Numismatik-Cafe

Münzen-Sammeln-Freunde
Aktuelle Zeit: 23. Okt 2019, 00:58

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Blei- und Silberabschläge
BeitragVerfasst: 13. Sep 2019, 10:05 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 29. Apr 2009, 21:39
Beiträge: 2020
Über Bleiabschläge habe ich bereits vor einiger Zeit berichtet.
viewtopic.php?f=44&t=1682&p=17661&hilit=bleiabschlag#p17661

Den folgenden Neuzugang möchte ich euch nicht vorenthalten.
Es handelt sich um die Bleiprobe eines Reversstempels vom Typ Apollokopf- Leierblume.
viewtopic.php?f=44&t=339&p=38836&hilit=leierblume#p38836
Bedauerlicherweise wurde sie offenbar vom Finder, einem Grobmotoriker mit der Drahtbürste "gereinigt".

Grüße
Harald


Dateianhänge:
Apollokopf- Leierblume TDR Rv.....jpg
Apollokopf- Leierblume TDR Rv.....jpg [ 62.31 KiB | 623-mal betrachtet ]
Bleiabschlag Leierblume...jpg
Bleiabschlag Leierblume...jpg [ 95.84 KiB | 623-mal betrachtet ]

_________________
Cuiusvis hominis est errare, nullius nisi insipientis in errore perseverare.
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Blei- und Silberabschläge
BeitragVerfasst: 14. Sep 2019, 14:28 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 29. Apr 2009, 21:39
Beiträge: 2020
Diesen Bleiabschlag eines Achtelstaters aus später Stempelvariante hatte ich bereits schon Mal hier vorgestellt.
Weil es zum Thema dazu passt, noch ein paar Bilder des Bleiabschlages vom Achtelstater des Typs Athena- Alkis aus später Prägephase.


Grüße
Harald


Dateianhänge:
Bleiprobe Achtelstater AA.jpg
Bleiprobe Achtelstater AA.jpg [ 55.96 KiB | 581-mal betrachtet ]
Bleiprobe Achtelstater AA- Achtelstater Au Rv.jpg
Bleiprobe Achtelstater AA- Achtelstater Au Rv.jpg [ 86.9 KiB | 581-mal betrachtet ]

_________________
Cuiusvis hominis est errare, nullius nisi insipientis in errore perseverare.


Zuletzt geändert von harald am 14. Sep 2019, 14:56, insgesamt 1-mal geändert.
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Blei- und Silberabschläge
BeitragVerfasst: 14. Sep 2019, 14:54 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 29. Apr 2009, 21:39
Beiträge: 2020
In diesem Zusammenhang freut es mich, diesen in der Fachliteratur unedierten Silberabschlag eines boischen Muscheldrittels der Variante Militky Typ B/III:08b vorzustellen.

D: 10mm
G: 1,14g

Stark geschüsselter Schrötling aus legiertem Silber.

Zum Vergleich ein Muscheldrittel aus Gold, Militky Type E.


Grüße
Harald


Dateianhänge:
Muscheldrittel Vergleich Au.- Ag- Abschlag Av.jpg
Muscheldrittel Vergleich Au.- Ag- Abschlag Av.jpg [ 56.05 KiB | 581-mal betrachtet ]
Muscheldrittel Vergleich Au.- Ag- Abschlag Rv.jpg
Muscheldrittel Vergleich Au.- Ag- Abschlag Rv.jpg [ 74 KiB | 581-mal betrachtet ]
Muscheldrittel  Ag- Abschlag Av.jpg
Muscheldrittel Ag- Abschlag Av.jpg [ 79.53 KiB | 581-mal betrachtet ]
Muscheldrittel.- Ag- Abschlag Rv.jpg
Muscheldrittel.- Ag- Abschlag Rv.jpg [ 79.96 KiB | 581-mal betrachtet ]

_________________
Cuiusvis hominis est errare, nullius nisi insipientis in errore perseverare.
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Blei- und Silberabschläge
BeitragVerfasst: 14. Sep 2019, 15:18 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 29. Apr 2009, 21:39
Beiträge: 2020
Aus derselben späten Prägeperiode wie das Muscheldrittel stammt auch dieser sehr seltene Silberabschlag eines boischen Muschelachtels.

Der Aversstempel zeigt einen Kopf nach links wie er von den zahlreichen unterschiedlichen Varianten der boischen Obole des Typs Stradonice bekannt ist.
Zu diesen Obolen passt auch die Schrötlingsform, die hochwertige Silberlegierung und das Gewicht von 0,48 Gramm.

Auf dem Revers ist das von den Muschelachteln bekannte Strahlendreieck abgebildet.

Im Castelin findet sich auf der Seite 198, Abb. 564 ein ähnliches Exemplar, jedoch aus unterschiedlichen Stempeln
(K. Castelin, die Goldprägung der Kelten in den böhmmischen Ländern, Graz 1965.)
Diese Münzen sind der Nachweis, dass in derselben Prägestätte sowohl boisches Kleinsilber, als auch goldene Teilstücke des Muschelstaters zeitgleich ausgebracht wurden.

Am Bild links das boische Muschelachtel, rechts der Silberabschlag.

Grüße
Harald


Dateianhänge:
Muschelachtel Vergleich Au Reversabschlag KS.jpg
Muschelachtel Vergleich Au Reversabschlag KS.jpg [ 63.58 KiB | 579-mal betrachtet ]
Muschelachtel Vergleich Au.-Reversabschlag in Ag.jpg
Muschelachtel Vergleich Au.-Reversabschlag in Ag.jpg [ 79.27 KiB | 579-mal betrachtet ]

_________________
Cuiusvis hominis est errare, nullius nisi insipientis in errore perseverare.
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Blei- und Silberabschläge
BeitragVerfasst: 15. Sep 2019, 19:10 
Offline
Hofrat
Benutzeravatar

Registriert: 2. Jun 2009, 20:03
Beiträge: 681
Bilder: 0
Die keltische Numismatik begeistert mich einfach immer wieder aufs Neue. Interessanter Beitrag von dir, Harald. Und vor allem klasse Münzen.

Übrigens ist die Neubewertung der römischen Münzstätte Trier als "Hauptmünzstätte" von Postumus bis Tetricus II. auch auf einige an der Porta Nigra gefunden Bleiabschläge der gallischen Kaiser zurück. Habe ich vielleicht hier sogar schon mal gezeigt ?

_________________
mit freundlichen Grüßen

IVSTVS
____________________
http://www.muenzfreunde-trier.de/
Quidquid agis prudenter agas et respice finem. Was auch immer du tust, tue es weise und bedenke das Ende.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Blei- und Silberabschläge
BeitragVerfasst: 16. Sep 2019, 12:53 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 29. Apr 2009, 21:39
Beiträge: 2020
Servus Justus,

Freut mich sehr, vielen Dank.
Schön, wieder von dir was zu lesen.

Die Silberabschläge von römischen Goldprägungen sind mir bekannt, jedoch von Bleiabschlägen wusste ich bis jetzt nichts.

Das würde mich sehr interessieren.

Lg
Harald

_________________
Cuiusvis hominis est errare, nullius nisi insipientis in errore perseverare.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Blei- und Silberabschläge
BeitragVerfasst: 16. Sep 2019, 20:34 
Offline
Hofrat
Benutzeravatar

Registriert: 2. Jun 2009, 20:03
Beiträge: 681
Bilder: 0
Hier hatte ich mal ein paar Stücke vorgestellt: viewtopic.php?f=34&t=3069

_________________
mit freundlichen Grüßen

IVSTVS
____________________
http://www.muenzfreunde-trier.de/
Quidquid agis prudenter agas et respice finem. Was auch immer du tust, tue es weise und bedenke das Ende.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Blei- und Silberabschläge
BeitragVerfasst: 17. Sep 2019, 14:18 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 29. Apr 2009, 21:39
Beiträge: 2020
Oh ja, das sind sie.
Ist schon eine Weile her.
Danke für den hochinteressanten link und liebe Grüße

Harald

_________________
Cuiusvis hominis est errare, nullius nisi insipientis in errore perseverare.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

Münzen Top 50