Numismatik-Cafe
http://numismatik-cafe.at/

GOLD-Münzen von Mauritius
http://numismatik-cafe.at/viewtopic.php?f=33&t=977
Seite 4 von 5

Autor:  mauritius-man [ 14. Dez 2010, 19:13 ]
Betreff des Beitrags:  Re: GOLD-Münzen von Mauritius

Mein Gewährsmann und Bekannter, der noch vor ca 1 Woche in Mauritius
( und auch in der BoM, der Staatsbank ) war...
...schreibt mir zusätzlich noch etwas.:
Zitat.:
**Wie ich Dir schon schrieb, gibt es die 2009- er Gold Dodos auch in der BOM. Allerdings gibt es die 1/10 und 1/4 oz nur im Jahrgang 2009. ---
Die 1/2 und 1 oz Gold-Dodos gibt es hingegen nur in der 1988-er Version.**

Theoretisch ergäbe sich jetzt die Frage, ob es die halben und ganzen DoDo's mit dem Jahrgang 2009 gibt.
Das ist aber nur eine Anmerkung.

Autor:  Gerhard Schön [ 25. Feb 2012, 14:25 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Goldmünzen von Mauritius

mauritius-man hat geschrieben:
Theoretisch ergäbe sich jetzt die Frage, ob es die halben und ganzen Dodos mit dem Jahrgang 2009 gibt.
Nach Auskunft der Bank of Mauritius hat es von 2009 nur die 100 Rupees (1/10 oz.) und 250 Rupees (1/4 oz.) gegeben. Auch dieser Jahrgang wurde bei der British Royal Mint geprägt.
Gruß,
gs

Autor:  Kolonialspezialist [ 9. Apr 2012, 10:45 ]
Betreff des Beitrags:  Re: GOLD-Münzen von Mauritius

Hallo Mauritiusman,
war letzten August dort ud habe das Land als numismatisch tot empfunden.
Ausser der sehr schönen Sammlung der Nationalbank waren trotz intensiver Nachfrage
noch nicht einmal Münzen aus der Zeit Gerorg 6 zu finden.
Habe jetzt durch Zufall ein wunderschönes 10 Livre Stück in Frankreich bekommen
geprägt für die Isle de France und Bonaparte.
Weißt Du mehr darüber??
Liebe Grüße
Ralf

Autor:  klaupo [ 9. Apr 2012, 15:25 ]
Betreff des Beitrags:  Re: GOLD-Münzen von Mauritius

Ein bißchen Eigenwerbung muß sein! ;)

Vor ein paar Jahren habe ich mal einen interessanten Artikel zu einem sog. "Decaen Piaster" aus dem Jahr 1810 von der Isle de France in einer französischen Münzzeitschrift gelesen und eine kurze Inhaltsangabe zum Hintergrund der Prägung dieses Stücks - einer "Belagerungsmünze" übrigens - in die Numipedia gesetzt. Das war eine spannende Geschichte, und hier ist der Link dazu:

http://www.numispedia.de/Decaen_Piaster

Das Bild hat dankenswerterweise @mumde zugefügt, denn diese Münze befindet sich nicht in meiner Sammlung ... und das wird auch - mangels Masse - wohl weiterhin so bleiben.

Gruß klaupo

Autor:  mauritius-man [ 9. Apr 2012, 18:59 ]
Betreff des Beitrags:  Re: GOLD-Münzen von Mauritius

Jaaa...kleine Ergänzungen dazu.:
1.:
Diese Münzen in Taler- ( richtiger.: Crown- ) Größe stammen aus dem Silber des ( laut Spink's portugieischen ) Schiffes *Ovidor*
1b.:
Wohl das einzige Stück bis heute, daß in Mauritius / Port Louis selbst geprägt wurde.
2.:
Klar.: Der Grund war der *ewige Hartgeldmangel* in Mauritius...( bis 1950 ).
3.:
Diese Stücke sind in der Regel in der Mitte schwach ausgeprägt.
4.:
Die *Piastre Decaen* sind das *gedachte ganze Stück* zu den *Anchor Money*-Stücken.
Deshalb gibt es bei den Anchor keine *1 Dollar*...sondern nur halbe, viertel, achtel und sechszehntel Dollar.
5.:
Daß Münzen anderer Länder bzw von gekaperten Schiffen in Mauritius zu *legal tender* (= gültige Währung ) erklärt wurden...kam öfters vor.
Man achte auf die 25 / 50 sous Stücke von 1822
ODER.:
Die ( engl. 5 u 10 u 20 ) Cash-Münzen, die von den Franzosen noch *gekapert* wurden...und anschließend in M. in Umlauf gesetzt wurden.
Nach 1810 sahen die Engländer das verständlicherweise gerne...
################
PS.:
Wenn es noch Fragen gibt...
PS.2.:
In der dazugehörigen Rubrik ( Africa ) gibt es -- glaube ich -- noch einen älteren und ausführlichen thread dazu.
PS.3..
Mauritius ist ein Münzen - Wirr-Warr ohnegleichen. Am Anfang schwirrt einem der Kopf.
*Langweilig*.?
ALLES ANDERE als DAS.!
#################
Frage an Kolonial-Spezialist.:
Welche Münz-Sammlung welcher Bank meinst du.?
Die BoM.? ( Bank of Mauritius / Nationalbank )
Oder Die MCB.? ( Mauritius Commercial Bank, die in ihrer Zentrale ebenfalls eine ausführliche Münzsammlung ausstellt.)
Und.:
Münzen von Georg VI und Elisabeth findet man ab und zu noch im Umlauf ( wenn du Freunde bei kleinen Bank-Filialen oder Postämtern hast -- Diese suchen dann für dich )

Autor:  mauritius-man [ 15. Apr 2013, 15:31 ]
Betreff des Beitrags:  Re: GOLD-Münzen von Mauritius

Hallo.!
Nach einiger Zeit, wo ich mehr mitgelesen wie geschrieben habe...kann ich jetzt wieder etwas substantielles beitragen.:
Also.:
Nach vielem Hin und Her habe ich mit viel Glück eine 1981er UNC Münze bekommen.
Dabei stellte sich folgendes heraus.:
1.:
Die 81er und 82er sind noch viel seltener als ich dachte...und man kann die wahrlich mit der Lupe suchen.
2.:
Anhand kleiner und kleinster Unterschiede kann ich belegen.:
Zuerst wurde der UNC-Stempel gemacht...dieser wurde dann *überarbeitet*...spr.: poliert.
Daraus wuirde dann die PP-Version geprägt.
Es wurde also der selbe Stempel 2 X verwendet.
Naajaa.:
Bei einer Gesamt-Auflage von 50 Stück wären zwei Stempel ja auch Verschwendung gewesen.? Oder.?
Aber.:
Das zu vermuten und das zu beweisen...sind immer noch zwei Paar Schuh.
Und der Beweis liegt immerhin im MY-Bereich... :book:
PS.:
Tut mir leid, daß mein scanner nicht besser ist...hier jedoch zumindest ein grober scan.

LG.: Euer mauritius-man

Dateianhänge:
Mauritius 1981 UNC.jpg
Mauritius 1981 UNC.jpg [ 87.03 KiB | 9226-mal betrachtet ]

Autor:  Gerhard Schön [ 21. Apr 2013, 19:54 ]
Betreff des Beitrags:  Goldmünzen von Mauritius

mauritius-man hat geschrieben:
Bei einer Gesamtauflage von 50 Stück wären zwei Stempel ja auch Verschwendung gewesen.
Für die Bildseite waren es ein Urstempel und natürlich zwei Arbeitsstempel, einer für BU und einer für PP. Zur Herstellung war eine vierstellige Stückzahl geplant, nur wollte 1981 wegen der fallenden Edelmetallpreise kaum noch jemand Goldmünzen kaufen. Deshalb konnte man insgesamt nur 50 Exemplare absetzen, und dabei blieb es dann.
Gruß,
gs

Autor:  münznorbi [ 9. Mär 2015, 18:56 ]
Betreff des Beitrags:  Re: GOLD-Münzen von Mauritius

Hallo und Guten Abend werte Mauritius-(Muenzen)-freunde,

ich habe bereits vor Jahren, als ich mich um die YoDP- Serie bemueht habe, mit Erstaunen im KM gesehen, dass die hier beschriebene AU-Muenze "The Prince and Princess of Wales" von 1981 nur so geringfuegig gepraegt wurde.
Nachdem ich hier ueber dieses Forum gestolpert bin, habe ich mit Interesse diesen Thread gelesen.
Danach habe ich mich hier angemeldet, um mit "Mauritiusman" in Kontakt zu treten; leider habe ich seit Anfang Februar 2015 keine Antwort.
Nun zum Thema:
Ich wollte wissen, wie gefragt denn nun die PIEDFORT-Muenze ist und was die denn so kosten duerfte....
Ich habe naehmlich so ein Teil gesichtet; es sollen ja nur 5 Stueck davon geben.
Kurzum, ich habe genau dieses Stueck gestern erworben und frage mich, warum keiner zuvor zugeschlagen hat;
es wurde mindestens auf 3 (Drei!!!) Muenzboersen angeboten.
Dieses Stueck scheint aus einem Satz zu sein, Lesotho war auch im Angebot, auch Piedford, habe ich aber liegen lassen...
Vielleicht schreibt mir mal jemand was dazu...
Vielen Dank und schoenen Abend

es gruesst

Autor:  Gerhard Schön [ 9. Mär 2015, 19:44 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Mauritius 1981 Piedfort

münznorbi hat geschrieben:
Kurzum, ich habe genau dieses Stueck gestern erworben und frage mich, warum keiner zuvor zugeschlagen hat,
es wurde mindestens auf 3 Muenzboersen angeboten.
Vielleicht war den anderen Interessenten der geforderte Preis von 3000 Euro zu teuer? Oder die Qualität nicht gut genug?

Gruß,
gs

Autor:  Afrasi [ 9. Mär 2015, 22:06 ]
Betreff des Beitrags:  Re: GOLD-Münzen von Mauritius

Es gibt ja auch nicht soo viele Sammler, die sich für afrikanische Münzen interessieren, und die allermeisten davon sammeln nur Münzen im engeren Sinne, d. h. keine PPs, Proofs, Essais, Piedfords und ähnliche Dinge. Hinzu kommt noch, dass viele Sammler auf Grund ihrer finanziellen Möglichkeiten einen großen Bogen um Goldmünzen machen (müssen). Da bleiben am Ende auch für solche Münzen mit kleinsten Auflagen nicht mehr allzuviele Interessenten übrig ...

Seite 4 von 5 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
https://www.phpbb.com/