Numismatik-Cafe
http://numismatik-cafe.at/

Judenkopfpfennig
http://numismatik-cafe.at/viewtopic.php?f=38&t=7025
Seite 1 von 1

Autor:  Topich [ 19. Nov 2018, 15:59 ]
Betreff des Beitrags:  Judenkopfpfennig

Hallo ich bin neu im Forum. Ich sammle eigentlich Münzen angefangen von den Kelten bis 1871.
Als Einsatnd möchte ich gerne meine letzte Errungenschaft im Bereich Mittelalter vorstellen. Einen sogenannten Judenkopfpfennig der #Markgrafschaft Meißen unter Friedrich III. 1349-1381.
Dargestellt ist ein Bärtiger Kopf von vorn mit spitzem Hut mit je einer langen herabhängenden Locke zu den Seiten.
Gewicht ist 0,32g.

PS: Warum dürfen die Bilder nur so klein sein?

Gruss Topich

Dateianhänge:
20180727_101435verkl.jpg
20180727_101435verkl.jpg [ 63.4 KiB | 928-mal betrachtet ]

Autor:  hexaeder [ 19. Nov 2018, 17:28 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Judenkopfpfennig

Hallo Topich,

möchte dich auch recht herzlich hier im Mittelalter begrüßen. ;)

Ein Judenkopfpfennig von Friedrich dem Strengen dürfte relativ selten sein?
Außer einem weiteren Stück in einer Auktion gibt es darüber im Internet nicht viel zu finden.

Mit jener, für heutige Verhältnisse sehr kleine "Bildgröße" (.....kann man bei 120 KB überhaupt von "Größe" sprechen? :) ), haben einige hier zu kämpfen. Habe aus beruflichen Gründen das Programm Photoshop, da kann man die Bilder bequem auf diese Größe herunter reduzieren und wenn man darauf klickt, dann öffnen sie sich in einem neuen Fenster und Pfennige sind dann zwischen 10 und 20 cm groß. Das reicht aus, um auch noch sehr feine Details erkennen zu können.

Viel Spaß im Forum,
hexaeder

Autor:  ischbierra [ 19. Nov 2018, 18:04 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Judenkopfpfennig

Willkommen im Forum,
da kommst Du ja gleich mit einer Seltenheit. Kleine Korrektur: es ist ein Heller. Im Krug unter Nr.324 gelistet.
Gruß ischbierra

Autor:  hexaeder [ 19. Nov 2018, 22:38 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Judenkopfpfennig

Hallo ischbierra,
bei der Benennung dieses Pfennigs/Heller dürfte man geteilter Meinung sein? Die Westfälische Auktionsgesellschaft (WAG) spricht bei diesem "sogenannten Judenkopfpfennig" von einem Hohlpfennig: https://www.numisbids.com/n.php?p=lot&sid=2127&lot=3125
hexaeder

Autor:  otakar [ 20. Nov 2018, 00:23 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Judenkopfpfennig

Hallo Topich,
ich heiße dich auch recht herzlich im Forum willkommen.
Leider kann ich zu deinem Pfennig/Heller nicht viel beitragen, da er relativ weit von meinem Sammelgebiet liegt. Ich müsste mich da auch erst in der Literatur bzw. im Internet schlau machen.

Freundliche Grüße!
OTAKAR

Autor:  Topich [ 20. Nov 2018, 15:38 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Judenkopfpfennig

Vielen Dank für die Wilkommensgrüße. Ja der Pfennig oder Heller ist tatsächlich scheinbar relativ selten. Obwohl recht unscheinbar.

Gruss Topich

Seite 1 von 1 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
https://www.phpbb.com/