Numismatik-Cafe

Münzen-Sammeln-Freunde
Aktuelle Zeit: 22. Sep 2019, 07:11

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Afrikanische Proben
BeitragVerfasst: 20. Dez 2009, 19:07 
Offline
k&k Hoflieferant, Professor
Benutzeravatar

Registriert: 9. Dez 2009, 16:28
Beiträge: 233
Bilder: 22
Moin zusammen, :)

ich möchte heute einen neuen Thread aufmachen.

"Afrikanische Proben", oder in "english" - trial strikes and patterns, oder "Francaises" - essais :book:

Mein erster "Pattern" ist eine Münze aus Liberia von 1862. Diese Münze gab es auch als Umlaufmünze
ist aber wesentlich dicker und das Datum ist größer als bei der normalen Umlaufmünze....

Im KM wird diese Münze unter Pn 5 aufgeführt.

Viel Spaß :!:

Marcisharki


Dateianhänge:
Liberia 1 Cent Probe_0002.jpg
Liberia 1 Cent Probe_0002.jpg [ 68.71 KiB | 7918-mal betrachtet ]
Liberia 1 Cent Probe a.jpg
Liberia 1 Cent Probe a.jpg [ 78.31 KiB | 7918-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Afrikanische Proben
BeitragVerfasst: 23. Dez 2009, 19:48 
Offline
Mitglied der geheimen Hofkammer
Benutzeravatar

Registriert: 19. Mai 2009, 22:29
Beiträge: 2939
Bilder: 2995

Wohnort: in den kranichüberfluteten Weiten der Diepholzer Moorniederung
Moin!

Proben sammle ich eigentlich nicht. Ich habe - glaube ich jedenfalls - nur zwei Stück.
Die 500er und 1000er aus Niger sind als Proben offenbar häufiger als die Münzen. Deshalb habe ich - aus Geiz :mrgreen: - davon eine.
Die zweite stammt - wie Deine - aus Liberia und war einfach schön und - wohl wegen der schlechten Erhaltung - sehr günstig.
Der schöne Schaufelraddampfer kommt im Scan nicht so gut rüber, wie im Original ...
Das Material ist Kupfer-Nickel. KM # Pn 30

Tschüß, Afrasi


Dateianhänge:
Liberia 25 ct 1889 Probe.jpg
Liberia 25 ct 1889 Probe.jpg [ 89.67 KiB | 7875-mal betrachtet ]

_________________
-
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Afrikanische Proben
BeitragVerfasst: 24. Dez 2009, 00:19 
Offline
k&k Hoflieferant, Professor

Registriert: 25. Mai 2009, 00:46
Beiträge: 357
Bilder: 61

Wohnort: Thormarcon
Sehr hübsche Proben. Proben interessieren mich im Allgemeinen sehr. Hier möchte ich euch eine 1-Shiling-Münze von 1952 aus British West Africa als Testmünze/Probe zeigen. Auf beiden Seiten ist das Wort "TRIAL" aufgebracht..
Möglicherweise ist es eine Materialprobe (das Gewicht kann ich derzeit leider nicht bestimmen). Auffällig sind die starken Randbeschädigungen, welche nur mutwillig zustande gekommen sein können. Vielleicht habt ihr eine Ahnung, was genau das nun ist.

Viele Grüße

kc


Dateianhänge:
1 Shilling 1952 British West Africa Probe.jpg
1 Shilling 1952 British West Africa Probe.jpg [ 74.04 KiB | 7861-mal betrachtet ]

_________________
Ein Hoch auf die Sesterzen!
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Afrikanische Proben
BeitragVerfasst: 24. Dez 2009, 08:46 
Offline
Mitglied der geheimen Hofkammer
Benutzeravatar

Registriert: 19. Mai 2009, 22:29
Beiträge: 2939
Bilder: 2995

Wohnort: in den kranichüberfluteten Weiten der Diepholzer Moorniederung
Moin!

Die Beschädigungen kann ich mir auch nicht erklären. Es ist aber ein sehr interessantes Stück. Bis 1952 wurden die Shillingmünzen für Britisch Westafrika ja aus einer stark zinnhaltigen Messinglegierung hergestellt. Laut KM gibt es die Trialstrikes von 1952 in Stahl und in Nickel. Vom Scan her vermute ich bei Deinem Stück Stahl. Erst 1959 fand der Materialwechsel dann tatsächlich statt, als für Nigeria die Schillinge in Kupfer-Nickel ausgeprägt wurden.
Dein Stück ist - falls aus Stahl - jedoch eine Stempelkopplung von KM # TS 1 und 3, und - falls aus Nickel - zwischen KM TS 2 und 4. Das macht es nur noch interessanter. Das würde ich mir auf jeden Fall auch in die Sammlung legen - selbst in diesem Zustand. Neid ;)

Tschüß, Afrasi

_________________
-


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Afrikanische Proben
BeitragVerfasst: 24. Dez 2009, 08:56 
Offline
k&k Hoflieferant, Professor

Registriert: 25. Mai 2009, 00:46
Beiträge: 357
Bilder: 61

Wohnort: Thormarcon
Moin Afrasi,

besten Dank!
Ich hätte nicht gedacht, dass dieses Stück so besonders ist, weil ich es über ebay.uk für umgerechnet 11 Euro erstanden habe (wahrscheinlich aufgrund der massiven Beschädigungen). Da kommt mir deine Nachricht aber umso heiterer :D

Viele Grüße

kc

_________________
Ein Hoch auf die Sesterzen!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Afrikanische Proben
BeitragVerfasst: 25. Dez 2009, 19:53 
Offline
k&k Hoflieferant, Professor
Benutzeravatar

Registriert: 9. Dez 2009, 16:28
Beiträge: 233
Bilder: 22
Moin,

hier zwei weitere gut erhaltene Proben aus Liberia.

2 Cents v. 1890. KM Pn 51 und KM Pn 52.

Es wird bezweifelt ob alle liberianische Proben "offiziel" geprägt worden sind- Einige Numismatiker glauben das die meisten Stücke privat 8-) hergestellt worden sind und daher nicht als "Pattern" eingestuft werden dürfen. :shock:

Ich finde Sie trotzdem hübsch ! :D

Lieben Gruß

Marcisharki


Dateianhänge:
Liberia 2 Cents 1890 Gr. Schild.jpg
Liberia 2 Cents 1890 Gr. Schild.jpg [ 70.66 KiB | 7826-mal betrachtet ]
Liberia 2 Cents 1890 a_0001.jpg
Liberia 2 Cents 1890 a_0001.jpg [ 78.84 KiB | 7826-mal betrachtet ]
Liberia 2 Cents 1890 Kl. Schild_.jpg
Liberia 2 Cents 1890 Kl. Schild_.jpg [ 78.32 KiB | 7826-mal betrachtet ]
Liberia 2 Cents 1890 Kl. a_0001.jpg
Liberia 2 Cents 1890 Kl. a_0001.jpg [ 91.61 KiB | 7826-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Afrikanische Proben
BeitragVerfasst: 25. Dez 2009, 19:57 
Offline
k&k Hoflieferant, Professor
Benutzeravatar

Registriert: 9. Dez 2009, 16:28
Beiträge: 233
Bilder: 22
....eine habe ich noch übersehen :roll:

KM Pn 54. Diese Münze ist auch aus Kupfer - nur ohne Schild ...

Liebe Grüße

Masrcisharki


Dateianhänge:
Liberia 2 Cents 1890 ohne Schild.jpg
Liberia 2 Cents 1890 ohne Schild.jpg [ 53.67 KiB | 7824-mal betrachtet ]
Liberia 2 Cents 1890 Ohne a.jpg
Liberia 2 Cents 1890 Ohne a.jpg [ 59.86 KiB | 7824-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Afrikanische Proben
BeitragVerfasst: 25. Dez 2009, 20:59 
Offline
k&k Hoflieferant, Professor
Benutzeravatar

Registriert: 9. Dez 2009, 16:28
Beiträge: 233
Bilder: 22
Moin,

Essai ist die französische Bezeichnung für eine Probemünzen. Die französischen Proben führen in der Regel die kleine Aufschrift "Essai" mit sich. Es handelt sich um Modelle, die für das Finanzministerium oder die Bank hergestellt werden, um die Wirkung der Münze zu prüfen - Kritik oder Anregungen zu äußern, bevor die Münze emittiert wird.

Essai wurden auch in "nicht" französischen Ländern emittiert -hier eine moderne Probe - ein "essai" aus dem Kongo.

In diesem Falle wurde d. Essai als Probeabschlag für die Herstellung d. offizielen Gold und Silber Essais geprägt.

Diese Probe ist im KM unter Essais zu finden (ohne Wertangabe da nur in sehr kleinen Mengen geprägt)

Material : Aluminium (Wie KM 1)

Schöne Grüße

Marcisharki :D


Dateianhänge:
Kongo essai_0001.jpg
Kongo essai_0001.jpg [ 74.97 KiB | 7817-mal betrachtet ]
Kongo essai a.jpg
Kongo essai a.jpg [ 86.06 KiB | 7817-mal betrachtet ]
Kongo essai a ESSAI.jpg
Kongo essai a ESSAI.jpg [ 82.07 KiB | 7817-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Probe aus Reunion
BeitragVerfasst: 25. Dez 2009, 21:18 
Offline
k&k Hoflieferant, Professor
Benutzeravatar

Registriert: 9. Dez 2009, 16:28
Beiträge: 233
Bilder: 22
Moin nochmal,

hier ein französicher Essai von 1896.
Ein 1 Franc Essai von der "Ile de la Reunion" (ehem. französische Kolonie). Lecompte 45 (Matt)

Bei dieser Münze wurde das Wort "Essai und MCHOR" auf d. Rand. eingepunzt.


Gruß

Marcisharki


Dateianhänge:
Reunion essai a.jpg
Reunion essai a.jpg [ 78.81 KiB | 7815-mal betrachtet ]
Reunion essai_0001.jpg
Reunion essai_0001.jpg [ 72.91 KiB | 7815-mal betrachtet ]
Reunion Essai.jpg
Reunion Essai.jpg [ 15.66 KiB | 7815-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Afrikanische Proben
BeitragVerfasst: 25. Dez 2009, 21:22 
Offline
k&k Hoflieferant, Professor

Registriert: 25. Mai 2009, 00:46
Beiträge: 357
Bilder: 61

Wohnort: Thormarcon
Dann möchte ich noch 2 Brüder (Dick und Dünn) zeigen:

2 x 20 Centimes Tunesien 1945, Essai

1.
20 Centimes ,Tunesien, 1945, Essai, Protectorat Francais
Riffelrand 25mm 3,1g

2.
20 Centimes, Tunesien, 1945, Essai, Protectorat Francais
glatter Rand 24mm 6,5g

Zitat von Münz-Goofy:

Zitat:
"Die Münze rechts ist sehr selten. Sie stellt ein Piéfort dar (Prägung in doppelter Dicke) und ist im KM unter KM#P1 (ganz hinten bei Tunesien) sowie im Lecompte unter 125 verzeichnet. Angeblich gibt es nur 104 Stücke davon.

Es gibt auch eine Probe der Münze in normaler Dicke (Lec# 126). Wenn doch das Wort "ESSAI" auf der linken Münze stehen sollte, ist sie das.

Das die eine Münze eine Stempeldrehung von 0° und die andere von 180° aufweist, finde ich erstaunlich. Normalerweise prägt man in Frankreich mit 180°."


http://www.numismatikforum.de/ftopic301 ... t=tunesien


Dateianhänge:
3.JPG
3.JPG [ 19.5 KiB | 7815-mal betrachtet ]
Proben Tunesien.jpg
Proben Tunesien.jpg [ 73.25 KiB | 7815-mal betrachtet ]

_________________
Ein Hoch auf die Sesterzen!
Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

Münzen Top 50