Numismatik-Cafe

Münzen-Sammeln-Freunde
Aktuelle Zeit: 29. Mai 2020, 08:01

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 89 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 9  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: The Britisch Empire"
BeitragVerfasst: 9. Nov 2009, 18:29 
Offline
Wirklicher Hofrat
Benutzeravatar

Registriert: 5. Mai 2009, 21:35
Beiträge: 1797
Bilder: 214

Wohnort: Bergisch Gladbach
Hallo allerseits,

Ich erlaube mir mal, in diesen Thread von der Seite aus einzusteigen. Mehr oder weniger habe ich ihn durch Zufall entdeckt, weil ich als "Afrikaner" nicht regelmäßig ins Europa-Forum schaue. Aber was hier vorgestellt wird, beeindruckt mich doch sehr und ich lerne eine ganze Menge daraus. Ich werde diesen Beitrag im Auge behalten.

villa66 hat geschrieben:
...Could I ask—because my mechanical translator is cowardly and will not attempt it—could you please expand just a little on the word “Gschmäckle?“ :) ...

Lieber villa66,

es wundert mich nicht, daß ein Übersetzungsprogramm bei diesem Wort scheitert. Es bedeutet soviel wie "anrüchig sein" oder "verdächtig sein",

in English: dingy/objectionable

Gruss
Dietmar

_________________
Heute liegt in aller Ewigkeit vor morgen. Bringe den heutigen Tag zu Ende, dann kümmere Dich um den nächsten (afrikanisches Sprichwort) Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: The Britisch Empire"
BeitragVerfasst: 9. Nov 2009, 18:37 
Offline
Mitglied der geheimen Hofkammer
Benutzeravatar

Registriert: 25. Mai 2009, 15:22
Beiträge: 2877
Wohnort: Dresden
villa66 hat geschrieben:
KarlAntonMartini hat geschrieben:
...Die "Jubiläumsmünze" auf 50 Jahre britische Herrschaft von 1928 hat deshalb ein gewisses "Gschmäckle"....

Bei meinem Haus hat auch die 1928 Zypern 45-Piaster ein wenig etwas extra(!), und ich neigen dazu, wie mehr davon halten eine "deklarative" eher als eine "kommemorativ." Das heißt, ist für mich, die Münze mehr ein Versuch, Form Realität als es ist eine Anstrengung zu es zu merken.

Könnte ich bitten–da meine mechanische Übersetzer Feigen ist und wird nicht versuchen–könnte Sie erweitern Sie nur ein wenig auf das Wort "Gschmäckle?"

:) v.

--------------------------------------

At my house too the 1928 Cyprus 45-piastre has a little something extra(!), and I tend to think of it as more a “declarative” rather than a “commemorative.” That is, for me, the coin is more an attempt to shape reality than it is an effort to remember it.

Could I ask—because my mechanical translator is cowardly and will not attempt it—could you please expand just a little on the word “Gschmäckle?“

:) v.


I am so sorry, I didn't think about your translator. But obviously you have the same opinion about the character of this coin that I tried to express with the word "Gschmäckle". Cheers, KarlAntonMartini


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: The Britisch Empire"
BeitragVerfasst: 9. Nov 2009, 23:14 
Offline
Kandidat

Registriert: 19. Sep 2009, 20:06
Beiträge: 33
Hallo allerseits,

die Briten waren ja fast überall, daher möchte ich hier auch mal eine Münze aus einer bisher noch nicht erwähnten Ecke des Empire vorstellen.

Diese Münze aus Britisch-Westafrika ist weder selten noch teuer, aber trotzdem zeigen sie eine kleine Besonderheit:
Sie gehört zu den ganz wenigen Münztypen, die im Namen König Edwards VIII geprägt wurden.

Zu Münzen mit seinem Portrait ist es bis zu seiner Abdankung nicht mehr gekommen, aber immerhin sein Name erscheint auf einigen Nominalen aus West- und Ostafrikas.

Hier ein Penny aus Kupfer-Nickel:


Dateianhänge:
westafrica.jpg
westafrica.jpg [ 86.95 KiB | 6948-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: The Britisch Empire"
BeitragVerfasst: 9. Nov 2009, 23:16 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 3. Apr 2009, 21:47
Beiträge: 6466
Bilder: 190
Liebe Freunde!

Ich stelle mit Freunden fest, dass das Thema doch die eine oder andere Besonderheit hervorbringt :appaus:
Weiter so!

Klosterschüler

_________________
Was du ererbt von Deinen Vätern, erwirb es, um es zu besitzen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: The Britisch Empire"
BeitragVerfasst: 10. Nov 2009, 00:47 
Offline
Mitglied der geheimen Hofkammer
Benutzeravatar

Registriert: 19. Mai 2009, 22:29
Beiträge: 2960
Bilder: 2995

Wohnort: in den kranichüberfluteten Weiten der Diepholzer Moorniederung
Moin! Hier mal ein "britischer Gulden", der 1/4 Guilder von Demerary & Essequibo. Das Nominal zeigt schon an, wem sie das Land geklaut haben.
Bei der im Folgenden stichwortartig zusammengestellten Währungsgeschichte Guyanas ist es interessant zu verfolgen, wie sich die Bezeichnung der Kolonie auf den Münzen veränderte. Die Münzaufschriften hinkten bisweilen der Geschichte ein wenig hinterher ...

Spanische Herrschaft
Provincia de Guyana (Im KM unter Venezuela :shock: )
Niederländische Besiedlung
Britische Besetzung
Colonies of Essequibo & Demerary
United Colony of Demerary & Essequibo
(Crown Colony of) British Guiana
Stiver Token
Währungwechsel
4 Pence Homeland Coinage
British Guiana and West Indies
British Guiana
Unabhängigkeit
Bank of Guyana
Republic of Guyana


Dateianhänge:
Guyana Quarter Guilder 1835.jpg
Guyana Quarter Guilder 1835.jpg [ 71.55 KiB | 6938-mal betrachtet ]

_________________
-
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: The Britisch Empire"
BeitragVerfasst: 12. Nov 2009, 14:45 
Offline
Mitglied der geheimen Hofkammer
Benutzeravatar

Registriert: 25. Mai 2009, 15:22
Beiträge: 2877
Wohnort: Dresden
Der schöne Viertelgulden für Britisch Guiana von Afrasi stammt aus einer Zeit, als sich die Briten bemühten, die komplizierten Geldverhältnisse in den vielen neuerworbenen und auch in den alten Kolonien zu ordnen. Allerdings wirken diese Bemühungen im Rückblick erratisch. Das Problem, daß die Gold/Silber-Relation zeitlich und örtlich ständig schwankte, war schlecht in den Griff zu bekommen. Dazu kam, daß Eingeborene und Sklaven in anderen Einheiten dachten als die Kaufleute. 1834 begann man mit der Ausprägung von Kleinmünzen für die Kolonien nach dem Typ des Mutterlandes, allerdings in bisher ungewöhnlichen Stückelungen: Der Groat zu 4 Pence wurde wiederbelebt und die lange nur als Maundy-Münzen ausgeprägten 3 und 2 d Silberstücke für den Umlauf geprägt. Dazu kam ein Stück zu 1½ d in Silber, nach britischer Logik als "Three-halfpence" benannt. In Kupfer gabs die Farthing Teilstücke zu einem halben, drittel und viertel Farthing. Der Drittelfarthing für Malta überlebte als letzter Typ dieser Serie und wurde 1913 letztmals geprägt.
Hier also ein Three-halfpence von 1838. Ach ja: im Original ist das Stück winzig, 12 mm Durchmesser, erst auf dem vergrößerten Bild sind die Details gut zu erkennen.


Dateianhänge:
Vict.1½d1838Av.jpg
Vict.1½d1838Av.jpg [ 30.25 KiB | 6920-mal betrachtet ]
Vict.1½d1838Rev.jpg
Vict.1½d1838Rev.jpg [ 30.17 KiB | 6920-mal betrachtet ]


Zuletzt geändert von KarlAntonMartini am 17. Nov 2009, 08:24, insgesamt 1-mal geändert.
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: The Britisch Empire"
BeitragVerfasst: 17. Nov 2009, 07:23 
Offline
Professor

Registriert: 20. Okt 2009, 04:09
Beiträge: 295
Noch ein anderes Münze aus the British Empire....

Die Auflösung der Föderation von Rhodesien und Nyasaland auf der letzten hat Tag von 1963 geweckt, die neuen Staaten Sambias (zuvor North Rhodesien) und Malawi (zuvor Nyasaland), sondern belassen unsettled das Schicksal der die ehemalige Southern Rhodesien, die einseitig seine Unabhängigkeit von deklariert Großbritannien als "Rhodesien", im November, 1965.

Es brauchte eine Weile, um Dinge, natürlich schütteln. Großbritannien wurde sehr gezögert, lassen Sie. Und entlang der Weise geändert "Rhodesien" Namen, immer erste "Simbabwe Rhodesien" 1978, und dann einfach "Simbabwe" 1980.

Die unten Münze ist ein Double lautende 2-Schilling/20-cent Stück von Rhodesien des ersten Solo Währung, datiert 1964 und frühzeitig in eingeführt 1965. Das reverse Design–die geworden die üblichen Vorderseite von der Währung der Gegenwart Simbabwe–reproduziert das Bild von einem Speckstein-Vogel-Carving gefunden bei den Steinen Ruinen, die von denen des Landes Name abgeleitet wird.

:) v.

----------------------------------

Yet another coin from the British Empire....

The dissolution of the Federation of Rhodesia and Nyasaland on the last day of 1963 gave rise to the new states of Zambia (previously North Rhodesia) and Malawi (previously Nyasaland), but left unsettled the fate of the former Southern Rhodesia, which unilaterally declared its independence from Great Britain as “Rhodesia” in November, 1965.

It took a while to shake things out, of course. Britain was very reluctant to let go. And along the way, “Rhodesia” changed names, becoming first “Zimbabwe Rhodesia” in 1978, and then simply “Zimbabwe” in 1980.

The coin below is a double-denominated 2-shillings/20-cent piece from Rhodesia’s first solo coinage, dated 1964 and introduced early in 1965. The reverse design—which has become the customary obverse of the coinage of present day Zimbabwe—reproduces the image of a soapstone bird carving found at the stone ruins from which the country’s name derives.

:) v.


Dateianhänge:
DSCF5265.JPG
DSCF5265.JPG [ 38.36 KiB | 6905-mal betrachtet ]
DSCF5268.JPG
DSCF5268.JPG [ 39.05 KiB | 6905-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: The Britisch Empire"
BeitragVerfasst: 17. Nov 2009, 14:41 
Offline
Mitglied der geheimen Hofkammer
Benutzeravatar

Registriert: 25. Mai 2009, 15:22
Beiträge: 2877
Wohnort: Dresden
Thank you for sharing the Rhodesia Florin with us. The coins minted in 1964 in Pretoria on demand of the government of Rhodesia. The coins were - strictly speaking - illegal, as they were not approved by the British Government. - Before 1964 (Southern) Rhodesia formed a part of the Central African Federation together with Nyasaland and Northern Rhodesia, from 1955 on there were coins of "Rhodesia and Nyasaland". Here the 6d with the leopard (?). This coin is to my esteem the most beautiful of the whole Rhodesia series.

www.online-translator.com:

Vielen Dank für den Rhodesia Florin mit uns zu teilen. Die Münzen gemünzt 1964 in Pretoria auf Verlangen der Regierung von Rhodesia. Die Münzen waren - genau genommen - ungesetzlich, weil sie von der britischen Regierung nicht genehmigt wurden. - Vor 1964 bildete (Südlicher) Rhodesia einen Teil der Zentralafrikanischen Föderation zusammen mit Nyasaland und Nördlichem Rhodesia, von 1955 auf gab es Münzen von "Rhodesia und Nyasaland". Hier der 6. mit dem Leoparden (?). Diese Münze ist zu meiner Wertschätzung die schönste von der ganzen Rhodesia Reihe.

Grüße, KarlAntonMartini


Dateianhänge:
RHNY6dRev.jpg
RHNY6dRev.jpg [ 30.12 KiB | 6893-mal betrachtet ]
RHNY6dAv.jpg
RHNY6dAv.jpg [ 27.92 KiB | 6893-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: The Britisch Empire"
BeitragVerfasst: 17. Nov 2009, 16:38 
Offline
Professor

Registriert: 20. Okt 2009, 04:09
Beiträge: 295
Die Rhodesian Münzen von 1964 denken–ich bitte ohne Wissen–ist dies vielleicht die früheste Währung-Darstellung des Machin Porträts von Elizabeth II? Die kanadischen Münzen von 1965 sind die früheste ich kenne offhand. Schätze ich eine Tour durch die Kataloge später nehmen werden.

Der Rhodesien 1964 Münzen oft erscheinen in sehr geringen Qualitäten, so Sie müssen seit vielen Jahren verteilt haben.

Ich stimme–die Rhodesien und Njassaland 6d ist definitiv ein Blickfang!

Die Münzen der Southern Rhodesien verteilt in Rhodesien und Nyasaland auch nach der neuen "Schirm" Währung von Rhodesien und Njassaland erschienen in 1955 und weiter, bis mindestens 1963 zu verbreiten. Hat die 1955-64 "Schirm" Währung von Rhodesien und Njassaland weiterhin innerhalb seiner ehemaligen Komponenten (Sambia, Malawi und Rhodesien) zirkulieren nach der 1963 Auflösung?

:) v.

------------------------------------------------

Thinking about the 1964 Rhodesian coins—I ask, without knowing—is this perhaps the earliest coinage appearance of the Machin portrait of Elizabeth II? The Canadian coins of 1965 are the earliest I know of offhand. Guess I’ll take a tour through the catalogs later.

Rhodesia’s 1964 coins often appear in very low grades, so they must have circulated for many years.

I agree—the Rhodesia and Nyasaland 6d is definitely an eye-catcher!

The coins of Southern Rhodesia circulated in Rhodesia and Nyasaland even after the new “umbrella” coinage of Rhodesia and Nyasaland appeared in 1955, and continued to circulate until at least 1963. Did the 1955-64 “umbrella” coinage of Rhodesia and Nyasaland continue to circulate within its former components (Zambia, Malawi and Rhodesia) after the 1963 dissolution?

:) v.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: The Britisch Empire"
BeitragVerfasst: 17. Nov 2009, 18:33 
Offline
Mitglied der geheimen Hofkammer
Benutzeravatar

Registriert: 25. Mai 2009, 15:22
Beiträge: 2877
Wohnort: Dresden
Die Münzen von Rhodesien waren 1964 die ersten mit dem Arnold Machin Porträt von E. II. - In Malawi und Zambia wurden die rhodesischen Münzen nach 1964 durch eigene Münzen ersetzt, die rhodesischen Münzen wurden dort eingezogen.

Jetzt probiere ich den Automat anders herum:

The coins of Rhodesien were in 1964 first with Arnold Machin Porträt from E. II. - in Malawi and Zambia the rhodesischen coins were substituted after 1964 with own coins, the rhodesischen coins were drawn there.

Grüße, KarlAntonMartini


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 89 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 9  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

Münzen Top 50