Numismatik-Cafe

Münzen-Sammeln-Freunde
Aktuelle Zeit: 21. Aug 2017, 07:36

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Mir unbekannter Kelte
BeitragVerfasst: 8. Mai 2017, 11:33 
Offline
Mitglied der geheimen Hofkammer
Benutzeravatar

Registriert: 19. Mai 2009, 22:29
Beiträge: 2909
Bilder: 2973

Wohnort: in den kranichüberfluteten Weiten der Diepholzer Moorniederung
Moin!

Kann jemand, bitte, für einen Freund von mir diesen Kelten bestimmen?

11,7 mm
1,47 g


Dateianhänge:
cavalier.jpg
cavalier.jpg [ 94.36 KiB | 389-mal betrachtet ]

_________________
-
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mir unbekannter Kelte
BeitragVerfasst: 10. Mai 2017, 13:27 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 29. Apr 2009, 21:39
Beiträge: 1942
Hallo Afrasi!

Eine harte Nuss, die es da zu knacken gilt.

Auf jeden Fall handelt es sich um eine Prägung der Ostkelten.
Die schlechte Silberlegierung könnte ein Nachweis für eine Entstehung in La- Tene D sein.

Der Durchmesser spricht für einen Obol auf großem Schrötling, dafür ist aber das Gewicht zu hoch.
Für eine Drachme ist der Durchmesser aber wieder zu klein...

Auf Anhieb kann ich nichts zur Bestimmung beitragen, mach mich aber auf die Suche.

Grüße
Harald

_________________
Cuiusvis hominis est errare, nullius nisi insipientis in errore perseverare.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mir unbekannter Kelte
BeitragVerfasst: 10. Mai 2017, 20:36 
Offline
Mitglied der geheimen Hofkammer
Benutzeravatar

Registriert: 19. Mai 2009, 22:29
Beiträge: 2909
Bilder: 2973

Wohnort: in den kranichüberfluteten Weiten der Diepholzer Moorniederung
Lieber Harald!

Schon jetzt einmal herzlichen Dank für Deine Mühe! Natürlich hoffe ich zum einen, dass Du auch diese Nuss knacken kannst, und zum anderen, dass es Dir auch ein wenig Spaß macht, da Du in der Regel vermutlich nur wenige Minuten für eine exakte Bestimmung brauchst.

Viele Grüße, Alexander

_________________
-


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mir unbekannter Kelte
BeitragVerfasst: 11. Mai 2017, 08:07 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 29. Apr 2009, 21:39
Beiträge: 1942
Hallo Afrasi!

Eine Recherche nach auf den ersten Blick nicht bekannten Prägungen ist eine Herausforderung und macht deshalb eigentlich immer Spass.
Schließlich lernt man ja nie aus ;) .

Eine direkte Parallele konnte ich nicht finden.
Ich meine jedoch, dass es sich um eine in der Literatur bisher unedierte Variante einer Hemidrachme(?) des Typs Artemiskopf aus Transilvanien handeln dürfte.
Göbl OTA 279 Var.

Viele Grüße
Harald

_________________
Cuiusvis hominis est errare, nullius nisi insipientis in errore perseverare.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mir unbekannter Kelte
BeitragVerfasst: 11. Mai 2017, 16:27 
Offline
Mitglied der geheimen Hofkammer
Benutzeravatar

Registriert: 19. Mai 2009, 22:29
Beiträge: 2909
Bilder: 2973

Wohnort: in den kranichüberfluteten Weiten der Diepholzer Moorniederung
Du hast eine PN von mir!

_________________
-


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

Münzen Top 50