Numismatik-Cafe

Münzen-Sammeln-Freunde
Aktuelle Zeit: 24. Jun 2018, 15:43

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Prägestätte Villach
BeitragVerfasst: 31. Jul 2016, 09:18 
Offline
Professor

Registriert: 25. Sep 2012, 20:35
Beiträge: 297
Hallo Freunde,
als Ergänzung zum Thread Österreichische Brakteaten dachte ich mir, dass man auch einen weiteren zur Prägestätte Villach eröffnen könnte. Diese Prägestätte der Bamberger Bischöfe war in der Zeit der Eriacensisbeischläge tätig. Sie wurde allerdings noch vor der Hochzeit des Friesacher Pfennigs geschlossen. Sehr wahrscheinlich hing diese Schließung mit dem kaiserlichen Urteil von 1195 zusammen, dass eine Nachprägung der Friesacher Pfennige im Bistumssprengel des Erzstifts Salzburg untersagte. Auf dieser Grundlage hat schon Baumgartner die Stücke aus Villach den beiden Bischöfen Otto II. von Andechs (1177-1196) und Timo (1196-1201). Nimmt man jedoch das Urteil als terminus ante quem, so ergibt sich ein Prägeende in der Regierungszeit des Bischofs Otto II., was ich einfach mal zur Diskussion stellen möchte.
Ein erneutes kurzes Aufflackern einer Prägetätigkeit lässt sich noch unter Ekbert von Andechs (1203-1234) nachweisen, was möglicherweise mit der Zeit seiner Verbannung in der Folge des Königsmords zu Bamberg zusammenhängen könnte.
Die Prägungen aus Villach unterscheiden sich von allen anderen Eriacensisgeprägen durch die Verwendung einer Rose im Münzbild bzw. eines Bischofs mit Schwert und Monstranz. Die wohl letzte Serie der Villacher Gepräge trägt zudem statt der Rundfenster eine schräge Gitterung unter dem Kirchengiebel.

Dateianhang:
3Cd5BE63AVklein.jpg
3Cd5BE63AVklein.jpg [ 155.77 KiB | 1963-mal betrachtet ]
Dateianhang:
3Cd5BE63RVklein.jpg
3Cd5BE63RVklein.jpg [ 155.37 KiB | 1963-mal betrachtet ]

Friesacher Pfennig vor 1195
Prägestätte: Villach
Prägeherr: wohl Bischof Otto II. von Bamberg aus dem Haus der Grafen von Andechs
19,5mm
1,00g
Avers: Bischof mit Pallium und runder Mitra hält in der Rechten ein Schwert, in der Linken eine Monstranz. Umschrift ist eine Trugschrift.
Revers: Kirchengiebel zwischen zwei Türmen, darüber Rose, darunter eine schräge Gitterung.
CNA Cd5b
Bg. E63

Beste Grüße
Andechser


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Prägestätte Villach
BeitragVerfasst: 31. Jul 2016, 17:23 
Offline
Professor
Benutzeravatar

Registriert: 22. Feb 2015, 23:25
Beiträge: 486
Bilder: 0

Wohnort: Püttner Mark
Hallo Andechser,
zu deinem Thema über Pfennige aus der Prägestätte Villach, kann ich doch einen Cd5A beitragen.
Als ich deinen Beitrag hier gelesen habe, dachte ich zuerst ich hätte keinen Bischof mit "Lollipop" in der linken Hand in meinem Münzkoffer. Habe aber beim Nachsehen dann doch ein Exemplar gefunden.
Dieser Pfennig entspricht in Gewicht (1,06g) und Durchmesser (19,5 mm) beinahe exakt deinem Stück!
Der frühere Cd5A zeigt jedoch noch die vier Rundfenster unter dem Kirchengiebel.

Herzliche Grüße,
hexaeder


Dateianhänge:
CNA-Cd5A-Otto-II-von-Meranien-(1177-1196)AV.jpg
CNA-Cd5A-Otto-II-von-Meranien-(1177-1196)AV.jpg [ 67.99 KiB | 1946-mal betrachtet ]
CNA-Cd5A-Otto-II-von-Meranien-(1177-1196)RV.jpg
CNA-Cd5A-Otto-II-von-Meranien-(1177-1196)RV.jpg [ 66.88 KiB | 1946-mal betrachtet ]

_________________
Der Mensch lebt nicht vom Brot allein.
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Prägestätte Villach
BeitragVerfasst: 1. Aug 2016, 11:39 
Offline
Professor

Registriert: 25. Sep 2012, 20:35
Beiträge: 297
Hallo hexaeder,
dein Cd5A gefällt mir richtig gut. Eine schöne Ausprägung und kein Durchschlagen der Rückseite. Hoffentlich bekommen wir auch noch mehr Stücke aus Villach zusammen.

Beste Grüße
Andechser


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Prägestätte Villach
BeitragVerfasst: 19. Apr 2018, 12:58 
Offline
Doktor

Registriert: 14. Jan 2016, 22:49
Beiträge: 176
Halle Andechser und Hexaeder,

beide Villacher Pfennige haben die mehr oder weniger fehlerhafte retrograde Umschrift
ERIACENSIS
beginnend bei 3 Uhr.
Wie man auf Luschin 293 = Baumgartner 59 erkennen kann, hält der Bischof eine sechsblättrige Blume (keine Bratpfanne und keine Monstranz) in der linken Hand, die sog. Bamberger Rose. Dieses Motiv der Andechs-Meranier ist auch auf den meisten anderen Villacher Prägungen zu sehen: entweder in der Umschrift oder in der linken Hand des Bischofs oder auf der Giebelspitze der Kirche usw. Die Rose kann fünf- oder sechsblättrig sein.
Eure beiden Exemplare sind von hervorragender Qualität!

Beste Grüße von
Jetonikus


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Prägestätte Villach
BeitragVerfasst: 19. Apr 2018, 22:35 
Offline
Doktor

Registriert: 14. Jan 2016, 22:49
Beiträge: 176
... hier nun Bilder von Luschin 293 = Baumgartner 59. Die Umschrift ist
+VILLACO
In meiner virtuellen Kartei habe ich vier Exemplare (eines aus CNA, drei aus Privatbesitz), gekoppelt mit drei verschiedenen Rückseiten. Der hier abgebildete Pfennig dürfte der schönste sein. Bei dreien kann man die sechsblättrige Rose erkennen, beim vierten ist die Rose zu schlecht ausgeprägt.
Baumgartner gibt an, der Bischof hätte "eine fünfblättrige Rose" und auch bei seiner Abb. 59 sind nur 5 Blätter zu sehen, aber so ein Stück ist mir nicht bekannt, es dürfte sich um einen Irrtum handeln.

Einen schönen Abend wünscht
Jetonicus


Dateianhänge:
Villach Rv,.png
Villach Rv,.png [ 86.97 KiB | 738-mal betrachtet ]
Villach Av..png
Villach Av..png [ 94.99 KiB | 738-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Prägestätte Villach
BeitragVerfasst: 21. Apr 2018, 22:44 
Offline
Magister

Registriert: 26. Dez 2013, 21:31
Beiträge: 65
Hello all!

Beautiful coins!

I have two example:
Cd 4 A B61 (variant: without dot on the reverse)
Dateianhang:
Cd 4 A B61.jpg
Cd 4 A B61.jpg [ 83.7 KiB | 683-mal betrachtet ]


Cd 5 C B64
Dateianhang:
Cd 5 C B64.jpg
Cd 5 C B64.jpg [ 63.45 KiB | 683-mal betrachtet ]


Greetings,
Ermegyujto


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Prägestätte Villach
BeitragVerfasst: 23. Apr 2018, 18:15 
Offline
Doktor

Registriert: 14. Jan 2016, 22:49
Beiträge: 176
Hallo Ermegyujto,
bitte gib an, wie schwer die beiden Pfennige sind!
Besten Dank!
Jetonicus


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Prägestätte Villach
BeitragVerfasst: 29. Apr 2018, 12:53 
Offline
Magister

Registriert: 26. Dez 2013, 21:31
Beiträge: 65
Dear Jetonicus!

Cd 4: 1,07 g and 21 mm
Cd 5: 0,72 g and 18 mm (cutted)
Sorry for the late reply!

Greetings,
Ermegyujto


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

Münzen Top 50