Numismatik-Cafe
http://numismatik-cafe.at/

Münze sucht Bestimmung
http://numismatik-cafe.at/viewtopic.php?f=38&t=7194
Seite 1 von 1

Autor:  chivas1 [ 18. Sep 2019, 06:52 ]
Betreff des Beitrags:  Münze sucht Bestimmung

Kann jemand mehr zu dieser Münze sagen? Finde kein Gegenstück im Netz! Müsste eigentlich Karl der grosse sein??

Münze hat 1,35 g und 17,4 mm Durchmesser

Dateianhänge:
IMG_20190915_171437~01.jpg
IMG_20190915_171437~01.jpg [ 58.53 KiB | 1099-mal betrachtet ]
IMG_20190915_173404~01.jpg
IMG_20190915_173404~01.jpg [ 43.58 KiB | 1099-mal betrachtet ]

Autor:  otakar [ 18. Sep 2019, 23:21 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Münze sucht Bestimmung

Das Ding sieht aus wie ein rechtsradikaler Kappelheimer :mrgreen:

LG
OTAKAR

Autor:  hexaeder [ 18. Sep 2019, 23:48 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Münze sucht Bestimmung

Hallo chivas1,
bei diesem Stück würde ich auf Karl den Kahlen (Charles le Chauve 840-877) tippen. Vielleicht auch ein anderer Karolinger? Es dürfte da nicht nur Denare sondern auch kleinere und seltene Obole gegeben haben :?: Habe ein Stück gefunden, bei dem der Avers relativ gut passen würde. Karolinger sind nicht gerade mein Gebiet und mir fehlen die Nachschlagewerke. Aber du hast zu mindesten einen Anhaltspunkt für die Suche im Internet:

https://www.ma-shops.com/saive/item.php?id=16231&lang=de

OTAKAR, weder ein rechts- noch ein linksradikaler und schon gar kein muselmanischer Kappelheimer. :) ;)
Karolingisch und echt, entweder ein Obol oder beschnitten.

LG, hexaeder

Autor:  chivas1 [ 19. Sep 2019, 05:46 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Münze sucht Bestimmung

Danke mal für eure Meinung! Materialanalyse ist echtes Silber! An beschnitten hatte ich auch schon gedacht! Eventuell ein uneditiertes Stück!? Mal sehen!

Autor:  Maximale [ 1. Okt 2019, 08:25 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Münze sucht Bestimmung

Guten Tag liebes Forum,



nach wochenlangen studieren des Carolingian Coinage tentiere ich bei dieser Münze mittlerweile eher zu Karl dem Großen. Ich konnte im Coinage nur 3 abgebildete Münzen finden, wo der Avers passt (vom K mal abgesehen). Das wären die Nummern 216, 1060 und 1061. Erstere war unter Karl dem Großen, die beiden anderen unter Karl dem Kahlen. Die Prägung unter Karl dem Großen hatte ein Gewicht zwischen 1,11 g bis 1,32 g, also fast ident mit der hier gezeigten. Unter Karl dem Kahlen hatten diese Prägungen ein Gewicht zwischen 0,40 g bis 0,94 g, hauptsächlich so um die 0,80 g.

Auch beim Revers sehe ich mehr Ähnlichkeiten mit Prägungen unter Karl dem Großen- Prägestätte über zwei Zeilen und nicht sonderlich Schön geschrieben.

Das sind jetzt aber nur sehr laienhafte Vermutungen von mir! Ich hoffe es findet sich jemand, der mich besseren belehrt.

LG Maximale

Seite 1 von 1 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
https://www.phpbb.com/