Numismatik-Cafe

Münzen-Sammeln-Freunde
Aktuelle Zeit: 17. Aug 2017, 07:08

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 37 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Fälscherwerkstatt Roseldorf
BeitragVerfasst: 26. Jan 2011, 15:50 
Offline
Wirklicher Hofrat

Registriert: 2. Jun 2010, 13:03
Beiträge: 1363
Wohnort: Dresden
Hallo Harald, sehr interessant, vielen Dank
Gruß ischbierra


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fälscherwerkstatt Roseldorf
BeitragVerfasst: 26. Jan 2011, 19:10 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 3. Apr 2009, 21:47
Beiträge: 6358
Bilder: 190
Danke, wieder viel gelernt!
Vor allem der gefälschte Goldbarren mit gefälschtem Prüfhieb :shock:

Klosterschüler

_________________
Was du ererbt von Deinen Vätern, erwirb es, um es zu besitzen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fälscherwerkstatt Roseldorf
BeitragVerfasst: 26. Jan 2011, 22:34 
Offline
Hofrat

Registriert: 11. Okt 2010, 21:53
Beiträge: 526
Bilder: 22
Wer waren die Fälscher? In Manching gibt es ja auch eine ganze Reihe gefütterte Münzen, während in den großen Schatzfunden um Manching herum doch (fast ausschließlich ?) solide Goldstücke gefunden wurden. Die Personen, die für die Deponierung zuständig waren, hatten Zugriff auf frisch geprägte Münzen - daher die vielen stempelgleichen Stücke in den Schatzfunden. Offenbar ließen sich einige Personen keine falschen Stücke andrehen. Wurden die gefütterten Münzen von Staats wegen hergestellt oder waren sie das Produkt von Kriminellen? Lassen sich Qualitätsunterschiede bei der Mogelei erkennen? Kann man sagen, welche Münzen besonders häufig gefälscht wurden? Gibt es Phasen, in denen besonders fleißig gefälscht wurde? Kann man innerhalb von Roseldorf Stellen ausmachen, wo prozentual besonders viele gefütterte Münzen liegen? Ohne letzteres zu genau wissen zu wollen.

Herzlich,
Docisam


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fälscherwerkstatt Roseldorf
BeitragVerfasst: 26. Jan 2011, 22:57 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 3. Apr 2009, 21:47
Beiträge: 6358
Bilder: 190
Ich hab beim letzten Numismatikertag aufgepasst :)
Roseldorf war natürlich auch ein Handelsplatz, mehrheitlich hat man versucht, die Fälschungen durchziehenden Händlern anzudrehen.

Klosterschüler

_________________
Was du ererbt von Deinen Vätern, erwirb es, um es zu besitzen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fälscherwerkstatt Roseldorf
BeitragVerfasst: 27. Jan 2011, 00:17 
Offline
Hofrat

Registriert: 11. Okt 2010, 21:53
Beiträge: 526
Bilder: 22
Danke. Das war im April letzten Jahres in Graz und der Vortrag war von Günther Dembski: "Keltenmünzen aus dem nördlichen
Niederösterreich" ? Wird das irgendwo publiziert?

Mit herzlichem Gruß,
Docisam


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fälscherwerkstatt Roseldorf
BeitragVerfasst: 27. Jan 2011, 07:09 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 3. Apr 2009, 21:47
Beiträge: 6358
Bilder: 190
Ja, der "Schild von Steier" ist kurz vor Weihnachten erschienen und über das Museum Joanneum erhältlich.
http://www.museum-joanneum.at/de/muenzk ... n-steier-2
einfch nachfragen :D

Klosterschüler

_________________
Was du ererbt von Deinen Vätern, erwirb es, um es zu besitzen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fälscherwerkstatt Roseldorf
BeitragVerfasst: 27. Jan 2011, 12:58 
Offline
Hofrat

Registriert: 11. Okt 2010, 21:53
Beiträge: 526
Bilder: 22
Vielen Dank für den Tipp. An den Band müßte ich rankommen können.

Herzliche Grüße,
Docisam


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fälscherwerkstatt Roseldorf
BeitragVerfasst: 27. Jan 2011, 19:02 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 3. Apr 2009, 21:47
Beiträge: 6358
Bilder: 190
Wenn du scheiterst lass es mich wissen, ich kann jederzeit rüberlaufen und einen erstehen.

Klosterschüler

_________________
Was du ererbt von Deinen Vätern, erwirb es, um es zu besitzen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fälscherwerkstatt Roseldorf
BeitragVerfasst: 27. Jan 2011, 22:34 
Offline
Hofrat

Registriert: 11. Okt 2010, 21:53
Beiträge: 526
Bilder: 22
Danke auch für das Angebot. Ich kann mir den Band in einer Bibliothek in Mainz besorgen. Kaufen wäre dann interessant wenn der Roseldorf-Aufsatz umfangreich wäre oder mehrere Beiträge zu Keltenmünzen in dem Band wären.

Herzliche Grüße,
Docisam


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fälscherwerkstatt Roseldorf
BeitragVerfasst: 28. Jan 2011, 15:37 
Offline
Doktor
Benutzeravatar

Registriert: 15. Mär 2010, 21:04
Beiträge: 134
Bilder: 9

Wohnort: Nürnberg
Harald, koenntest Du mir bitte noch die Rueckseite der Objekte vom ersten Foto einstellen?

Wegen den Bisstests: Trotz der Bekanntheit und der Verbreitung in Western-Filmen hat ein Bekannter keine US-Goldmuenze mit Bissspuren gefunden. Gibt es keltische Goldmuenzen mit Bissspuren?

vale

_________________
kitty mea felis duodeviginti annos nata requiescat in pace. laeta gaudiumque meum erat. desiderio eius angor.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 37 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

Münzen Top 50