Numismatik-Cafe

Münzen-Sammeln-Freunde
Aktuelle Zeit: 26. Mai 2019, 08:32

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 23. Mai 2018, 06:06 
Offline
Aspirant

Registriert: 22. Dez 2017, 09:18
Beiträge: 9
Liebes Forum

ich bitte um Unterstützung bei der genaueren Bestimmung dieses Wiener Pfennig

Schon jetzt ein herzliches Dankeschön für Infos


Dateianhänge:
1.jpg
1.jpg [ 95.31 KiB | 2752-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 23. Mai 2018, 06:18 
Offline
Hofrat
Benutzeravatar

Registriert: 22. Feb 2015, 23:25
Beiträge: 622
Bilder: 0

Wohnort: Püttner Mark
Hallo wrzrab,

bei deiner Münze handelt es sich um einen Pfennig von Leopold VI. (1210-1230)
Als Münzstätte wird Enns angegeben. Die CNA Nummer lautet B 126.
VS: Doppeladler
RS: Panther nach links, zwischen den Kreisen Sternchen.
Hier noch ein Link zu einem Foto:
https://en.numista.com/catalogue/pieces94255.html
hexaeder

_________________
Der Mensch lebt nicht vom Brot allein.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 23. Mai 2018, 11:38 
Offline
Hofrat
Benutzeravatar

Registriert: 22. Feb 2015, 23:25
Beiträge: 622
Bilder: 0

Wohnort: Püttner Mark
Hallo wrzrab,
hier noch ein Vergleichsbild aus meiner Münzschachtel.
hexaeder


Dateianhänge:
0016-CNA-B126-Leopold-VI-(1210-1230)-Enns-web.jpg
0016-CNA-B126-Leopold-VI-(1210-1230)-Enns-web.jpg [ 111.47 KiB | 2732-mal betrachtet ]

_________________
Der Mensch lebt nicht vom Brot allein.
Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 19. Mär 2019, 06:42 
Offline
Aspirant

Registriert: 18. Mär 2019, 10:46
Beiträge: 3
Liebe Forenmitglieder,
wie man sieht, bin ich neu hier.

Mein Sammelgebiet liegt eigentlich bei den jeweils aktuellen und somit überteuerten, neuen Prägungen. Und da hat die Münze Österreich dieses Jahr zwei Serien im Programm, die mir sehr gut gefallen.

So ergibt es sich, dass in meiner Münzkassette ein Wiener Pfennig beiliegt.
Ich verbringe jetzt bereits drei Tage damit, die Münze über google abzugleichen, werde aber nicht wirklich fündig.
Ich vermute den Vierschlagpfennig der Ente von Ottokar II... was aber eher geraten ist. Zumindest vermute ich einen Vogel und eine einseitige Prägung?!

Hat jemand von euch fundierteres Wissen parat?
Vielen lieben Dank!


Dateianhänge:
Dateikommentar: Beide Seiten in unterschiedlichem Licht.
51621B7D-8C6F-47F7-BF0D-64D3EECC0277.jpeg
51621B7D-8C6F-47F7-BF0D-64D3EECC0277.jpeg [ 71.23 KiB | 2014-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 19. Mär 2019, 23:12 
Offline
Doktor

Registriert: 14. Jan 2016, 22:49
Beiträge: 190
Hallo clintbarton,

das ist ein Wiener Pfennig, Münzstätte Wien, aus der Zeit der "Reichsverwaltung bzw. Österr. Interregnum":
CNA B 145: Adler mit offenen Flügeln n. l., / Reiter mit Schwert

Der Pfennig war ursprünglich größer, er wurde in Ungarn ringsum auf ungarische Größe beschnitten. Solche beschntttenen Pfennige vor allem aus der Zeit König Ottokars II. (Herzog in Ö. 1251 - 1276) ) kommen in Funden in den ehem. ungarischen Gebieten (Ungarn, Rumänien, Slowakei) oft in großer Zahl vor (die älteren Pfennige so wie der Deine sind viel seltener), nicht aber in Österreich. Die von der Münze Ö. derzeit zur Werbung verschenkten(?) Wiener Pfennige sollen angeblich aus einem größeren Fund in Mähren stammen - aber da muß man vorsichtig sein, denn die Herkunft von Funden wird oft verschleiert.
Jetonicus


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 20. Mär 2019, 10:01 
Offline
Aspirant

Registriert: 18. Mär 2019, 10:46
Beiträge: 3
Hallo Jetonicus,

super! Echt genial! Vielen Dank!

Jetzt kann ich mich mal mit der Geschichte beschäftigen. Ein weiteres Hobby von mir. :)

PS: Die Pfennige liegen der limitierten Münzkassette der Ritter-Serie bei: Sie kosten also 20€.
Das könnte man aber aufgrund der Geschichte alleine schon als geschenkt bezeichnen.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 1. Apr 2019, 20:31 
Offline
Doktor

Registriert: 14. Jan 2016, 22:49
Beiträge: 190
Hier ein vollrandiger CNA B 145. Die Rückseiten der Pfennige dieser Zeit sind oft nur teilweise ausgeprägt.
J.


Dateianhänge:
IMG_8098s.png
IMG_8098s.png [ 74.51 KiB | 1652-mal betrachtet ]
IMG_8097s.png
IMG_8097s.png [ 75.08 KiB | 1652-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 9. Apr 2019, 21:44 
Offline
Aspirant

Registriert: 18. Mär 2019, 10:46
Beiträge: 3
Vielen Dank!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 21. Apr 2019, 12:03 
Offline
Hofrat
Benutzeravatar

Registriert: 22. Feb 2015, 23:25
Beiträge: 622
Bilder: 0

Wohnort: Püttner Mark
Liebe Administratoren,
da es sich hier zweifelsfrei um Pfennige aus dem 13. Jahrhundert handelt wäre dieser Beitrag in der Kategorie "Mittelaltermünzen bis 1500" nicht besser aufgehoben?
Bitte verschieben,
LG hexaeder

_________________
Der Mensch lebt nicht vom Brot allein.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 21. Apr 2019, 22:56 
Offline
Wirklicher Hofrat
Benutzeravatar

Registriert: 5. Jun 2010, 18:32
Beiträge: 1208
Bittesehr, schon geschehen.
OTAKAR

_________________
Nütze das Leben! Es ist schon später als du denkst!


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

Münzen Top 50