Numismatik-Cafe

Münzen-Sammeln-Freunde
Aktuelle Zeit: 27. Mai 2017, 10:55

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Keltische Münzprägung-Bücher
BeitragVerfasst: 10. Mär 2011, 20:14 
Hallo zusammen,
da ich auf der suche nach einen gut beschriebenen Kletischen Münzbuch bin, wäre mein anliegen zu Erfahren welches von den zwei Büchern besser Beschrieben ist.

1) Die Münzprägung der Ostkelten und ihrer Nachbarn Pink, Karl / Robert Göbl

2) Kelten im Osten - Gold und Silber der Kelten im Mittel- und Osteuropa - Sammlung Lanz

lg. marc


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Keltische Münzprägung-Bücher
BeitragVerfasst: 11. Mär 2011, 22:54 
Offline
Hofrat
Benutzeravatar

Registriert: 2. Jun 2009, 20:03
Beiträge: 649
Bilder: 0
Das neue "Petermännchen - Beiträge zur Numismatik und Trierer Heimatkunde, 24. und 25. Jahrgang 2010/2011" zum Schwerpunktthema "Das Geld der Kelten - seine Entstehung und seine Bedeutung für Mitteleuropa und Deutschland" von Carl-Friedrich Zschucke ist erschienen ----->

Inhaltsverzeichnis

Einführung

Kleine Literaturkunde mit:
– Übersichtsbücher zur antiken Numismatik
– Geschichte der Kelten
– Neuere Übersichtswerke zur keltischen Numismatik
– Katalogwerke, nach denen zitiert wird

Die Kelten, unsere fast vergessenen Vorfahren ?
Kurzer Abriss der keltischen Geschichte
Überblick über die Entwicklung der keltische Numismatik
Griech. und röm. Münzen als Vorlagen von Keltenmünzen

Katalog keltischer Münzen in Beispielen mit:
– Phase I der keltischen Prägung, ca. 310-250 v. Chr.
– Phase II der keltischen Prägung, ca. 250-150 v. Chr.
– Goldprägung der Boier
– Nachprägung der Alexander-III-Tetradrachmen durch die Kelten von Tylis
– Kreuzmünzen der Provence/Massiliakopien in der Gallia Cisalpina
– Die Keltiberer

Die hohe zeit der keltischen Münzprägung, Phase III, 150-50 v. Chr.
Die Goldmünzen der Westkelten
Westkeltisches Silber
Bronzemünzen der Westkelten
Potinmünzen der Westkelten
Münzen der britischen Kelten
Die Prägung der Ostkelten in Phase III (und II?)
Eigenprägung der Ostkelten im 2. Jahrhundert v. Chr.
Die Münzprägung der Zentralkelten in Deutschland währ. der Phase III

Katalog der keltischen Münzen aus deutschen Landen, darin:
– Die keltische Münzprägung im Gebiet der Treverer
– Gold und Silber zu beiden Seiten des Rheins
– Die umfangreiche Prägung der Manchingkelten in Bayern

Katalog der Goldprägung der Manchingkelten
Katalog der Silberprägung der Manchingkelten

Anhang; darin:
– Helvetier
– Noriker

Bildnachweis
Fachbegriffe und Abkürzungen


Dateianhänge:
IMG_0003_opt.jpg
IMG_0003_opt.jpg [ 84.36 KiB | 3762-mal betrachtet ]
IMG_0002_opt.jpg
IMG_0002_opt.jpg [ 82.32 KiB | 3762-mal betrachtet ]

_________________
mit freundlichen Grüßen

IVSTVS
____________________
Quidquid agis prudenter agas et respice finem. Was auch immer du tust, tue es weise und bedenke das Ende.
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Keltische Münzprägung-Bücher
BeitragVerfasst: 27. Mär 2011, 16:49 
Offline
Hofrat

Registriert: 11. Okt 2010, 21:53
Beiträge: 524
Bilder: 22
Hallo Marc,

meinerseits würde ich folgendes Buch vorschlagen:

Bernward Ziegaus, Kelten Geld. Münzen der Kelten und angrenzender nichtgriechischer Völkerschaften. Sammlung Christian Flesche. Staatliche Münzsammlung München (München 2010).

Die Sammlung umfaßt 797 Münzen, die im Katalog alle beschrieben und abgebildet sind. Das Spektrum reicht von Spanien bis nach Rumänien. Es sind z.T. sehr schöne und gut erhaltene Münzen, z.T. aus berühmten Schatzfunden (Beziers, Puteaux, Irsching, Haimburg, ...). Die meisten sind allerdings fundortlos. Am Ende des Buches ist ein Verzeichnis, wo und wann die Münzen erworben wurden.
Für besonders interessant halte ich allerdings ein Ensemble von Münzen vom Fundort Stöffling. Herr Ziegaus hat dem Katalog eine Einführung zum keltischen Münzwesen überhaupt vorangestellt, einzelne Münzen aber dann noch in ca. einseitigen Texten speziell kommentiert. Diese Münzen sind meist auch noch vergrößert und in wunderbaren Photos abgebildet.
Mit 108 Euro kostet das Buch (zu beziehen u.a. bei der Staatlichen Münzsammlung München) eine ganze Stange Geld, das aber damit bestens angelegt ist.

Herzliche Grüße,
DOCISAM


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Keltische Münzprägung-Bücher
BeitragVerfasst: 28. Jun 2013, 14:20 
Offline
Hofrat
Benutzeravatar

Registriert: 2. Jun 2009, 20:03
Beiträge: 649
Bilder: 0
Unübertroffen ist und bleibt natürlich "Günther Dembski, Münzen der Kelten, Wien 1998". Nicht mehr im Handel, aber im Antiquariat immer noch erhältlich. Mit sehr umfangreichem Abbildungskatalog.

_________________
mit freundlichen Grüßen

IVSTVS
____________________
Quidquid agis prudenter agas et respice finem. Was auch immer du tust, tue es weise und bedenke das Ende.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

Münzen Top 50