Numismatik-Cafe
http://numismatik-cafe.at/

Ostkeltische Tetradrachme - Zuordnung Dembski ?
http://numismatik-cafe.at/viewtopic.php?f=44&t=7051
Seite 1 von 1

Autor:  Artefakte [ 8. Jan 2019, 21:16 ]
Betreff des Beitrags:  Ostkeltische Tetradrachme - Zuordnung Dembski ?

Ich habe diese Tetradrachme so beschrieben:

Tetradrachme, (AR), ostkeltische Münze, Imitation Philipp II., 3. Jh.v.Chr., Typ Zweigreiter; Vs: bärtiger Zeus mit Lorbeerkranz; Rs: Reiter mit Palmzweig nach rechts, 2 Prüfhiebe, Radkontermarke und Gegenstempel, 14,05 g.
[ Lit.: Göbl OTA vgl. Tf.5,22- Variante; Slg. Lanz 371].

Ist dies so richtig?
Könnt ihr mir bitte auch die Zuordnung Dembski (Nr.) mitteilen.

Liebe Grüße

Dateianhänge:
PICT0505.JPG
PICT0505.JPG [ 23.58 KiB | 767-mal betrachtet ]
PICT0509.JPG
PICT0509.JPG [ 32.06 KiB | 767-mal betrachtet ]

Autor:  harald [ 10. Jan 2019, 08:27 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Ostkeltische Tetradrachme - Zuordnung Dembski ?

Hallo Artefakte!

Dieser Typ gehört zur Gruppe abgenützte Stücke mit Einhieben.

Du schreibst von einer Radkontermarke.
Nach dem Foto zu beurteilen meine ich, dass es sich hier um keine Kontermarke (diese wurde mit einem Punzen angefertigt und ist deshalb immer vertieft),
sondern vielmehr um ein Beizeichen handelt.

Mit einem Dembski- Zitat kann ich dir leider nicht dienen, da in diesem Zitierwerk nur ein begrenzter Teil ostkeltischer Prägungen publiziert und deine Münze nicht darunter ist..
Bei Göbl, Preda und Pink sind weitaus mehr Typen und Varianten abgebildet.
Da sie ausschließlich auf Ostkelten spezialisiert sind, eignen sich diese Publikationen besser für die Bestimmung ostkeltischer Prägungen..

Ich konnte aber auch in diesen Publikationen keine direkte Referenz zu deinem Exemplar finden.
Meiner Meinung handelt es sich hier um eine der zahlreichen bisher unpublizierten Varianten der von Pink so genannten Gruppe abgenützte Stücke mit Einhieben.

Grüße
Harald

Autor:  Artefakte [ 10. Jan 2019, 15:22 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Ostkeltische Tetradrachme - Zuordnung Dembski ?

Danke Harald!
Man sieht, ich muss noch viel lernen......
Ich dachte Göbl OTA Tf.5 22-23 dürfte hinkommen.
Der Gegenstempel (ähnlich eines Fußabdruckes) am Brustkorb des Pferdes gefällt mir besonders.

Liebe Grüße

Seite 1 von 1 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
https://www.phpbb.com/