Numismatik-Cafe
http://numismatik-cafe.at/

Solidus ?
http://numismatik-cafe.at/viewtopic.php?f=15&t=4615
Seite 1 von 2

Autor:  Ario [ 12. Sep 2012, 09:47 ]
Betreff des Beitrags:  Solidus ?

Dateianhang:
Solidus.jpg
Solidus.jpg [ 82.23 KiB | 11971-mal betrachtet ]
Ich stelle sie auch mal hier rein,um mehr Chancen zu Bestimmung zu bekommen

Hallo Leute,

Ein Kumpel hat diese Goldmünze im Mittel-Elsass unter die Sonde bekommen.
Sie wiegt 4,37 gr.
Nur, sind wir nicht in der Lage sie zu bestimmen, da nirgendwo ein Vergleichstück zu finde ist!
Ich denke mir, dass es ein Imitation von einem Solidus für Anastasius I sein könnte, aber von wem? und für wen?
Wäre schön, wenn jemand etwas darüber sagen könnte.
Besten dank im Voraus für jede Hilfe.

Gruss

Ario / Pipin

Autor:  ischbierra [ 12. Sep 2012, 11:29 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Solidus ?

Hallo Pipin,
ich tippe auf Völkerwanderung (Merowinger,Westgoten od. ähnl.); das heißt, das Stück gehört besser ins Mittelalterforum.
Gruß ischbierra

Autor:  Ario [ 12. Sep 2012, 12:13 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Solidus ?

OK, Danke ischbierra für deine Antwort.

Ario

Autor:  Klosterschueler [ 12. Sep 2012, 16:56 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Solidus ?

Stellen wir's mal hier ein... :)

Klosterschüler

Autor:  otakar [ 12. Sep 2012, 22:28 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Solidus ?

Es handelt sich hier sicher um eine pseudoimperiale Prägung aus der Völkerwanderungszeit. Der Solidustyp mit dem Speer hinter dem Kaiserhaupt wurde in Byzanz bis Justinian I. (527) geprägt und häufig von umherziehenden Stämmen - oft sogar mit Duldung des byzantinischen Kaisers - nachgeahmt. Byzantinische Münzen waren ja nach dem Zusammenbruch des Weströmischen Reiches so etwas wie eine Leitwährung in Europa. Es wurden vor allem Tribute und Lösegelder mit Goldmünzen (Solidi) bezahlt.
Viele der neuen "barbarischen" Völker kannten keine Schrift und daher ist die Inschrift Deiner Münze stark verwildert. Auf av erkennt man so etwas wie "Anastasius", auf rv das Wort "Viktoria" und auch die dazugehörende Figur. Man findet diese Schriften, die oft wie Geheimzeichen aussehen, vor allem bei den Merowingern. Allerdings hatten die die Tremisse als Hauptwährung und merowingische Solidi sind eher selten. Im Berliner Münzkabinett, das hervorragend im Internet präsentiert wird, finden sich zahlreiche Münzen dieser Zeit. Dein Stück habe ich aber auch dort nicht entdeckt. Aber such einmal selber dort nach, vielleicht habe ich etwas übersehen.
Jedenfalls hast Du (bzw. Dein Freund) hier ein hochinteressantes Stück der Erde entrissen. (Bitte unbedingt den genauen Fundort und die weiteren Fundumstände dokumentieren!).
OTAKAR

Autor:  Ario [ 19. Sep 2012, 11:18 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Solidus ?

Hallo Otakar,

Entschuldigung für die Verspätung, ich war eine Weile weg!
Ich bedanke mich vielmals für deine Antwort und die darin enthaltenen erklärungen.

Liebe Grüsse

Ario

Autor:  Tejas552 [ 4. Apr 2013, 08:42 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Solidus ?

Tolles Stück!

Der extrem hohe Grad der "Barbarisierung" und der Fundort sprechen für eine Zuweisung der Münze zu den Alemannen. Nur wenige Münzen, bzw. Imitationen werden den Alemannen zugerechnet, da sie sicher kein Geldsystem unterhielten. Die Münze ist viel abstrakter als die zeitgenössischen Prägungen der Merowinger (Franken) und ist sicher nicht im Frankenland umgelaufen.
Es handelt sich hier höchstwahrscheinlich um die Imitation eines Solidus des Anastasius I (491-518). Ich würde die Münze grob in die erste Hälfte des 6. Jahrhunderts datieren.

Die Münze sollte auf jeden Fall publiziert werden, was ich gern übernehmen würde. Ich wäre auch gern bereit sie zu diesem Zweck anzukaufen.

Beste Grüsse
Tejas

Autor:  helcaraxe [ 21. Apr 2013, 09:56 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Solidus ?

Ein tolles Stück! Ich hoffe, dass das mit der Publikation klappt, das hätte das Stück sicher verdient!

Autor:  Tejas552 [ 1. Mai 2013, 14:41 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Solidus ?

Leider hat sich Ario noch nicht bei mir gemeldet. Gibt es eigentlich einen Weg mit Ario Kontakt aufzunehmen?

Ich denke als Minimum wäre ein kurzer Artikel im "The Celator" Magazin angebracht. ich habe dort schon öfters veröffentlicht und das funktioniert ganz unproblematisch.

Gruss
Tejas

Autor:  Chippi [ 1. Mai 2013, 17:19 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Solidus ?

Ario = Pipin im NF (Numismatikforum.de), allerdings stellt er viele Münzen von Suchern ein, daher denke ich, dass der Solidus nicht ihm gehört.

Gruß Chippi

Seite 1 von 2 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
https://www.phpbb.com/