Numismatik-Cafe

Münzen-Sammeln-Freunde
Aktuelle Zeit: 25. Aug 2019, 19:15

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 152 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 12, 13, 14, 15, 16
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Glücks-Token
BeitragVerfasst: 11. Aug 2019, 15:35 
Offline
Hofrat
Benutzeravatar

Registriert: 26. Mai 2009, 21:47
Beiträge: 997
Bilder: 33
Hier mal wieder ein Token, der seinerzeit zwei Motive aus der ferneren und jüngeren Vergangenheit Großbritanniens zusammengeführt hat.

Dateianhang:
1795_Kent_Deptford_n.jpg
1795_Kent_Deptford_n.jpg [ 106.29 KiB | 176-mal betrachtet ]

Zitat:
Kent - Deptford Halfpenny Conder Token 1795 (Cu, 8,95 g, 29 mm), D&H #13
Av. Wilhelm der Eroberer zu Pferd steht drei bewaffneten Kriegern aus Kent gegenüber. KENTISH LIBERTY PRESERVED BY VIRTUE & COURAGE (Kents Freiheit durch Mut und Tapferkeit bewahrt). Exergue: 1067.
Rv. Heck eines mit Kanonen bestückten Kriegsschiffs namens "ROYAL GEORGE". PROSPERITY TO THE WOODEN WALLS OF OLD ENGLAND (Wohlergehen für die hölzernen Mauern von Old England). Exergue: KENT HALFPENNY / 1795 / (Initialen) TDH.
Rand: PAYABLE AT THO'S HAYCRAFTS DEPTFORD.

Das Avers greift eine Überlieferung auf, der zufolge Männer aus Kent nach der Schlacht von Hastings Wilhelm dem Eroberer den Durchzug durch Ost-Kent verweigerten, bis dieser ihnen die Wahrung ihrer alten Rechte und Privilegien zusicherte. Ein Gedicht - "Men of Kent & Kentish Men" – hat diese Situation thematisiert. Vollständig nachzulesen hier:

https://www.kfhs.org.uk/kent-history

Etwas schwieriger ist zu klären, um welches Schiff es sich im Revers des Tokens handelt, obwohl der Name "Royal George" eindeutig zu lesen ist. Es gab nämlich seinerzeit im Laufe der Jahrzehnte mehrere Schiffe der britischen Marine, die diesen Namen trugen. Numista verweist auf das damals größte Kriegsschiff der Welt – vom Stapel gelaufen 1756 und 1782 bei Wartungsarbeiten vor Portsmouth mit 800 Menschen an Bord gesunken. Aufgrund dieser Katastrophe halte ich die Zuweisung für fraglich und tendiere eher zu einem jüngeren Linienschiff gleichen Namens, das 1788 vom Stapel lief und 1794 als Flaggschiff in der 4. Seeschlacht bei Ushant gegen die französische Revolutionsflotte im Einsatz war. An diese Schlacht wird in England als ruhmreiches Ereignis unter dem Namen "Glorious First oft June" auch auf anderen Token erinnert, obwohl es eigentlich keinen Sieger gegeben hatte. Die Erinnerung an eine Katastrophe erscheint mir dagegen eher unwahrscheinlich.

Bleibt noch zu erwähnen, daß der Herausgeber des Token -Thomas Haycraft – in Deptford als Eisenwarenhändler (Ironmonger) tätig war und daß Dalton & Hamer dem Token ein RR beigegeben haben sollen (was ich bezweifle, da er doch recht häufig angeboten wird).

Gruß klaupo


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Glücks-Token
BeitragVerfasst: 14. Aug 2019, 19:47 
Offline
Mitglied der geheimen Hofkammer
Benutzeravatar

Registriert: 25. Mai 2009, 15:22
Beiträge: 2804
Wohnort: Dresden
Ich sehe es auch so, daß da die Royal George von 1788 gemeint war. Schönes Exemplar, die Stempel waren schon etwas gebraucht, über den Ohren des Pferdes zeigt sich ein Stempelbruch. - Mein D&H hat für die Nr. 13 (Kent) ein common. Grüße, KarlAntonMartini


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 152 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 12, 13, 14, 15, 16

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

Münzen Top 50