Numismatik-Cafe

Münzen-Sammeln-Freunde
Aktuelle Zeit: 21. Nov 2017, 11:11

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Formbacher
BeitragVerfasst: 18. Dez 2016, 23:09 
Offline
Wirklicher Hofrat
Benutzeravatar

Registriert: 5. Jun 2010, 18:32
Beiträge: 1075
Da wird wieder einmal eine Formbacher Münze angeboten, die ich für die bekannte zeitgenössische Fälschung CNA Tafel 14 "BB" halte. Der Verkäufer bezeichnet sie - auch nachr Rückfrage - als "absolut echt". Stimmt hier der CNA noch oder gibt es neuere Erkenntnisse zu diesem durchaus interessanten Stück?
http://www.ebay.at/itm/272489209494?ul_noapp=true
OTAKAR

_________________
Nütze das Leben! Es ist schon später als du denkst!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Formbacher
BeitragVerfasst: 19. Dez 2016, 08:04 
Offline
Professor
Benutzeravatar

Registriert: 22. Feb 2015, 23:25
Beiträge: 404
Bilder: 0

Wohnort: Püttner Mark
Lieber Otakar,

bei dem Stück auf Ebay handelt es sich ziemlich sicher (soweit man es bei einem Dünnpfennig aufgrund von Fotos sagen kann) um den Typ Var. 7.1, mit dem Avers: II.b.1 und dem Revers VII.a.1. Der Revers steht beim beigefügten Foto genau auf dem Kopf! Es handelt sich hierbei sicherlich um eine authentische Silbermünze aus dem 12. Jhdt. Ob das Stück nun in der Münzstätte Neunkirchen, Fischau oder doch im mährischen Podivin geprägt wurde, ist soweit ich weis, noch nicht ganz sicher.
E.Löschl reiht diese Gepräge in einer Serie von Artikel in der Zeitschrift Money Trend aus den Jahren 2011 und 2012 den Prägestätten Neunkirchen, eventuell Fischau, zu. Die tschechischen Autoren von Folia Numismatica 2012/26/2, vertreten auch die Hypothese über die Herkunft dieser Münzen aus Podivin.

Habe vor einigen Monaten auch ein derartiges Stück bekommen und hier im Numismatik Café einige Zeilen darüber geschrieben:

http://www.numismatik-cafe.at/viewtopic.php?f=38&t=6156

In diesem Leitfaden findest du auch die Abbildung in der Literatur. Obwohl es hier zahlreiche Variationen gibt, dürfte es sich bei dem momentan angebotenen Stück um genau die selbe Variante handeln!
Die Münze könnte auch aus dem Fund von Ladná, Anfang der 1990er Jahre stammen. Es wurde damals eine "bedeutende Menge" dieser Breitpfennige als Depotfund entdeckt und diese Münzen (es gibt eine Vielzahl an verschiedenen Varianten) tauchen immer wieder im Handel auf. Auch moneta.at bietet momentan auf seiner Seite die Var. 1.1 an.
Die zeitgenössischen Fälschungen, die Koch im CNA erwähnt hat waren "kupfriger". Bei den bisher gesehenen Ladná-Pfennigen handelt es sich eindeutig um Silbermünzen!
Das Stück auf Ebay ist übrigens ein gutes Belegstück, das Aufgrund des schönen Erhaltungszustandes sicherlich auch aus einem Hortfund stammt.

Herzliche Grüße,
hexaeder

_________________
Der Mensch lebt nicht vom Brot allein.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Formbacher
BeitragVerfasst: 21. Dez 2016, 06:19 
Offline
Professor
Benutzeravatar

Registriert: 22. Feb 2015, 23:25
Beiträge: 404
Bilder: 0

Wohnort: Püttner Mark
Habe den Artikel nach deinem Link auf "beobachten" gestellt und gesehen, das der Breitpfennig gestern am frühen Abend mit unglaublich günstigen € 106,53 beendet wurde! Das war ein sogenanntes echtes "Schnäppchen" für den Höchstbieter! :o :shock: :whow: Habe für mein Stück, dass auch nicht viel besser ist, damals wesentlich mehr bezahlt.
Wenn man davon ausgeht, dass es sich bei diesen Stücken höchstwahrscheinlich doch um Pfennige aus den Münzstätten Neunkirchen oder Fischau handelt, war das Stück richtig günstig!
Der "Breitepfennig" war aber leider sehr gut versteckt, denn ich hätte ihn mit meinen üblichen Suchwörtern, ohne deinen Link, nicht gefunden.

hexaeder

_________________
Der Mensch lebt nicht vom Brot allein.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Formbacher
BeitragVerfasst: 21. Dez 2016, 17:28 
Offline
Wirklicher Hofrat
Benutzeravatar

Registriert: 5. Jun 2010, 18:32
Beiträge: 1075
Der Gewinner war leider nicht ich. Habe wieder einmal das Ende um 2 Minuten verpasst.
Ich hätte sicher noch etwas draufgelegt.
Schade.
Kannst Du mir bei Gelegenheit die Literaturauszüge, die Du über dieses Thema hast, zukommen lassen?
OTAKAR

_________________
Nütze das Leben! Es ist schon später als du denkst!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Formbacher
BeitragVerfasst: 22. Dez 2016, 07:03 
Offline
Professor
Benutzeravatar

Registriert: 22. Feb 2015, 23:25
Beiträge: 404
Bilder: 0

Wohnort: Püttner Mark
Lieber OTAKAR,

dass ist sehr schade, denn das Stück war wirklich mehr als günstig! :( Hätte stark mit dir gerechnet.
Du solltest dir endlich einen automatischen Bieter (zB: "BidSniper") zulegen. Während ein, bei Ebay eingegebenes Höchstgebot, bei jedem Gebot sofort drüber geht, beginnt der Bidsniper erst 5 Sekunden vor Ende (je nach Einstellung) tätig zu werden. Damit sind vor dem Ausgang weniger Gebote zu sehen (viele Gebote - großes Interesse!!!) und "händische" Bieter können nicht mehr reagieren.
Habe mir das Ergebnis angesehen und alle Beteiligten haben mit automatischen Geboten gearbeitet!

Das wäre der Link zu dem Buch:
http://www.mzm.cz/numismatica/
Wenn du aber dann auf den E-Shop gehst, ist es leider bereits vergriffen. Es wäre die Ausgabe 2012 26/2. Schade, denn der Preis liegt irgendwo bei 120-150 Kronen (= € 4,81 - € 5,55).

Kenne einen der Autoren auf Facebook. Vielleicht kann der mir noch so ein Buch zukommen lassen?

hexaeder

_________________
Der Mensch lebt nicht vom Brot allein.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Formbacher
BeitragVerfasst: 25. Dez 2016, 14:39 
Offline
Professor
Benutzeravatar

Registriert: 22. Mai 2009, 15:17
Beiträge: 276
hallo hexaeder,

Ich muß Dir leider widersprechen, nicht alle haben mit automatischen Geboten gearbeitet.
Einer hat persönlich geboten und auch den Zuschlag erhalten (Ich kenne ihn) !
Nicht immer ist die Technik besser als der Mensch.

Liebe Grüße
rainschnarcher


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Formbacher
BeitragVerfasst: 25. Dez 2016, 17:34 
Offline
Professor
Benutzeravatar

Registriert: 22. Feb 2015, 23:25
Beiträge: 404
Bilder: 0

Wohnort: Püttner Mark
Hallo rainschnarcher,

laut Ebay-Anzeige sieht es allerdings so aus, als hätte der Gewinner "h***r (955*)" einen automatischen Bieter verwendet :? :roll: :

http://offer.ebay.at/ws/eBayISAPI.dll?ViewBids&item=272489209494&showauto=true

In dieser Anzeige scheint er 6x als automatisches Gebot auf????? Vielleicht zählt Ebay aber ein höheres abgegebenes Gebot, zu dem sich andere hinbieten, auch als "automatisches Gebot"?

Egal, gewinnen tut ohnehin immer derjenige, der das höchste Gebot eingibt. Egal ob automatisch oder 10 Sekunden vor Schluss per Hand. Bei Objekten, die mir wirklich wichtig sind, verwende ich niemals einen automatischen Bieter, denn der hat schon mehrmals ausgelassen.
Ein interessantes und auch schönes Stück, zu einem wirklich sehr günstigen Preis! Gratulation an den Höchstbieter (den du ja kennst 8-) ) zu diesem Schnäppchen! :whow:

Liebe Grüße,
hexaeder

_________________
Der Mensch lebt nicht vom Brot allein.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

Münzen Top 50