Numismatik-Cafe

Münzen-Sammeln-Freunde
Aktuelle Zeit: 29. Mai 2017, 20:02

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Seltene ostkeltische Drachme
BeitragVerfasst: 12. Okt 2016, 10:55 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 29. Apr 2009, 21:39
Beiträge: 1935
Nach einer längeren Pause freue ich mich umso mehr, diese Prägung hier vorzustellen, welche aus mehreren Gründen interessant ist.
In der mir zur Verfügung stehenden Literatur konnte ich keine Referenz finden und mit bisher 3 Exemplaren im Handel ist sie mit Recht als selten zu bezeichnen,
wobei dieses Exemplar noch dazu aus einer unterschiedlichen Stempelkombination stammt.

Besonders ungewöhnlich ist auch die Darstellung mit dem nach links gewandtem Kopf.

Drachme, Ostkelten
Gewicht: 2,53g
Material: hochwertiges Ag.
FO Rumänien oder Serbien.
Datierungsvorschlag: stilistisch und vom Gewicht stelle ich die zweite Hälfte des 2. Jh. v. Chr. zur Diskussion.

Av: bartloser Männerkopf links mit gewellten Haaren, kantiger Nase und bogenförmigem Ohr. Am Hinterkopf zwei gegenläufige Spiralen aus dem Haar auslaufend, dahinter 3 Haarsträhnen in Form senkrechter Linien und 4 Strähnen als gebogene Linien, alles im Perlkreis.

Rv: Trabendes Pferd mit Reiter rechts, mit geteiltem Schweif, Perlmähne, Kopf und Schnauze in Kugelform. Reiter mit dreifachem Helmschweif und Knollennase hebt die Hand an das Kinn. Davor Torques.

Eine Zuordnung dieser Drachme zu einer der bekannten Großsilberprägungen gestaltete sich als schwierig.
Die nächste Parallele zur Aversdarstellung findet sich bei Tetradrachmen des Helmschweifreiter- Typs (OTA 119), welche möglicherweise vom Patraos- Typ abgeleitet sind, sowie beim großsilber des Typs Artemiskopf (OTA 279).
Das Reversbild findet seine Entsprechung bei einer anderen Variante von Tetradrachmen des Helmschweifreiter Typs (OTA 169/1, zB. Rauch 97, Nr. 21).

Grüße
Harald


Dateianhänge:
Drachme Typ unbek  Avers.jpg
Drachme Typ unbek Avers.jpg [ 105.07 KiB | 688-mal betrachtet ]
Drachme unbek Typ Revers.jpg
Drachme unbek Typ Revers.jpg [ 93.76 KiB | 688-mal betrachtet ]

_________________
Cuiusvis hominis est errare, nullius nisi insipientis in errore perseverare.
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Seltene ostkeltische Drachme
BeitragVerfasst: 12. Okt 2016, 20:34 
Offline
Hofrat

Registriert: 11. Okt 2010, 21:53
Beiträge: 524
Bilder: 22
Hallo Harald,

herzlichen Glückwunsch zu dieser seltenen Münze! Ich finde, die Beine des Pferdes sind auch sehr besonders.

Viele Grüße,
Docisam


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Seltene ostkeltische Drachme
BeitragVerfasst: 13. Okt 2016, 14:36 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 29. Apr 2009, 21:39
Beiträge: 1935
Hallo Docisam!

Danke schön.

Du hast natürlich recht.
Obwohl die gesamte Darstellung stilistisch gar nicht mal so schlecht ist, war der Stempelschneider offensichtlich bei der Darstellung der Pferdeläufe ein wenig überfordert.

Viele Grüße
Harald

_________________
Cuiusvis hominis est errare, nullius nisi insipientis in errore perseverare.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

Münzen Top 50