Numismatik-Cafe

Münzen-Sammeln-Freunde
Aktuelle Zeit: 20. Jul 2018, 23:25

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 31. Okt 2010, 18:57 
Offline
Wirklicher Hofrat
Benutzeravatar

Registriert: 5. Jun 2010, 18:32
Beiträge: 1134
Hallo Freunde!
Ich weiß nicht. ob es erlaubt ist, hier banale österreichische Notgeldmünzen zu präsentieren. Mich befällt ehrfürchtiger Schwindel, wenn hier immer von tollen asiatischen oder südafrikanischen Token die Rede ist. Ich stelle Euch heute einmal einige Lagermünzen von oberösterreichischen Kriegsgefangenenlagern aus dem 1. Weltkrieg vor. Vielleicht interessiert das jemand oder es gibt sogar einen Tauschmarkt. Mir fehlen noch einige Typen.
Als erstes Lagergeld aus Braunau:
Die Braunauer Lagermünzen waren aus Zink und hatten alle ein Loch, damit man sie praktisch auf einer Schnur auffädeln konnte. Die Gestaltung war eher nüchtern.
Das Freistädter Lagergeld war meistens eine Messinglegierung und zeigten auf av die Wertzahl und Freistadt O.Ö., auf rv ein künstlerisch verschlungenes KGL und die Jahreszahl 1915. Hier schert nur das 2-Heller-Stück aus, das die Wertzahl auf beiden Seiten trägt.
Das Geld vom Lager Linz-Katzenau zeigt wieder die Wertzahl auf av, und einen Doppeladler auf rv.
Marchtrenk hat die gleiche Rückseite wie Freistadt und auf av die Wertzahl mit Marchtrenk.
Kleinmünchen stelle ich in einem eigenen Thread vor, da es hier sehr interessante Rückseiten gibt.
LG OTAKAR


Dateianhänge:
KGL Braunau 50 Heller.jpg
KGL Braunau 50 Heller.jpg [ 93.1 KiB | 5060-mal betrachtet ]
KGL Freistadt 10 Heller.jpg
KGL Freistadt 10 Heller.jpg [ 36.49 KiB | 5060-mal betrachtet ]
KGL Katzenau 1 Heller.jpg
KGL Katzenau 1 Heller.jpg [ 30.39 KiB | 5060-mal betrachtet ]
KGL Marchtrenk 20 Heller.jpg
KGL Marchtrenk 20 Heller.jpg [ 22.15 KiB | 5060-mal betrachtet ]

_________________
Nütze das Leben! Es ist schon später als du denkst!
Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 31. Okt 2010, 19:07 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 3. Apr 2009, 21:47
Beiträge: 6399
Bilder: 190
otakar hat geschrieben:
Ich weiß nicht. ob es erlaubt ist, hier banale österreichische Notgeldmünzen zu präsentieren.

Lieber Otakar!

Ganz im Gegenteil - wir bitten darum.
Oder wüsstest du eine bessere Plattform als dieses Forum? :)

Klosterschüler

_________________
Was du ererbt von Deinen Vätern, erwirb es, um es zu besitzen.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 31. Okt 2010, 21:54 
Offline
Doktor

Registriert: 7. Mär 2010, 21:38
Beiträge: 120
Wohnort: Schwarzwald
Und was meinst du mit Tauschmarkt? Suchst du nur weitere Oberösterreicher Lagermünzen, oder würdest du auch welche hergeben (z.B. gegen altdeutsche Kleinmünzen oder deutsches Notgeld)?


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 31. Okt 2010, 23:47 
Offline
Wirklicher Hofrat
Benutzeravatar

Registriert: 5. Jun 2010, 18:32
Beiträge: 1134
Hallo vMadai!
Da man als Münzensammler doch allzu schnell der Versuchung erliegt, auf mehreren Hochzeiten zu tanzen, habe ich mich - abgesehen von meinen Mittelalterambitionen - auf Notgeld und Münzprägungen aus Oberösterreich spezialisiert. Alles andere würde ins Uferlose führen.
Noch einen schönen Sonntag.
OTAKAR

_________________
Nütze das Leben! Es ist schon später als du denkst!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 1. Nov 2010, 22:20 
Offline
Wirklicher Hofrat
Benutzeravatar

Registriert: 5. Jun 2010, 18:32
Beiträge: 1134
Hallo Freunde!
Ich bin Euch noch die Bilder der Lagergeldmünzen von Kleinmünchen schuldig. Dieses Lager war eines der größten in Österreich und erstrecke sich von Kleinmünchen / Wegscheid (südlich von Linz) bis in die Vororte von Traun. Das Lager war über 4 km lang, 1-3 km breit und beherbergte ca. 100.000 Gefangene. Die 5 Münzen zeigen auf der Rückseite kulturhistorisch interessante Darstellungen vom Lager und vom Lagerleben.
50 Heller: Lageransicht, darüber Doppeladler (dieses Stück fehlt mir leider noch)
20 Heller: Kartenspieler vor der Baracke
10 Heller: 2 Essensträger im Lager
2 Heller: Stehender Kriegsgefangener
1 Heller: Wachposten vor dem Lager
Es gab auch noch in anderen Orten Kriegsgefangenenlager (z.B. Aschach und Mauthausen). Von ihnen existieren aber keine Lagermünzen sondern nur Papiergeld. Von Aschach habe ich ein paar Stücke.

Es würde mich freuen, wenn´s Euch interessiert.
LG OTAKAR


Dateianhänge:
KGL Aschach 2 Heller.jpg
KGL Aschach 2 Heller.jpg [ 81.18 KiB | 5026-mal betrachtet ]
KGL Kleinmünchen 20 Heller.jpg
KGL Kleinmünchen 20 Heller.jpg [ 32.57 KiB | 5026-mal betrachtet ]
KGL Kleinmünchen 10 Heller.jpg
KGL Kleinmünchen 10 Heller.jpg [ 83.88 KiB | 5026-mal betrachtet ]
KGL Kleinmünchen 2 Heller.jpg
KGL Kleinmünchen 2 Heller.jpg [ 106.92 KiB | 5026-mal betrachtet ]
KGL Kleinmünchen 1 Heller.jpg
KGL Kleinmünchen 1 Heller.jpg [ 77.34 KiB | 5026-mal betrachtet ]

_________________
Nütze das Leben! Es ist schon später als du denkst!
Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 3. Nov 2010, 19:54 
Offline
k&k Hoflieferant, Professor
Benutzeravatar

Registriert: 9. Aug 2009, 22:00
Beiträge: 472
Bilder: 194

Wohnort: Stadt Wehlen (Königr. Sachsen)
Guten Abend Otakar,

eine schöne Serie hast Du da vorgestellt. Wenn man sich die Auflagenhöhe der Münzen von Klein München anschaut (je Wertstufe 56 000 Stück), dann müßten mehr davon am Markt sein. Denn was wollten die Gefangenen nach ihrer Freilassung damit? Die Münzen von Katzenau tragen die Inschrift "K.K. INTERNIERUNGSLAGER", also waren hier keine Kriegsgefangenen sondern feindliche Zivilinternierte untergebracht. Gibt es Literatur über die Lager während des I. WK's in der K.K. Monarchie?
Bitte mach weiter! Sehr interessant.

Gruß

Südwester

_________________
„ IN TREUE FEST “


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 4. Nov 2010, 00:44 
Offline
Wirklicher Hofrat
Benutzeravatar

Registriert: 5. Jun 2010, 18:32
Beiträge: 1134
Hallo Südwester!
Danke für Deinen Beitrag, ich freue mich, dass das Thema doch jemand interessiert. Du hast Recht, Katzenau war wie auch Braunau und Schärding ursprünglich als Interierungs- und Flüchtingslager konzipiert; wieweit mit der Zunahme der Gefangenen vor allem aus Russland und Italien auch Gefangene untergebracht wurden, müsste noch genauer recherchiert werden. Ich habe einen Bericht über die Lager aus dem Jahr 1917 ("Oberösterreich im Weltkrieg - Weltkriegs-Ehrenbuch des Kronlandes Oesterreich ob der Enns"), in dem vor allem die Lager Wegscheid/Kleinmünchen, Mauthausen und Braunau vorgestellt wurden. Braunau war demnach bis 1917 ein Flüchtlingsslager mit vorwiegend Südtiroler Belegung (aus der Gegend von Rovereto und Trient), in dem auch viele Frauen und Kinder untergebracht wurden. Trotzdem scheint im Lagergeld "KGL Braunau" auf. Wenn es Dich interessiert, kann ich Dir die paar Seiten über die Lager gerne ablichten. Das Buch enthält auch einen interessanten Bericht über die österreichischen Kriegsgefangenen in Russland. Eine genaue Auflistung aller Lagermünzen findet sich im Buch "Numismata obderennsia I" Münzen und Geldersatzmittel, Reihe Studien zur Kulturgeschichte von Oberösterreich Nr. 5, von Fritz Hippmann.
Schöne Grüße!
OTAKAR

_________________
Nütze das Leben! Es ist schon später als du denkst!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 27. Nov 2010, 20:07 
Offline
k&k Hoflieferant, Professor
Benutzeravatar

Registriert: 9. Aug 2009, 22:00
Beiträge: 472
Bilder: 194

Wohnort: Stadt Wehlen (Königr. Sachsen)
Hallo Otakar
hier gerade ein Angebot in der "Bucht":
http://cgi.ebay.de/o-J-50-Heller-Kriegs ... 3a60d29182

Gruß,
Südwester

_________________
„ IN TREUE FEST “


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 20. Dez 2015, 15:54 
Offline
Magister

Registriert: 31. Okt 2015, 11:55
Beiträge: 53
Eine ausführliche Beschreibung mit detailreichen Bildern des Lagergeldes der Kriegsgefangenenlager in der K & K Monarchie während des 1. Weltkrieges findet man in den Bänden 92 (1978) und 99 (1985) der "Numismatischen Zeitschrift" herausgegeben von der "Österreichischen Numismatischen Gesellschaft".

Amadeus


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 29. Dez 2015, 22:35 
Offline
Professor
Benutzeravatar

Registriert: 22. Mai 2009, 21:19
Beiträge: 338
Wohnort: um 790 erstmals urkundlich als "dru" erwähnt
Hallo Otakar,

ist ein interessantes Thema, besitze ebenfalls einige Stücke (Marchtrenk),
habe dazu einen kleinen Beitrag aus unserer Stadtzeitung, wo das KGL
erwähnt wird.
Ich hoffe es trägt ein wenig dazu bei.

Gruss Walker


Dateianhänge:
KGL1.pdf [249.98 KiB]
178-mal heruntergeladen

_________________
Ein Volk, das keine Vergangenheit haben will,
verdient auch keine Zukunft.
(Alexander von Humbold)
Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

Münzen Top 50