Numismatik-Cafe

Münzen-Sammeln-Freunde
Aktuelle Zeit: 10. Dez 2018, 16:28

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Ephialtes, der Dämon des Alptraumes
BeitragVerfasst: 11. Jun 2009, 04:51 
Offline
k&k Hoflieferant, Professor

Registriert: 25. Mai 2009, 00:46
Beiträge: 357
Bilder: 61

Wohnort: Thormarcon
Dieses ist meine besondere Münze, da sie eine sehr ungewöhnliche Darstellung aufweist:

Alexander Severus
Nicaea, Bithynia
Vs. Büste Alexanders n.r.
Rs. Ephialtes in geduckter Haltung n.l., Sack haltend
AE 27mm 11,05g

Ref. SNG Aulock 607



Curtis schrieb hierzu:

"Peter Weiss, Ephialtes III, Lexicon Iconographicum Mythologiae Classicae III.1, S. 801-3:

"In der bis jüngst oft als Pan gedeuteten Figur erkannte Pick, Aufsätze zur Numismatik und Archäologie (1931) 105-112, die offenbar bisher einzigen bekannten Darstellungen des Ephialtes, beischriftlich gesichert auf einem Medaillon von Marcus Aurelius aus Nikaia in Berlin, Recueil Général Taf. 70, 22: [EFI]AL[THN] EPWFELHN NIKAIEIC, 'die Nikaier (verehren) Ephialtes den Helfer.'

"Die Münzbilder (hauptsächlich aus Nikaia, auch vereinzelt aus Nikomedeia und Ankyra) zeigen Ephilates als ein panartiges Wesen, zottig, bocksbeinig, bärtig, langhaarig und teilweise geschwänzt, ganz den Vorstellungen entsprechend, die sich in der antiken Literatur finden.

"Typisch für Ephialtes ist

"die mehr oder weniger geduckte, lauernde Haltung, die Haltung des 'Aufspringers', Ephialtes,

"die für den Incubo (Petron. 38 ) und auch im Glauben anderer Völker für den Alp bezeugte Kappe,

"der Zweig in der vorgehaltenen Rechten und

"der mit der Linken hochgehaltene, am Boden aufruhende Askos (Sack).

"Die öfter hinter Ephialtes dargestelte ithyphallische Herme weist auf die den Alpträumen so häufig zugeschriebenen erotischen Neigungen hin.

"Die zunächst merkwürdig anmutende Tatsache, dass ein böser Daimon des Volksglaubens auf den Münzen mehrerer Städte dargestellt wurde, ist mit Pick damit zu erklären, dass Ephialtes auch als Helfer galt (siehe den Beinamen Epwfeles) und zum Kreis der Heilgötter um Asklepios gezählt wurde."


http://www.numismatikforum.de/ftopic301 ... =ephialtes


Ich habe das Stück vor einigen Monaten bei ebay für knapp über 30 Euro ersteigert, in der Annahme, dass es sich bei Ephialtes um einen tanzenden Pan oder Satyr handelt, erkennbar an den Hufen.
Von der Erhaltung her ist es ein eher mäßiges Münzlein, allerdings von hohem numismatisch-geschichtlichen Wert.


Dateianhänge:
Severus Alexander  -Ephialtes-.jpg
Severus Alexander -Ephialtes-.jpg [ 51.69 KiB | 1046-mal betrachtet ]

_________________
Ein Hoch auf die Sesterzen!
Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

Münzen Top 50