Numismatik-Cafe

Münzen-Sammeln-Freunde
Aktuelle Zeit: 26. Jun 2019, 19:59

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 1. Feb 2016, 18:48 
Offline
Doktor
Benutzeravatar

Registriert: 28. Jan 2016, 11:07
Beiträge: 133
Bilder: 51

Wohnort: Симферополь/ Республика Крым + Schanfigg/ Graubünden
Schützentaler 1872 Zürich und 1883 Lugano, á 5 Franken in bemerkenswerter Erhaltung.


Dateianhänge:
5 Franken 1872.jpg
5 Franken 1872.jpg [ 118.37 KiB | 4716-mal betrachtet ]
5 Franken 1883.jpg
5 Franken 1883.jpg [ 117.08 KiB | 4716-mal betrachtet ]

_________________
NEC TEMERE NEC TIMIDE
Weder übermütig noch zaghaft
Ни озорно еще робко


Freie Stadt Danzig


Freiheit dem Wort
Den Wissenschaften Schutz
Den Loorbeer jeder edlen Kunst
Den Armen väterliche Sorge


Ludwig II. von Bayern
Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 19. Apr 2019, 16:30 
Offline
Hofrat
Benutzeravatar

Registriert: 26. Mai 2009, 21:47
Beiträge: 994
Bilder: 33
Ich möchte diesen Thread mit einem weiteren hübsch getönten Schützentaler fortsetzen.

Dateianhang:
1879_5_CHF_Basel_Dav-388_n.jpg
1879_5_CHF_Basel_Dav-388_n.jpg [ 114.82 KiB | 748-mal betrachtet ]

Zitat:
Basel, 5 Franken 1879, Schützenfest in Basel (Ag, 0.900,37 mm, 25 g). Av. Basilisk, den Wappenschild von Basel haltend, umrahmt von den Schilden der 22 Kantone. Rv. Vor Morgenstrahlen Schweizer mit mannshohem Schwert (Bidenhänder). Umschrift DAS SCHWERT ZUR HAND, IM HERZEN GOTT, SO WIRD DER SCHWEIZER NIE ZUM SPOTT. Exergue: Signatur (Edouard) DURUSSEL. Schön S14, Dav. 388, Divo S14, HMZ 1252.

Wenn man etwas sucht, findet man zu diesen Schützentalern einige interessante Informationen, z.B. diese:

"Anlässlich der Eidgenössischen Schützenfeste wurden stets Medaillen geprägt. Zwischen 1855 und 1885 entsprachen diese in Durchmesser, Legierung und Gewicht exakt den zirkulierenden Fünffrankenstücken. Sie waren nicht nur als Erinnerungsstücke gedacht, sondern auch als Zahlungsmittel während des Schützenfestes. Weil sie defacto den Wert von fünf Franken auch nach dem Fest beibehielten, gelangten sie auch in den allgemeinen Zahlungsverkehr.

Ab 1865 war die Schweiz Mitglied der Lateinischen Münzunion. Die Schützentaler waren nicht in den von der Münzunion genehmigten Prägezahlungen enthalten, weshalb ihr Umlauf und halboffizieller Charakter den Münzunionsverträgen widersprach. Auf Druck der anderen Mitgliedsstaaten stellte die Schweiz nach 1885 die Prägung ein. Nach dem Ende der Münzunion 1927 wurden noch zweimal Schützentaler geprägt, nämlich zu den Festen in Freiburg 1934 und in Luzern 1939.

Vorläufer der Schützentaler waren die von Kantonen anlässlich von Schützenfesten geprägten Münzen (4 Franken 1842 Graubünden, 40 Batzen 1847 Glarus und 10 Francs 1851 Genf). Heute werden von privater Seite zu kantonalen und eidgenössischen Schützenfesten Medaillen mit Wertangaben ausgegeben, welche häufig ebenfalls als Schützentaler bezeichnet werden
."

Quelle: http://deacademic.com/dic.nsf/dewiki/1265002

Gruß klaupo


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

Münzen Top 50