Numismatik-Cafe

Münzen-Sammeln-Freunde
Aktuelle Zeit: 21. Sep 2017, 20:29

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 37 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Fälscherwerkstatt Roseldorf
BeitragVerfasst: 30. Jan 2011, 08:35 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 29. Apr 2009, 21:39
Beiträge: 1952
@Cepasaccus
Ich bin davon überzeugt, das Du von uns allen die meiste Erfahrung über prägetechnmische Details hast.
Der Faktor Temperatur spielt also bei der Ausbildung der Randrisse eine große Rolle.
Dass diese großen Risse aber auch bei zu hoher Erwärmung der Schrötlinge auftreten konnen, war mir bisher neu.
Vielen Dank dafür, dass Du Dein Wissen an uns weiter gibst.

@Zecki
Da hast Du zweifellos einen keltischen Barren gefunden, welcher in puncto Ausführung, Größe und Gewicht
in das bisher bekannte Spektrum hineinpaßt.

Vielen Dank für´s Herzeigen und einen schönen Sonntag an Euch alle
Harald

_________________
Cuiusvis hominis est errare, nullius nisi insipientis in errore perseverare.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fälscherwerkstatt Roseldorf
BeitragVerfasst: 30. Jan 2011, 10:06 
Offline
Hofrat

Registriert: 11. Okt 2010, 21:53
Beiträge: 526
Bilder: 22
Auch meinerseits vielen Dank. Cepasaccus, kannst Du mir das Zitat der Arbeit von Kleeb geben?

Metallanalysen haben für die Kerne gefütterter Münzen (zumindest für das Treverer-Gebiet) oft ziemlich reines Kupfer ergeben, siehe:

Chris Bendall, The application of trace element and isotopic analyses to the study of Celtic gold coins and their metal sources (Dissertation Frankfurt 2004).

http://deposit.ddb.de/cgi-bin/dokserv?idn=970728999

(Archivserver der Deitschen Nationalbibliothek, auf pdf klicken)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fälscherwerkstatt Roseldorf
BeitragVerfasst: 30. Jan 2011, 11:23 
Offline
Doktor
Benutzeravatar

Registriert: 15. Mär 2010, 21:04
Beiträge: 134
Bilder: 9

Wohnort: Nürnberg
@Harald:
Danke fuer's nachschauen.

@Docisam:
Super Diss! LA-ICPMS ist gleich viel vertrauenswuerdiger als die dauernden XRFs.

Alvin A. Kleeb: Ancient Minting Practices; SAN XIII (3) Fall 1982, p.44-48(?)
Alvin A. Kleeb: Editorial; SAN XIV (4) Winter 1983-1984, p.?
Alvin A. Kleeb: Ancient Minting Practices; SAN XV (2) Summer 1984, p.33-34 (gezeigte Abb. von hier)
Jerry Pribitt: Reader's Scriptum; SAN XV (3) Fall 1984, p.48

Im Summer 84-Artikel hat er "To be continued" geschrieben, aber es kam dann leider nichts mehr.

valete

_________________
kitty mea felis duodeviginti annos nata requiescat in pace. laeta gaudiumque meum erat. desiderio eius angor.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fälscherwerkstatt Roseldorf
BeitragVerfasst: 30. Jan 2011, 16:52 
Offline
Hofrat

Registriert: 11. Okt 2010, 21:53
Beiträge: 526
Bilder: 22
Hallo Cepasaccus, vielen Dank für die Literaturangaben.

Beste Grüße,
Docisam


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fälscherwerkstatt Roseldorf
BeitragVerfasst: 17. Sep 2016, 19:48 
Offline
Kandidat

Registriert: 18. Nov 2009, 23:10
Beiträge: 44
Hi Harald,

Ich hatte wieder das Glück einen Stabbarren aus Silber zu finden.Fundzusammenhang römisch-keltisch!

Ich finde dieses Rohmaterial herrlich spannend!

Länge 53 mm, Gewicht 16 g


Dateianhänge:
Silbereisen1.JPG
Silbereisen1.JPG [ 69.14 KiB | 945-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fälscherwerkstatt Roseldorf
BeitragVerfasst: 19. Sep 2016, 09:22 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 29. Apr 2009, 21:39
Beiträge: 1952
Servus Zecki!

Hast du wieder zugeschlagen, ein schöner Beleg.
Die stabförmigen sind seltener und waren sicher zur direkten Herstellung der Schrötline für Obole bestimmt.
Mit dem passenden Duchmesser mußten sie nicht mal eingeschmolzen, sondern nur mehr an der richtigen Stelle abgehackt und gehämmert werden.

Grüße
Harald

_________________
Cuiusvis hominis est errare, nullius nisi insipientis in errore perseverare.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fälscherwerkstatt Roseldorf
BeitragVerfasst: 19. Sep 2016, 11:33 
Offline
Kandidat

Registriert: 18. Nov 2009, 23:10
Beiträge: 44
Hi Harald,

Genau das habe ich mir auch schon gedacht. Mit einem Durchmesser von 8 mm käme das wirklich hin.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 37 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

Münzen Top 50