auch Oiketas genannt wurde, schon vor der Ankunft der Dorier. So berichtet Pausanias von Krios, einem achaiischen Seher des Karneios aus Sparta.

Eine andere Variante besagt, dass die Griechen zum Bau des Trojanischen Pferds im Ida-Gebirge Kornelkirschbäume (κράνεια) fällten. Als sie erfuhren, dass dieser Baum dem Apollon heilig war, opferten sie dem Gott mit dem Beinamen Karneios.


Dateianhänge:
lesb_hekte.jpg
lesb_hekte.jpg [ 49.43 KiB | 1341-mal betrachtet ]

_________________
omnia praeclara rara sunt
Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

Münzen Top 50