Numismatik-Cafe

Münzen-Sammeln-Freunde
Aktuelle Zeit: 29. Mai 2020, 07:52

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 89 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5 ... 9  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: The Britisch Empire"
BeitragVerfasst: 4. Nov 2009, 01:15 
Offline
Professor

Registriert: 20. Okt 2009, 04:09
Beiträge: 295
Eine tolle Idee und eine gute Chance um Elemente anzuzeigen, die sind völlig neue mir. Gut auch zu des langen daran erinnert werden zu erreichen, der die British Empire–es ist eine wesentliche Tatsache für jemand daran interessiert, warum die Welt ist wie es ist. Und Dank an alle für Ihre Beiträge! Meinerseits...

Hier, aus den britischen Karibik Gebieten (Eastern Gruppe), ist, was zu einem bestimmten Zeitpunkt angesehen wurde, unter der sehr seltensten Münzen in die britische und britischen Commonwealth Serie, die 1958 ½-Cent.

Sogar von der ersten, die BCT(EG) ½-Cent (eingeführt in ' 55) hatte sehr wenig Kaufkraft, und nicht viel zirkulieren. Wenn die '58 ½-Cent Münzen kamen auf den Inseln, Sie wurden nicht ausgegeben und wurden stattdessen zu zurückgegeben der Königlichen Münze für schmelzen. (Für eine Zeit, allerdings einen Beutel unissued 1958 ½-Cent sagte, wurde als ein Türstopper in einer karibischen Bank verwendet.)

Bis etwa '68, die Anzahl der 1958 BCT(EG) ½-Cent in Kollektoren Hände dachte um weniger als 10 und als oben, es erwähnt werden wurde unter der großen Raritäten der British Commonwealth-Serie enthalten. Von ‘69, jedoch stieg Schätzungen der Überlebenden 50 oder so, und dann 1970 eine Hoard von 1958 ½-Cent Nummerierung einige 3.700 Münzen wurde in Neufundland entdeckt.

Also hier in der Bedingung, dass diese Münzen sind fast immer gefunden, ist eine einmalige Rarität:

:) v.

----------------------------------------------------

A fun idea, and a good chance to see items that are completely new to me. Good also to be reminded of the long reach of the British Empire—it’s an essential fact for anyone interested in why the world is as it is. And thanks to everyone for their contributions! My turn...

Here, from the British Caribbean Territories (Eastern Group), is what at one time was considered to be among the very rarest coins in the British and British Commonwealth series, the 1958 ½-cent.

Even from the first, the BCT(EG) ½-cent (introduced in ’55) had very little spending power, and did not circulate much. When the ’58 ½-cent coins arrived in the islands, they were not issued and instead were returned to the Royal Mint for melting. (For a time, however, a bag of unissued 1958 ½-cents was said to been used as a doorstop in a Caribbean bank.)

Until about ’68, the number of 1958 BCT(EG) ½-cents in collectors’ hands was thought to be less than 10 and, as mentioned above, it was included among the major rarities of the British Commonwealth series. By ’69, however, estimates of survivors had increased to 50 or so, and then in 1970 a hoard of 1958 ½-cents numbering some 3,700 coins was discovered in Newfoundland.

So here, in the condition that these coins are almost always found, is a one-time rarity:

:) v.


Dateianhänge:
DSCF4990.JPG
DSCF4990.JPG [ 42.36 KiB | 6621-mal betrachtet ]
DSCF4991.JPG
DSCF4991.JPG [ 41.92 KiB | 6621-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: The Britisch Empire"
BeitragVerfasst: 4. Nov 2009, 12:09 
Offline
Mitglied der geheimen Hofkammer
Benutzeravatar

Registriert: 25. Mai 2009, 15:22
Beiträge: 2877
Wohnort: Dresden
Danke für diesen Beitrag. Ich wußte nicht, daß dieser Jahrgang so selten ist, KM (1991) sagt nur die Prägezahl und gibt einen Preis von 2.50 $ in unc. an.

Für die Mitteleuropäer hier noch ein paar Anmerkungen: 1949 führten die Briten für einen Großteil ihrer Besitzungen in Westindien den West Indies Dollar ein. Dieser stand im festen Verhältnis zum Pfund Sterling, 1 $ war 4 Shilling 2 Pence, also 50 Pence. 1955 begann man mit der Prägung von dezimalen Cents, von ½ Cent bis zu 50 Cent. Der ½ Cent entsprach also dem britischen Farthing, der auch 1960 außer Kurs gesetzt wurde. 1965 wurde der West Indies Dollar vom East Caribbean Dollar abgelöst, das Kleingeld lief weiter um, seit 1980 wird eine neue Serie unter "East Caribbean States" geprägt. Das Währungsgebiet bestand ursprünglich aus British Guiana, Trinidad & Tobago, Barbados, den Brit. Leeward Islands und den Brit. Windward Islands.

Das erste numismatische Zeugnis der Briten in dieser Region war ein Penny-Token für Barbados, 1788 vom Pflanzer Philip Gibbs bei John Milton in Birmingham bestellt. Die Auflage war nur 5.376 Stück. Er zeigt den Kopf eines Schwarzen mit der walisischen Federkrone und dem walisischen Motto I SERVE (eigentlich: ICH DIEN), auf der Rückseite eine Ananas ("Pineapple-Token"), ich halte das für einen satirischen Kommentar zur Sklavenhaltung. 1791 beauftragte ein anonymer Kaufmann bei Hancock in Birmingham eine Stückzahl von 200.000 Token nach dem gleichen Design. Von diesen ein Beispiel:


Dateianhänge:
Barbados1788Rev.jpg
Barbados1788Rev.jpg [ 27.57 KiB | 6609-mal betrachtet ]
Barbados1788Av.jpg
Barbados1788Av.jpg [ 29.09 KiB | 6609-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: The Britisch Empire"
BeitragVerfasst: 5. Nov 2009, 17:23 
Offline
Professor

Registriert: 20. Okt 2009, 04:09
Beiträge: 295
KarlAntonMartini hat geschrieben:
Danke für diesen Beitrag. Ich wußte nicht, daß dieser Jahrgang so selten ist, KM (1991) sagt nur die Prägezahl und gibt einen Preis von 2.50 $ in unc. an.

Die Preisbewegung in die 1958 BCT(EG) ½-Cent ist interessant–in die 3rd-Edition von Krause (mid-'70s), der Preis hatte, noch nicht vollständig angepasst, um Kenntnisse über die neue Lieferung: die 1958 wurde $10 in UNC; im Vergleich, die 1955 wurde $1,25 in UNC.

Und vielen Dank für die zusätzliche Informationen und die Darstellung der Barbados-Kupfer. Die "Prince Of Wales" Headdress und Motto sind interessant, besonders auffällig Wenn mit der Ikonographie der Ananas gekoppelt. Aber kommt zu think of sei, ich nicht sicher wissen, wenn die Headdress und Motto bereits in Verwendung durch waren die Prince Of Wales zu diesem Zeitpunkt, oder irgendwann nach 1788 angenommen wurden.

Die Frage wird heute Abend für Spaß machen. Vielen Dank!

:) v.

-----------------------------------------

The price movement in the 1958 BCT(EG) ½-cent is interesting—in the 3rd edition of Krause (mid-‘70s), the price had not yet fully adjusted to knowledge of the new supply: the 1958 was $10 in UNC; in comparison, the 1955 was $1.25 in UNC.

And thanks for the additional info, and the illustration of the Barbados copper. The “Prince of Wales” headdress and motto are striking, especially when coupled with the iconography of the pineapple. But come to think of it, I don’t know for sure if the headdress and motto were already in use by the Prince of Wales at that time, or were adopted sometime after 1788.

The question will make for some fun this evening. Thanks!

:) v.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: The Britisch Empire"
BeitragVerfasst: 6. Nov 2009, 16:06 
Offline
Mitglied der geheimen Hofkammer
Benutzeravatar

Registriert: 25. Mai 2009, 15:22
Beiträge: 2877
Wohnort: Dresden
Vor dem Wochenende noch einen kleinen Ausflug von den Westindischen Inseln nach Norden: eine der älteren Besitzungen der Briten waren die Bahamas, die seit 1718 britische Kolonie waren (bis 1973). Eine einzige ältere Münzprägung gab es 1806, als die Krone bei Matthew Boulton in Birmingham 500 Pfund Pennies bestellte. Das sollten 120.000 Stück werden. Die Münze kam aber auf den Bahamas nicht gut an (warum genau, hab ich noch nicht herausgefunden), jedenfalls wurden vom Stempel für das Jahr 1807 nur noch einige "Proofs" geprägt, so daß vermutlich die ursprünglich geplante Auflagenhöhe nicht erreicht wurde. Boultin nahm als Vorderseite das Porträt Georgs III, das auch auf den britischen Halfpennies verwendet wurde und auf der Rückseite gibt es ein schönes Motiv mit einer Insel und Schiffen, wer dafür verantwortlich ist, weiß ich leider nicht. (der ältere Wyon?) Die Inschrift besagt, daß nach Vertreibung der Piraten der Handel wiederhergestellt wurde.


Dateianhänge:
Bahamas1806Rev.jpg
Bahamas1806Rev.jpg [ 33.3 KiB | 6579-mal betrachtet ]
Bahama1806Av.jpg
Bahama1806Av.jpg [ 34.09 KiB | 6579-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: The Britisch Empire"
BeitragVerfasst: 6. Nov 2009, 17:10 
Offline
Professor

Registriert: 20. Okt 2009, 04:09
Beiträge: 295
Das ist einer schönen Stück von Kupfer.

:) v.

------------------------------

That is one beautiful piece of copper.

:) v.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: The Britisch Empire"
BeitragVerfasst: 8. Nov 2009, 19:18 
Offline
Wirklicher Hofrat
Benutzeravatar

Registriert: 26. Mai 2009, 21:47
Beiträge: 1021
Bilder: 33
Nach diesen Prachtstücken - und weil dieser Thread ja in Europa angesiedelt ist - hier zwei Ausgaben aus Zypern, darunter die einzige Crown-Size Ausgabe aus der Zeit der britischen Herrschaft anläßlich der 50-jährigen Anwesenheit der Briten auf der Insel. Beide Stücke sind nicht selten, tauchen aber seltsamerweise in Silberkisten kaum je auf, und Edward VII. ist mir noch nie begegnet.

Eine Frage, die ich gern beantwortet hätte, wäre: Wie kam es zum Wechsel des Wappens vom "steigenden Löwen" zu den beiden "gelöwten Leoparden" ... oder sind es zwei "leopardisierte Löwen"?

Gruß klaupo


Dateianhänge:
1919_9-P_G-5-n.jpg
1919_9-P_G-5-n.jpg [ 98 KiB | 6560-mal betrachtet ]
1928_45-P_G-5-n.jpg
1928_45-P_G-5-n.jpg [ 105.86 KiB | 6560-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: The Britisch Empire"
BeitragVerfasst: 8. Nov 2009, 21:03 
Offline
Mitglied der geheimen Hofkammer
Benutzeravatar

Registriert: 25. Mai 2009, 15:22
Beiträge: 2877
Wohnort: Dresden
Die einfache Frage nach dem Grund des geänderten Wappenbildes könnte zunächst einfach beantwortet werden: es war Willkür von Beamten der britischen Verwaltung. Denn ein ordentlich "verliehenes" Wappen hatte Zypern zu britischer Zeit nie. - Der stehende Löwe ("lion rampant") war das Wappenbild des alten Königreichs Zypern unter der Familie Lusignan: http://codicon.digitale-sammlungen.de/B ... 7,19r.html - Die zwei Leoparden ("lions passant guardant", in kontinentaler Diktion: Leoparden) waren das Wappen von Richard Löwenherz als Herzog der Normandie. http://de.wikipedia.org/w/index.php?tit ... 0617130124 Richard hatte die Insel erobert und an die frz. Lusignan verkauft.

Bei näherer Betrachtung ergibt sich allerdings ein interessanter Hintergrund. Als in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts das osmanische Reich seinem Ende entgegentaumelte, versuchte zunächst Rußland Vorteile daraus zu schlagen. 1877/78 war Rußland kriegerisch erfolgreich und konnte Rumänien und ein Großbulgarien (mit Mazedonien) "befreien". Insbesondere den Briten gefiel dies nicht, die Expansion Rußlands bedrohte den Seeweg nach Indien durch den Suez-Kanal, denn das vergrößerte Bulgarien führte zu einem Zugang der Russen zum Mittelmeer. In der Folge kam es zur Schlichtung Bismarcks auf dem Berliner Kongreß, die Russen mußten ihre Kriegserfolge großteils wieder aufgeben, es wurde nichts mit dem Zugang zum Mittelmeer. Trotzdem hatten die Briten vorher einen Geheimvertrag mit der Hohen Pforte geschlossen, wonach die Verwaltung (nicht das Land oder die Souveränität!) Zyperns 1878 der britischen Krone übergeben wurde. Die Briten konnten so ihre Marinestützpunkte dort ausbauen. Es kam dann zur Ausprägung von Kleingeld, ab 1901 auch von Silbermünzen, die als "Wappen" den oben gezeigten stehenden Löwen hatten. 1914 nutzten die Briten den Ausbruch des ersten Weltkriegs und annektierten Zypern, was die neue Türkei übrigens 1923 im Vertrag von Lausanne anerkannte. 1925 etablierten die Briten den Status der "Kronkolonie", auf Beamtenebene wurde eine Dienstflagge geschaffen, die die zwei Leoparden zeigte. Dieses "Badge" wurde dann als Münzbild verwendet. Die "Jubiläumsmünze" auf 50 Jahre britische Herrschaft von 1928 hat deshalb ein gewisses "Gschmäckle".

Die griechische Bevölkerung rebellierte zunehmend gegen die britische Herrschaft und verlangte die Vereinigung der Insel mit Griechenland. Kompromiß war die Selbständigkeit fast der ganzen Insel 1960 unter dem Griechenführer Erzbischof Makarios. Die letzte britische Münzausgabe von 1955, hier wäre noch genaueres zu erforschen, scheint mit dem Titel "Government of Cyprus" (und ohne Löwen) von der Annexion Abstand zu suchen. - 1960 wurde die Insel selbständig, bis auf zwei Gebiete, Akrotiri und Dhekalia, im wesentlichen Seehäfen, die heute als British oversea territory gelten und damit den gleichen Status wie Gibraltar haben. Übrigens ist das bis heute das einzige britische Gebiet, wo der Euro gültige Währung ist.


Zuletzt geändert von KarlAntonMartini am 9. Nov 2009, 13:00, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: The Britisch Empire"
BeitragVerfasst: 8. Nov 2009, 21:14 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 3. Apr 2009, 21:47
Beiträge: 6466
Bilder: 190
Lieber Freunde!

Danke für eure interesanten Beiträge :whow:

Klosterschüler

_________________
Was du ererbt von Deinen Vätern, erwirb es, um es zu besitzen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: The Britisch Empire"
BeitragVerfasst: 9. Nov 2009, 14:24 
Offline
Mitglied der geheimen Hofkammer
Benutzeravatar

Registriert: 25. Mai 2009, 15:22
Beiträge: 2877
Wohnort: Dresden
Bleiben wir noch etwas in Europa. 1704 im spanischen Erbfolgekrieg eroberte der engl. Konteradmiral George Rooke, der die Numismatik um die VIGO-Münzen bereichert hat, den andalusischen Felsen, der nach einem früheren islamischen Eroberer (711) Dschebel al Tarik benannt worden war. Die Eroberung erfolgte übrigens nicht für die Briten, sondern für Kaiser Karl VI., den Vater Maria Theresias, der erfolglos um das spanische Erbe stritt. 1713 im Frieden von Utrecht traten die Spanier Gibraltar offiziell an die Briten ab. (Übrigens auch Menorca, das sie aber 1802 zürückbekamen). 1704 bis 1713 war Gibraltar sozusagen österreichisch.

Gibraltar rechnete bis 1839 in spanischen Dollars, als Kleingeld verwandte man spanische Quartos, die zu 192 auf den Dollar gerechnet wurden. Ab 1802 gab der Wein- und wohl auch Sklavenhändler Robert Keeling Token heraus, andere Kaufleute folgten seinem Beispiel. Vorgestellt wird hier die älteste Ausgabe von 1802, 2 Quartos; die Schreibung GIBRALTER wird nicht von allen Katalogen bemerkt, irrtümlich wird der Token mit dieser Schreibweise deshalb gelegentlich als Rarität angepriesen. Leider habe ich zur Frage des Herstellers und der Auflage nichts herausgefunden.


Dateianhänge:
Gibraltar Av.jpg
Gibraltar Av.jpg [ 26.4 KiB | 6536-mal betrachtet ]
GibraltarRev.jpg
GibraltarRev.jpg [ 28.93 KiB | 6536-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: The Britisch Empire"
BeitragVerfasst: 9. Nov 2009, 16:06 
Offline
Professor

Registriert: 20. Okt 2009, 04:09
Beiträge: 295
KarlAntonMartini hat geschrieben:
...Die "Jubiläumsmünze" auf 50 Jahre britische Herrschaft von 1928 hat deshalb ein gewisses "Gschmäckle"....

Bei meinem Haus hat auch die 1928 Zypern 45-Piaster ein wenig etwas extra(!), und ich neigen dazu, wie mehr davon halten eine "deklarative" eher als eine "kommemorativ." Das heißt, ist für mich, die Münze mehr ein Versuch, Form Realität als es ist eine Anstrengung zu es zu merken.

Könnte ich bitten–da meine mechanische Übersetzer Feigen ist und wird nicht versuchen–könnte Sie erweitern Sie nur ein wenig auf das Wort "Gschmäckle?"

:) v.

--------------------------------------

At my house too the 1928 Cyprus 45-piastre has a little something extra(!), and I tend to think of it as more a “declarative” rather than a “commemorative.” That is, for me, the coin is more an attempt to shape reality than it is an effort to remember it.

Could I ask—because my mechanical translator is cowardly and will not attempt it—could you please expand just a little on the word “Gschmäckle?“

:) v.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 89 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5 ... 9  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

Münzen Top 50