Numismatik-Cafe

Münzen-Sammeln-Freunde
Aktuelle Zeit: 24. Jun 2018, 04:43

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Zollprobleme
BeitragVerfasst: 27. Jan 2014, 18:06 
Offline
Mitglied der geheimen Hofkammer
Benutzeravatar

Registriert: 19. Mai 2009, 22:29
Beiträge: 2914
Bilder: 2993

Wohnort: in den kranichüberfluteten Weiten der Diepholzer Moorniederung
Hallo!

Ich habe einen Token von einen US-Anbieter auf Ebay erworben. Der Preis betrug 49,99 US$, heute umgerechnet 36,53 €. Der Zoll möchte dafür 19% MSt (9,67 €) haben.

Meine Fragen:

Wie kommen die auf 9,67 €, was einem 100%en Betrag von 50,89473684... € entspricht?
Dürfen die Versandkosten (20 US$) etwa mitbesteuert werden?
Muss ich bei einem Kauf von einem privaten Anbieter überhaupt MSt bezahlen? In den letzten Jahren musste ich das nicht.

Zusätzlich wurde der mit der Abholung beauftragten Person, als sie der Forderung des Zollamtes widersprach, damit gedroht, dass alle bisherigen Münzen nachversteuert werden könnten.

Afrasi

_________________
-


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zollprobleme
BeitragVerfasst: 27. Jan 2014, 18:22 
Offline
Mitglied der geheimen Hofkammer

Registriert: 27. Dez 2009, 01:08
Beiträge: 2285
Bilder: 3472

Wohnort: Bitterfeld-Wolfen, OT Holzweißig
JA, leider dürfen sie die Versandkosten mitbesteuern, manchmal kriegt man sogar einen Versäumniszuschlag. Aber am besten fragst du dort mal höflich nach, wie sich der Beitrag zusammen setzt.

Gruß Chippi

_________________
Wurzel hat geschrieben:
@ Chippi: Wirklich gute Arbeit! Hiermit wirst du zum Byzantiner ehrenhalber ernannt! ;-)

Münz-Goofy hat geschrieben:
Hallo Chippi, wenn du... kannst, wirst Du zusätzlich zum "Ottomanen ehrenhalber" ernannt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zollprobleme
BeitragVerfasst: 28. Jan 2014, 00:17 
Offline
k&k Hoflieferant, Professor

Registriert: 19. Mai 2009, 17:10
Beiträge: 657
Wohnort: Bremen
Ich habe das mal überschlagen:
Gebot 49,99$
Versand 20,00$
zusammen 69,99$ nach heutigem Kurs 50,91€
Zoll darauf 2,7% = 1,37€. wird aber nicht berechnet, da der Betrag unter 150,00€ liegt
Fällige MWST 19% auf 50,91€ = 9,67€

Zukünftig solltest du mit dem Veräußerer ein Abkommen eingehen:
Es sollte ein gültiges Zahlungsmittel aus unedlem Metall sein, dann wird eigentlich kein Zoll und keine MWST fällig.

Ginkgo

_________________
"Wenn über das Grundsätzliche keine Einigkeit besteht, ist es sinnlos, miteinander Pläne zu machen." Konfuzius


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zollprobleme
BeitragVerfasst: 28. Jan 2014, 15:10 
Offline
Mitglied der geheimen Hofkammer
Benutzeravatar

Registriert: 25. Mai 2009, 15:22
Beiträge: 2743
Wohnort: Dresden
Der Sache nach geht es um Einfuhrumsatzsteuer. Dazu gibt es hier eine Zusammenfassung: http://de.wikipedia.org/wiki/Einfuhrumsatzsteuer
Bitte auch die unten angegebenen Links zum Zoll beachten.
Die Berechnung der Steuer im Einzelfall müßte aus dem Zollbeleg hervorgehen. Das Wiederaufgreifen schon abgeschlossener Fälle halte ich für unwahrscheinlich. Theoretisch können Nacherhebungen erfolgen, wenn der Zoll früher was falsch gemacht hat.
Grüße, KarlAntonMartini


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

Münzen Top 50