Numismatik-Cafe

Münzen-Sammeln-Freunde
Aktuelle Zeit: 24. Jun 2017, 13:03

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Unbekanntes keltisches Kleinsilber
BeitragVerfasst: 2. Sep 2016, 17:28 
Offline
Professor
Benutzeravatar

Registriert: 22. Feb 2015, 23:25
Beiträge: 333
Bilder: 0

Wohnort: Püttner Mark
Liebe Freunde des keltischen Gepräges,
möchte euch bei diesem Obol um euren geschätzten Rat ersuchen. Da ich sonst eher im Mittelalter numismatisch zu Hause bin, habe ich bei diesem Typ leider absolut keine Ahnung. Hoffe, wenigsten oben und unten richtig abgebildet zu haben? :oops:
Durchmesser des Kleinsilbers 8 - 9 mm, Gewicht 0,51g.
Würde mich sehr über eure Hilfe bei der Zuordnung freuen.

Schönes Wochenende,
hexaeder


Dateianhänge:
DSC08809 webNC.jpg
DSC08809 webNC.jpg [ 79.27 KiB | 1137-mal betrachtet ]
DSC08808 webNC.jpg
DSC08808 webNC.jpg [ 77.08 KiB | 1137-mal betrachtet ]

_________________
Der Mensch lebt nicht vom Brot allein.
Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 4. Sep 2016, 10:53 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 29. Apr 2009, 21:39
Beiträge: 1935
Servus Hexaeder!

Es ist ein norischer Obol vom so genannten Typ Eis.
Auf Grund der Erhaltung ist eine genaue Zuordnung nur eingeschränkt möglich.

Ich meine es handelt sich wohl am ehesten um die Variante Göbl TKN Taf 45, X.
Da Noriker nicht mein Spezialgebiet sind, lasse ich mich aber gern Korrigieren und bin für alle Vorschläge offen.

Grüße
Harald

_________________
Cuiusvis hominis est errare, nullius nisi insipientis in errore perseverare.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 4. Sep 2016, 17:56 
Offline
Professor
Benutzeravatar

Registriert: 22. Feb 2015, 23:25
Beiträge: 333
Bilder: 0

Wohnort: Püttner Mark
Servus Harald,

danke dir für deine Meinung zum Obol. Mal sehen, ob da noch andere Beträge zu diesem Thema folgen? Zeige dir das Stück beim nächsten Mal im Original. Durch die starke Schüsselung ist das Einspiegeln aller Erhebungen für ein Foto nicht ganz einfach. Beim Original ist alles etwas deutlicher erkennbar.
Es stammt von jener Stelle, wo auch die halbe TVIL-Tetradrachme aufgetaucht ist. Weiters fanden sich dort auch noch eine Kugelwange und ein Büschelquinar, die aber rasch zuordenbar waren. Mal sehen, ob da noch mehr kommt?

Grüße,
hexaeder

_________________
Der Mensch lebt nicht vom Brot allein.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 5. Sep 2016, 11:24 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 29. Apr 2009, 21:39
Beiträge: 1935
Servus!

Vielleicht ist in der Hand mehr erkennbar.
Auf jeden Fall ein interessanter Fundplatz mit norischen ind vindelikischen Prägungen weit von ihrem Entstehungsgebiet.

Viele Grüße
Harald

_________________
Cuiusvis hominis est errare, nullius nisi insipientis in errore perseverare.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 5. Sep 2016, 20:10 
Offline
Wirklicher Hofrat
Benutzeravatar

Registriert: 5. Jun 2010, 18:32
Beiträge: 1036
Hallo Freunde,
ich bin kein Keltenspezialist, habe aber vor einiger Zeit als Bewohner des ehemaligen Noricum aus reinem Interesse 2 Gurina/Eis-Obole erworben, die ich Euch hier zeigen will. Pink schreibt über diesen Typ, dass er eine Nachahmung des Tectosagentyps (Kreuzmünze) ist. Demnach gibt es Exemplare mit glatter Rückseite aber auch mit Kopf. Harald, vielleicht kannst Du mir die Göbl-Nummern sagen. Bei Pink finden sie sich unter 564.
Schöne Grüße!
OTAKAR


Dateianhänge:
Magdalensberg, Obol Gurina Eis, Westnoriker.jpg
Magdalensberg, Obol Gurina Eis, Westnoriker.jpg [ 26.31 KiB | 1071-mal betrachtet ]
Magdalensberg, Obol Gurina Eis, Westnoriker 2.jpg
Magdalensberg, Obol Gurina Eis, Westnoriker 2.jpg [ 18.47 KiB | 1071-mal betrachtet ]

_________________
Nütze das Leben! Es ist schon später als du denkst!
Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 6. Sep 2016, 11:14 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 29. Apr 2009, 21:39
Beiträge: 1935
Hallo Otakar!

Ein schöner Einstig in die keltische Numismatik.
Auf Grund mehrerer Schatzfunde sind diese Münzen relativ günstig zu bekommen.

Deine erste ist Göbl Taf. 47, II g.
Die zweite ist Taf. 47, II h Var. (Bogen neben zentraler Kugel nicht bei Göbel publiziert)

Viele Grüße
Harald

_________________
Cuiusvis hominis est errare, nullius nisi insipientis in errore perseverare.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 6. Sep 2016, 12:42 
Offline
Wirklicher Hofrat
Benutzeravatar

Registriert: 5. Jun 2010, 18:32
Beiträge: 1036
Lieber Harald,
ich danke herzlich für die Zitierung und getraue mich jetzt auch weitere Stücke aus meinem spärlichen Keltenschatz zu präsentieren und um die Göbl-Nummer zu bitten.
Das erste Stück sollte ein Roseldorf II - Obol sein, das 2. einer aus Karlstein.
Schöne Grüße!
OTAKAR


Dateianhänge:
Obol Roseldorf II.jpg
Obol Roseldorf II.jpg [ 56.27 KiB | 1049-mal betrachtet ]
Kelten Norikum Obol Typ Karlstein av.jpg
Kelten Norikum Obol Typ Karlstein av.jpg [ 15.88 KiB | 1049-mal betrachtet ]

_________________
Nütze das Leben! Es ist schon später als du denkst!
Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 7. Sep 2016, 09:39 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 29. Apr 2009, 21:39
Beiträge: 1935
Hallo Otakar!

Eine kurze Bemerkung zur Nomenklatur:
Die Obole mit Kreuz auf dem Revers und Buckelförmigem Avers werden Typ Gurina genannt, jene mit Kreuz am Revers und Kopf am Avers Typ Eis.

Deine im letzten posting präsentierten Münzen sind beide vom Typ Roseldorf II.
Sie sind beide in dem von mir im Jahr 2005 publizierten Aufsatz abgebildet (Überlegungen zur Genese und Verbreitung der Kleinsilbermünzen des Typs Roseldorf, Römisches Österreich 28, Wien 2005, 129-149).
Bei der ersten handelt es sich um die Variante 22, bei der zweiten um die Variante 17.
Beide stammen aus einer relativ späten Emission.

Viele Grüße
Harald

_________________
Cuiusvis hominis est errare, nullius nisi insipientis in errore perseverare.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 7. Sep 2016, 19:01 
Offline
Wirklicher Hofrat
Benutzeravatar

Registriert: 5. Jun 2010, 18:32
Beiträge: 1036
Lieber Harald,
ich danke für Deine Mitteilung. Demnach ist mein erster Obol ein Gurina, da er eine völlig glatte rv-Seite hat, der 2. könnte ein Eis sein, da er zwar ebenfalls eher glatt ist aber leichte Unebenheiten aufweist. Leider habe ich keine Bilder davon gemacht; ich fand es beim Einstellen nicht für notwendig.
Schöne Grüße!
OTAKAR

_________________
Nütze das Leben! Es ist schon später als du denkst!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 8. Sep 2016, 10:24 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 29. Apr 2009, 21:39
Beiträge: 1935
Lieber Otakar!

Ich meine es sind beides Gurina- Typen.
Könntest du vielleicht ein Bild der Vorderseite einstellen.
Möglicherweise muß ich mich korrigieren.

Viele Grüße
Harald

_________________
Cuiusvis hominis est errare, nullius nisi insipientis in errore perseverare.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

Münzen Top 50