Numismatik-Cafe

Münzen-Sammeln-Freunde
Aktuelle Zeit: 19. Nov 2017, 02:25

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Münzen der Vandalen
BeitragVerfasst: 8. Mär 2011, 22:40 
Offline
Mitglied der geheimen Hofkammer
Benutzeravatar

Registriert: 19. Mai 2009, 22:29
Beiträge: 2912
Bilder: 2993

Wohnort: in den kranichüberfluteten Weiten der Diepholzer Moorniederung
Zunächst habe ich mich stark gewundert, dass es noch gar keinen Vandalen-Thread gibt. Nachdem ich versucht habe meinen neuesten Winzling zu scannen, sehe ich die Sache realistisch. Die kann man nur zeigen, wenn man einen Profiphotographen zur Hand hat ... :x

Trotzdem hoffe ich, dass der eine oder andere auf diesen Zug aufspringt!

Laut Verkäufer (und Forenmitglied) handelt es sich um die folgende Münze:

Vandalen
Hilderich (523 - 530) (?)
4 Nummi Karthago
11 mm. / 1,5 g.
Av: Diademierte, drapierte und gepanzerte Büste nach links, davor Palmzweig.
Rv: Wertzahl IIII, darüber N, darüber Strich.
Referenzen: MIB 20; MEC 51-56.

Kann mir jemand bitte die Referenzen auflösen/erklären?

In der Hand sieht das Teil durchaus ordentlich aus, von meinem Scan her hätte ich es wohl nicht erworben. Trotzdem zeige ich hier nun mal das, was mein Scanner von der Münze übrig gelassen hat:


Dateianhänge:
Tunisie Vand Carth IIII Nummi.jpg
Tunisie Vand Carth IIII Nummi.jpg [ 34.08 KiB | 4224-mal betrachtet ]

_________________
-
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Münzen der Vandalen
BeitragVerfasst: 8. Mär 2011, 23:47 
Offline
k&k Hoflieferant, Wirklicher Hofrat
Benutzeravatar

Registriert: 18. Mai 2009, 18:26
Beiträge: 2753
Bilder: 281

Wohnort: Nürnberg
MIB = Moneta Imperii Byzantinorum (oder so ähnlich).

Hier noch mal ein besser erhaltenes Exemplar aus der Sammlung deWit (Künker, Aukton 123, die kann ich sehr empfehlen, gerade für Völkerwanderung, Vandalen und frühes Mittelalter etc., einfach mal anfragen ob sie noch ein Exemplar des Auktionskataloges haben oder vielleicht gibt es den sogar noch online auf ihrer Seite).

http://www.acsearch.info/record.html?id=172667

deWit 92.

_________________
Viele Grüße
helcaraxe
----------------------
Meine Galerie: Römische Provinzbronzen (ausbaufähig... ;-))


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Münzen der Vandalen
BeitragVerfasst: 9. Mär 2011, 15:27 
Offline
Magister
Benutzeravatar

Registriert: 12. Jun 2009, 15:01
Beiträge: 96
Bilder: 18

Wohnort: 37073 Göttingen
Hi Alexander,

MEC ist "Medieval European Coinage". Diese Serie beinhaltet 17 Bände, die Vandalen finden sich im ersten Band "The Early Middle Ages (5th-10th Centuries)" von Philipp Grierson und M. A. S. Blackburn , Cambridge University Press, 1986.

Lieben Gruß,
Maico


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Münzen der Vandalen
BeitragVerfasst: 9. Mär 2011, 21:13 
Offline
Mitglied der geheimen Hofkammer
Benutzeravatar

Registriert: 19. Mai 2009, 22:29
Beiträge: 2912
Bilder: 2993

Wohnort: in den kranichüberfluteten Weiten der Diepholzer Moorniederung
Moin!

Vielen Dank Euch beiden für MIB und MEC!

Letztlich ist es bei meinem Spezialgebiet "Afrika aller Epochen" wohl so wie bei den meisten anderen numismatischen Sammelgebieten auch. Man weiß nicht, was schwieriger zu sammeln ist: die Münzen oder die Literatur? ;)
Gerade habe ich den hochgradigst seltenen Madagaskar-Katalog von Chauvicourt endlich - und nicht als Sonderangebot - ergattern können, schon habe ich neue Lücken und Wünsche entdeckt. :mrgreen:

Tschüß, Afrasi

_________________
-


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Münzen der Vandalen
BeitragVerfasst: 9. Mär 2011, 21:24 
Offline
Magister
Benutzeravatar

Registriert: 12. Jun 2009, 15:01
Beiträge: 96
Bilder: 18

Wohnort: 37073 Göttingen
Dieses Phänomen kenn ich nur zu gut. :)
Egal wieviel Literatur man im Regal stehen hat (oder auf dem Rechner gespeichert hat), es fehlt immer etwas.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Münzen der Vandalen
BeitragVerfasst: 1. Jun 2017, 07:42 
Offline
Doktor
Benutzeravatar

Registriert: 22. Jul 2009, 16:59
Beiträge: 139
Bilder: 10
Hallo Alexander,

während meiner Recherche im Netz über Münzen der Vandalen wurde mir diese Seite angezeigt.
Der Nummus im Anhang ,ein Beischlag des Anastasius I, wurde als Ausgabe der Vandalen verkauft.
Im Netz habe ich nur ein ähnliches Exemplar,anscheinend eine Französische Seite,gefunden.
Hast Du evt. Literatur über dieses Gebiet und kannst die Zuordnung bestätigen ?


Dateianhänge:
Vandalen1cc.jpg
Vandalen1cc.jpg [ 94.1 KiB | 1165-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Münzen der Vandalen
BeitragVerfasst: 1. Jun 2017, 07:49 
Offline
Doktor
Benutzeravatar

Registriert: 22. Jul 2009, 16:59
Beiträge: 139
Bilder: 10
Hier noch die Daten 0,98 gr/ 9,5-11mm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Münzen der Vandalen
BeitragVerfasst: 3. Jun 2017, 08:35 
Offline
Mitglied der geheimen Hofkammer
Benutzeravatar

Registriert: 19. Mai 2009, 22:29
Beiträge: 2912
Bilder: 2993

Wohnort: in den kranichüberfluteten Weiten der Diepholzer Moorniederung
Im Katalog der Sammlung deWit habe ich die Münze nicht gefunden. Ich werde mal meine byzantinischen Freunde fragen.

_________________
-


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

Münzen Top 50