Numismatik-Cafe
http://numismatik-cafe.at/

Kleinsilber incertum
http://numismatik-cafe.at/viewtopic.php?f=44&t=6615
Seite 1 von 1

Autor:  harald [ 13. Jul 2017, 11:21 ]
Betreff des Beitrags:  Kleinsilber incertum

Trotz intensiver Recherche ist es mir bisher nicht gelungen, diese Münze zu bestimmen, beziehungsweise einem bekannten Großsilber zuzuordnen.
Einige wenige Parallelen bezüglich des Bildinhaltes finden sich sowohl bei ostkeltischen Prägungen, als auch bei den Boiern.

Die Aversdarstellung weist Ähnlichkeit zum Typ Göbl OTA 418, die Reversdarstellung beim Typ Audoleon mit Dreieckornament Göbl OTA 413.
Weitere Parallelen finden sich beim Kleinsilber Kostial 661 (Stil, Pferdedarstellung) und beim Typ Philippsreiter OTA 667 (Revers Beizeichen, Portraitstil)

Laut Angaben des Verkäufers könnte es sich aber auch um eine Prägung aus boischem Gebiet handeln.
Einige Parallelen in puncto Stil,Gewicht und Schrötlingsform finden sich bei Kolnikova, Nemcice, Typ F.

Für eine eindeutige Zuordnung sind all diese Indizien leider zu wenig.

Hemiobol

Av:Naturalistisch wiedergegebener belorbeerter Männerkopf mit Torquesohr und Doppelpunktlippen nach links, alles im Perlrand.
Rv: Stilisiertes Pferd mit Punktmähne und abgewinkeltem Schweif nach links, darunter Dreieck, darüber ein nicht deutbares Symbol (event. Vogel? Tierkopf?).
Lediglich zwei Pferdeläufe dargestellt, alles im Perlrand.

Nahezu planer, eher kleiner Schrötling aus legiertem Silber.

G: 0,41g
D: 8,5mm

Grüße
Harald

Dateianhänge:
Kleinsilber incert Av.jpg
Kleinsilber incert Av.jpg [ 64.43 KiB | 742-mal betrachtet ]
KS incert Rv.jpg
KS incert Rv.jpg [ 59 KiB | 742-mal betrachtet ]

Autor:  DOCISAM [ 24. Jul 2017, 22:32 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Kleinsilber incertum

Hallo Harald,

eine sehr ähnliche Münze ist publiziert in:

Louis-Pol Delestrée & Marcel Tache, Nouvel Atlas des monnaies gauloises III. La Celtique, du Jura et des Alpes à la façade atlantique (Saint-Germain-en-Laye 2007), pl. XXXI u. pl. XXXII, DT 3711.

Der Kopf auf der Vorderseite entspricht sehr gut dem auf Deiner Münze, allerdings läuft das Pferd in die falsche Richtung. Die Münze wiegt 0,51 g und ist 9 mm groß - gefunden wurde sie in Westfrankreich, im Mündungsgebiet des Flusses Charente am Atlantik ("littoral charentais").
Dateianhang:
Obole_R0019501.jpg
Obole_R0019501.jpg [ 117.6 KiB | 643-mal betrachtet ]

Dateianhang:
Obole_R0019502.jpg
Obole_R0019502.jpg [ 86.56 KiB | 643-mal betrachtet ]

Viele Grüße,
Docisam

PS: Hier noch eine - zugegebenermaßen nicht gerade besonders hübsche - obole au triangle, die CGB derzeit anbietet:
Dateianhang:
Obole au triangle bga_263950.jpg
Obole au triangle bga_263950.jpg [ 121.17 KiB | 660-mal betrachtet ]

Zitat:
Silber; Durchmesser: 9,5 mm; Gewicht : 0,35 g.

http://www.cgbfr.de/santons-centre-ouest-incertaines-obole-au-triangle-tete-et-cheval-a-gauche,bga_263950,a.html

Autor:  harald [ 26. Jul 2017, 13:19 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Kleinsilber incertum

Hallo Docisam!

Herzlichen Dank für die perfekte Bestimmung.
Auf Westkelten wäre ich nie gekommen.

Viele Grüße
Harald

Seite 1 von 1 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
https://www.phpbb.com/