Numismatik-Cafe

Münzen-Sammeln-Freunde
Aktuelle Zeit: 24. Sep 2017, 07:52

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 14. Jun 2016, 20:04 
Offline
Doktor

Registriert: 7. Nov 2014, 17:57
Beiträge: 111
Wohnort: orientalis urbs, quae dicitur Chremisa
Liebe Münzfreunde,

seit einiger Zeit stelle ich mir die Frage ob Münzfunde für die Wissenschaft von Interesse sind. Über die Bedeutung von Hortfunden bin ich mir klar, allerdings finde ich nichts zu vereinzelten Streufunden. Hat jemand Erfahrung mit solchen Fundmeldungen und kann mir Für und Wider erklären?
Wenn überhaupt: Welche Münzen sind von Interesse für die Numismatiker? Wie ist das Procedere und wie wird mit den Daten umgegangen?

Fragen über Fragen…


Vielen Dank für eure Meinungen,

beste Grüße,

Kremser


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 15. Jun 2016, 06:25 
Offline
Professor

Registriert: 25. Sep 2012, 20:35
Beiträge: 284
Hallo Kremser,
auch Einzelfunde sind für die Forschung enorm wichtig. Sie können sowohl helfen Handelswege und Währungsgebiete zu rekonstruieren, aber auch Rückschlüsse auf Prägestätten zulassen. Deswegen würde ich dich bitten, dass du auch jeden Einzelfund meldest.
Leider weiß ich nicht, wie das genaue Prozedere in Österreich abläuft, da ich in Bayern ansässig bin. Aber da kannst du auf jeden Fall auch beim Institut für Numismatik und Geldgeschichte bei Prof. Dr. Hubert Emmerig nachfragen.

Beste Grüße
Andechser


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 15. Jun 2016, 22:19 
Offline
Doktor

Registriert: 7. Nov 2014, 17:57
Beiträge: 111
Wohnort: orientalis urbs, quae dicitur Chremisa
Danke für Deine Antwort Andechser. Natürlich ist mir klar, dass es ein grundsätzliches Interesse an Fundmeldungen gibt. Nur ist ein einzelner gefundener Kreuzer von 1851 wirklich interessant für die Wissenschaft? Oder sind es irgendwo im Weingarten verlorene vom Pflug arg mitgenommene Pfennige aus dem Mittelalter? Wo zieht man die Grenzen zwischen Papierflut und Realität?

Die Fragen bleiben allerdings, drum bitte ich die österreichischen Numismatiker im Forum um ihre Erfahrungen mit dem Thema, insbesondere mit der hiesigen Rechtslage und dem Umgang mit den übermittelten Daten mit jenen zu teilen, die diese Fragen genauso beschäftigen wie mich.

Beste Grüße,

Kremser


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 12. Jul 2016, 14:08 
Offline
Kandidat

Registriert: 10. Dez 2010, 22:19
Beiträge: 47
Hallo,
die Datenbank am Institut für Numismatik (Ansprechpartner Prof. Emmerig wurde ja schon oben genannt) nimmt ALLE Fundmünzen von Mittelalter und Neuzeit auf, sobald irgendwo irgendwelche Informationsfetzen ankommen...Das geht soweit, dass auch der Satz bei einer Publikation von einer römischen Ausgrabung "und daneben wurden auch 15 neuzeitliche Münzen gefunden" festgehalten wird, selbst wenn die Archäologen typischerweise mal wieder keine weiteren Infos dazu publizieren.

Ich würde an deiner Stelle also durchaus auch 19. und frühes 20. Jahrhundert melden (an der letzten Schillingserie und Euro-Kleingeld besteht aber kein Interesse mehr :lol: )


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 26. Jul 2016, 20:34 
Offline
Doktor

Registriert: 7. Nov 2014, 17:57
Beiträge: 111
Wohnort: orientalis urbs, quae dicitur Chremisa
Habe mittlerweile Kontakt zu Prof. Emmerig aufgenommen und bin soweit im Bilde über die gewünschten Daten.

Werde hier meine Erfahrungen mitteilen, zuvor muss ich aber mal eine Menge Fundmünzen katalogisieren, die ich bisher nicht für interessant hielt…

Vielen Dank für eure Hinweise!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 5. Jan 2017, 19:00 
Offline
Doktor

Registriert: 7. Nov 2014, 17:57
Beiträge: 111
Wohnort: orientalis urbs, quae dicitur Chremisa
Liebe Cafébesucher,

nun da der Boden hart gefroren ist und ich in der spärlichen Freizeit lieber in der warmen Stube vor dem knisternden Feuer sitze naht die Aufgabe, die Fundmünzen auszuwerten und für die Datenbank zu katalogisieren. Es wird mir aufgrund der fehlenden Literatur und meinen bescheidenen Kenntnissen wohl nur möglich sein eine ungefähre Übersicht zu erstellen, darf aber auf entsprechende Hilfe und Unterstützung durch Prof. Emmerig hoffen, um aus dem Wust an Daten eine für die Wissenschaft brauchbare Aufstellung zu ermöglichen.

Beste Grüße,

Kremser


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

Münzen Top 50