Numismatik-Cafe

Münzen-Sammeln-Freunde
Aktuelle Zeit: 21. Jul 2017, 05:28

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 24. Aug 2015, 14:48 
Offline
k&k Hoflieferant, Professor
Benutzeravatar

Registriert: 9. Aug 2009, 22:00
Beiträge: 464
Bilder: 194

Wohnort: Stadt Wehlen (Königr. Sachsen)
Ich möchte heute mal ein paar Münzen vorstellen, die den meisten Sammlern von Notgeld gar nicht bekannt sind. Die einheitlichen Ersatzmünzen für alle Internierten-/Kriegsgefangenenlager in Südafrika für internierte Deutsche aus dem jahre 1941. Zunächst jedoch etwas geschichtlicher Hintergrund zur Entstehung des Geldes.
Kurz nach der Kriegserklärung Englands an das Deutsche Reich am 3. September 1939 wurde weltweit im britischen Einflußbereich begonnen, vor allem männliche Reichsangehörige, aber auch naturalisierte Deutsche, die bereits britische Pässe hatten, in Konzentrationslagern zu internieren. Hauptgrund war, Deutsche an der Gestellung zu irgendeinem deutschen Truppenteil zu hindern, mißliebige "reichstreue" Personen an feindlichen Tätigkeiten zu hindern und deren Eigentum, Sachgüter und Finanzen für das britische Empire und damit für den Krieg gegen das Deutsche Reich zu beschlagnahmen oder zumindestens zu kontrollieren. Betrachten wir jedoch nur die Verhältnisse in Südafrika. Am 18. September 1939 begannen die Verhaftungen in Südwestafrika. Die Internierten wurden zunächst auf dem Gelände des ehem. Funkturmes des Kaiserl. Deutschen Gouvernements in Windhuk hinter Stacheldraht gesetzt. Insgesamt rund 1600 deutsche Jugendliche und Männer zwischen 15 und 75 Jahren wurden interniert. Ab 26. Juni 1940 wurden die Internierten unter schärfster militärischer Bewachung in die Konzentrationslager Andalusia, Ganspan, Koffiefontein und Pietermaritzburg abtransportiert. Hier trafen sie mit weiteren Deutschen aus Tansania, Kenia, Südafrika und aufgebrachten Seeleuten von deutschen Schiffen zusammen. Dazu kamen Dänen, Italiener, Deutsch-Amerikaner, Finnen, Holländer, Malteser, Russen, Tschechen etc. dazu. Kurz jeder, der im Verdacht stand, irgendwie mit dem Deutschen Reich zu sympatisieren. Zum Ende des Krieges sollte ein Großteil der Deutschen in das zerschlagene Deutsche Reich deportiert werden, etwa 5720 Männer. Für alle Deutschen, die nicht aus SWA oder der Union stammten, wurde diese Deportation und endgültige Enteignung konsequent umgesetzt, auch für alle Missionare aus Afrika. Die Deutschen aus SWA wurden aus den Lagern entlassen und weiße Afrikaner (Buren) aus Südafrika übernahmen die Bürgschaft über diese von der Deportation bedrohten Deutschen. Letztendlich durften alle spätestens nach dem Sieg der Nationalen Partei der Buren im Jahre 1948 zu ihren Familien zurückkehren. Die Afrikaner gaben sich alle Mühe, das geschehene Unrecht an den Deutschen wiedergutzumachen. Gemessen an französischen oder gar sowjetischen Internierungslagern hatten die Deutschen in Südafrika ein vergleichsweise erträgliches Los. Sie hatten zeitweise viele Freiheiten in den Lagern und ärgerten ihre Bewacher wo sie nur konnten. Z.B. gab es zeitweise zwei Lagerdruckereien, man konnte Schulabschlüsse nachholen oder studieren, es wurde heimlich Bier gebraut und sofort der NSDAP-Notgau "ANDALUSIA" gegründet. Dazu wurden von den Goldschmieden unter den Internierten aus 3 und 6 Pence-Silberstücken provisorische "Parteiabzeichen" hergestellt (die heute zu großen Seltenheiten gehören!). Alles recht amüsant nachzulesen in dem Buch "Andalusia, Erinnerungen an die Internierungszeit", das sich ausschließlich auf Zeitzeugen stützt.
Doch nun zu dem von den Südafrikanern ausgegebenen Interniertengeld. Lassen wir die Zeitzeugen zu Wort kommen:
Um Fluchtversuchen von vornherein vorzubeugen, wurde später eigenes Lagergeld geschaffen und niemand durfte bei hoher Strafe Geld besitzen, auch nicht einen Penny. Alles Geld mußte abgegeben werden. Wurde später etwas gefunden, gab es schwere Strafen und so mancher ist wegen eines Pennys in der Arrestzelle gelandet. Nun bekamen wir Geld aus Kunststoff, ähnlich Grammophonplatten. Rot waren das Pfund und die 10/- als höchste Einheiten; hellgrau waren das viereckige 2 Schillig-Stück und das dreieckige 3-Pence-Stück (tickey). Alle waren sauber geprägt.
Bei der Auflösung der Lager 1946 durfte nicht eine Münze mitgenommen werden, alles Ersatzgeld wurde beschlagnahmt und der südafrikanischen Münzanstalt zur Vernichtung zugeführt. Die wenigen heute noch existenten Münzen müssen wohl alle vor Auflösung der Lager hinausgeschmuggelt worden sein. Ich habe die Münzen nur im THERON (TOKENS OF SOUTHERN AFRICA AND THEIR HISTORY) gefunden. HERN und MENZEL führen die Münzen nicht. Es gab folgende Nominale:

1 D EEN PENNIE (afrikaans), Durchmesser 32,1 mm, Dicke 1,9 mm
3 D THREE PENCE (englisch), 28,6 : 19,1 mm, Dicke 1,8 mm
6 D SIX PENCE (englisch), 23,7 : 19 mm, Dicke 1,6 mm
1 / EEN SJIELLING (afrikaans), Durchmesser 25,6 mm, Dicke 1,8 mm
2 / TWEE SJIELLINGS (afrikaans), 26 : 26 mm, Dicke 1,9 mm
10 / TEN SHILLINGS (englisch), Durchmesser 19,5 mm, Dicke 1,9 mm
1 ₤ EEN POND (afrikaans, Durchmesser 21,9 mm, Dicke 1,6 mm

Alle Münzen waren aus Fiber hergestellt. Von der 1-Pfund-Münze soll es nur noch zwei Stück geben, von der 10-Shilling-Münze kann ich leider nicht einmal eine Abbildung liefern. Ich hoffe, ein fast vergessenes Sammelgebiet etwas bekannter gemacht zu haben.


Dateianhänge:
Dateikommentar: Parteiabzeichen, sogen. NOTGAU ANDALUSIA, hergestellt aus einem 3 Pence-Stück, gewölbt. Das Namenskürzel unten bedeutet Internierter Dieter Wurm (D.W.)
Notgau Andalusia av.jpg
Notgau Andalusia av.jpg [ 43.6 KiB | 2106-mal betrachtet ]
Dateikommentar: Rückseite des Abzeichens.
Notgau Andalusia rv.jpg
Notgau Andalusia rv.jpg [ 39.88 KiB | 2106-mal betrachtet ]
Dateikommentar: Postkarten aus der Lagerdruckerei, die mit Genehmigung der englischen Bewacher (!!) ausgegeben wurden.
scan00057.jpg
scan00057.jpg [ 25.5 KiB | 2106-mal betrachtet ]
Dateikommentar: Rückseite der Karten mit engl./afrikaanser Beschriftung
scan0002.jpg
scan0002.jpg [ 70.73 KiB | 2106-mal betrachtet ]
Dateikommentar: Luftpostbrief an einen Internierten in Andalusia. Für kurze Zeit (während des deutsch-italienischen Afrikafeldzuges) war der Postaustausch über Ägypten möglich, sonst über das IRK.
Interniertenpost.jpg
Interniertenpost.jpg [ 109 KiB | 2106-mal betrachtet ]

_________________
„ IN TREUE FEST “


Zuletzt geändert von südwester am 24. Aug 2015, 20:02, insgesamt 2-mal geändert.
Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 24. Aug 2015, 14:50 
Offline
k&k Hoflieferant, Professor
Benutzeravatar

Registriert: 9. Aug 2009, 22:00
Beiträge: 464
Bilder: 194

Wohnort: Stadt Wehlen (Königr. Sachsen)
Und hier kommen nun die Münzen der Reihe nach. Ich komme mit meinem Photoshop nicht klar, darum auf diese Weise hintereinander. Hier 1 und 3 Pence.


Dateianhänge:
1 P. av.jpg
1 P. av.jpg [ 35.21 KiB | 2105-mal betrachtet ]
1 P. rv.jpg
1 P. rv.jpg [ 37.48 KiB | 2105-mal betrachtet ]
3 P av.jpg
3 P av.jpg [ 20.06 KiB | 2105-mal betrachtet ]
3 P. rv.jpg
3 P. rv.jpg [ 21.36 KiB | 2105-mal betrachtet ]

_________________
„ IN TREUE FEST “
Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 24. Aug 2015, 14:52 
Offline
k&k Hoflieferant, Professor
Benutzeravatar

Registriert: 9. Aug 2009, 22:00
Beiträge: 464
Bilder: 194

Wohnort: Stadt Wehlen (Königr. Sachsen)
Hier die 6 pence und 1 Schilling.


Dateianhänge:
6 P. av.jpg
6 P. av.jpg [ 19.65 KiB | 2105-mal betrachtet ]
6 P. rv.jpg
6 P. rv.jpg [ 20.56 KiB | 2105-mal betrachtet ]
1 Sh. av.jpg
1 Sh. av.jpg [ 20.53 KiB | 2105-mal betrachtet ]
1 Sh. rv.jpg
1 Sh. rv.jpg [ 27.8 KiB | 2105-mal betrachtet ]

_________________
„ IN TREUE FEST “
Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 24. Aug 2015, 14:58 
Offline
k&k Hoflieferant, Professor
Benutzeravatar

Registriert: 9. Aug 2009, 22:00
Beiträge: 464
Bilder: 194

Wohnort: Stadt Wehlen (Königr. Sachsen)
Und hier die 2 Schilling und die Königin von Andalusia - das 1-Pfund-Stück. Leider habe ich keine Abbildung von der 10-Schilling-Münze auftreiben können. Interessehalber noch ein Briefbogen, der extra von der Lagerleitung in Windhuk für die Internierten gedruckt wurde. Die diversen Lagerstempel sind inzwischen ein eigenes Sammelgebiet geworden.


Dateianhänge:
Dateikommentar: Briefbogen für die Internierten.
scan0004.jpg
scan0004.jpg [ 77.82 KiB | 2104-mal betrachtet ]
2 Sh. av.jpg
2 Sh. av.jpg [ 30.19 KiB | 2104-mal betrachtet ]
2 Sh. rv.jpg
2 Sh. rv.jpg [ 30.81 KiB | 2104-mal betrachtet ]
1 Pfund .jpg
1 Pfund .jpg [ 23.55 KiB | 2104-mal betrachtet ]
1 Pfund rv .jpg
1 Pfund rv .jpg [ 23.64 KiB | 2104-mal betrachtet ]

_________________
„ IN TREUE FEST “
Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 24. Aug 2015, 17:58 
Offline
Mitglied der geheimen Hofkammer
Benutzeravatar

Registriert: 19. Mai 2009, 22:29
Beiträge: 2908
Bilder: 2939

Wohnort: in den kranichüberfluteten Weiten der Diepholzer Moorniederung
Danke für Deinen Beitrag! Hern führt die Stücke unter der Nummer #606.

_________________
-


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 24. Aug 2015, 19:59 
Offline
k&k Hoflieferant, Professor
Benutzeravatar

Registriert: 9. Aug 2009, 22:00
Beiträge: 464
Bilder: 194

Wohnort: Stadt Wehlen (Königr. Sachsen)
Hallo Alexander,
da kannst Du mal sehen, wie man in unserem hohen Alter betriebsblind wird. Allerdings schiebe ich es auch auf das Nummerndurcheinander im HERN. Leider ist die 10-Schilling-Abbildung unbrauchbar.

Gruß
Hasso

_________________
„ IN TREUE FEST “


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 9. Sep 2015, 06:30 
Offline
k&k Hoflieferant, Professor
Benutzeravatar

Registriert: 9. Aug 2009, 22:00
Beiträge: 464
Bilder: 194

Wohnort: Stadt Wehlen (Königr. Sachsen)
Ich kann hier heute ein weiteres Abzeichen aus Andalusia vorstellen - in abweichender Form. Oben die Inschrift "Ansalusia" und unten geteilte Jahreszahl 1940 und "Weihnacht". Lange Anstecknadel. Es gab sicher noch weitere Formen, die Gefangenen verarbeiteten ja alles, was ihnen in die Hände kam.


Dateianhänge:
img 2572.jpg
img 2572.jpg [ 11.18 KiB | 2005-mal betrachtet ]
img 2571.jpg
img 2571.jpg [ 13.84 KiB | 2005-mal betrachtet ]

_________________
„ IN TREUE FEST “
Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

Münzen Top 50