Numismatik-Cafe

Münzen-Sammeln-Freunde
Aktuelle Zeit: 22. Jul 2017, 23:52

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 20. Jan 2014, 11:20 
Offline
Doktor

Registriert: 20. Jun 2012, 11:36
Beiträge: 150
Wohnort: Huttaheiti/ Tiefstes Barbaricum
Zwischen ca 1880 und 1895 wurden Maria- Theresientaler für den Umlauf in Portugisisch- Mosambik gegengestempelt.
Soweit ich in Erfahrung bringen konnte, gibt es drei Arten der Gegenstemplung:
Krone + LM in eine vertieften Rund
Krone + PM in einem vertieften Rund
PM in einem vertieften Rund

Auf McSearch habe ich ein Beispiel für den letzteren Typ gefunden, dort erscheint ds PM einigermassen mittig in der Rundung.
Nun habe ich das Angebot, ein solches Exemplar zu erwerben. Was mir auffiel, ist, dass das PM hier den Rand der Rundung berührt.

Meine Frage ist nun, ob das produktionsbedingt sein kann oder ob sich hier eventuell ein Fälschungshinweis verbirgt. Sind jemandem von Euch eventuell solche Stücke bekannt , sowohl echte, als auch falsche ?


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 20. Jan 2014, 11:55 
Offline
Hofrat
Benutzeravatar

Registriert: 26. Mai 2009, 21:47
Beiträge: 937
Bilder: 30
Die Gegenstempel auf den MTh-Talern von Mozambique werden hier ganz gut beschrieben:

http://www.mtt.roeck-us.net/en/scm_mozambique.html

Klickt man dann auf "Forgeries", gibt es auch dort hilfreiche Hinweise.

Gruß klaupo


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 20. Jan 2014, 18:33 
Offline
Mitglied der geheimen Hofkammer
Benutzeravatar

Registriert: 19. Mai 2009, 22:29
Beiträge: 2908
Bilder: 2939

Wohnort: in den kranichüberfluteten Weiten der Diepholzer Moorniederung
Meines Wissens sagt die Platzierung des Gegenstempels nichts aus. Es gibt aber sicher mehr falsche, als echte ! ! !

Es gibt einen Sammler von den Azoren, der Spezialist für Fälschungserkennung bei den dortigen Gegenstempeln ist: M. Rodrigues. Unter dem Forennamen insvlano ist er im portugiesischen Forum (forum-numismatica.com) tätig. Er spricht Englisch. Wenn ich mich recht erinnere, kennt er sich auch bei den PM-Gegenstempeln besser aus, als die meisten.

_________________
-


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 21. Jan 2014, 20:58 
Offline
Doktor

Registriert: 20. Jun 2012, 11:36
Beiträge: 150
Wohnort: Huttaheiti/ Tiefstes Barbaricum
Vielen Dank Euch beiden für die Hinweise. Ich habe schon gemerkt, dass die Thematik komplexer ist, als ich zuerst annahm, so dass ich erst einma weiter recherchieren muss, bevor ich etwas kaufe.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 3. Mär 2014, 14:28 
Offline
Doktor

Registriert: 20. Jun 2012, 11:36
Beiträge: 150
Wohnort: Huttaheiti/ Tiefstes Barbaricum
Bei Gorny und Mosch wird am Wochenende eine DOA- Rupie mit der Gegenstempelung PM versteigert. Hier fällt auf, dass das P kaum sichtbar ist : http://www.sixbid.com/browse.html?aucti ... ot=1084393


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

Münzen Top 50