Numismatik-Cafe

Münzen-Sammeln-Freunde
Aktuelle Zeit: 23. Nov 2017, 10:23

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: unbestimmte Münzsuche
BeitragVerfasst: 9. Feb 2010, 23:00 
Offline
Aspirant

Registriert: 12. Nov 2009, 21:48
Beiträge: 10
Hallo liebe Mitinfizierte,

ich weiß auch nicht, welcher Teufel mich da geritten hat, aber jetzt ist es geschehen.
Ich würde mir gerne eine Münze weit außerhalb meines Sammelgebietes gönnen, hab da
aber keinen blasses Schimmer, welche.

Sie sollte 3 Kriterien erfüllen:
- möglichst aus der Antike (griechisch, römisch, irgendwas...)
- aus Silber
- für den Anfang sehr "gewöhnlich" - sprich niedriges Preissegment (vielleicht aber schon optisch gefällig)

Ich weiß, der letzte Punkt ist bei solch einem Hobby eher kontrovers. Aber ich möchte in dieses
Zeitalter erst einmal vorsichtig reinschauen.

Gibt es da irgend eine Münze(n), die mir wer empfehlen kann? Ich habe da leider nicht den
Durchblick, was es so gibt und wie sie einzuschätzen sind.

Gruß und Danke
Brummbär


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: unbestimmte Münzsuche
BeitragVerfasst: 10. Feb 2010, 12:23 
Offline
Mitglied der geheimen Hofkammer
Benutzeravatar

Registriert: 3. Apr 2009, 22:20
Beiträge: 3980
Bilder: 125

Wohnort: Hall
Servus!

Ich tät mal mit einem billigen Stück aus dem 3 Jhdt. Römer (z.B. Severer-Dynastie) beginnen.
Einen netten Severus Alexander, Geta, Caracalla oder Septimius Severus kannst du schon ab EUR 30,-- bekommen!

Aber VORSICHT!!!!! SUCHTGEFAHR!!!!!! :alarm:

_________________
freundlichst
payler
____________________________________________________________________

„Wir leben alle unter dem gleichen Himmel, aber wir haben nicht alle den gleichen Horizont.“
Konrad Adenauer


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: unbestimmte Münzsuche
BeitragVerfasst: 10. Feb 2010, 19:46 
Offline
Professor
Benutzeravatar

Registriert: 4. Jun 2009, 20:53
Beiträge: 439
Wohnort: zu Hause
Hallo Brummbär, nicht im Winterschlaf?

Ich würde mir Gordian Antoniniane in ss-vz zulegen. .
Wenn man fleißig sucht und vergleicht kann man günstige Stücke, recht groß und mit (noch) gutem Silber und gutem Stil erbeuten.

Aber Vorsicht mit der Sucht!

_________________
Besucher willkommen → Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: unbestimmte Münzsuche
BeitragVerfasst: 11. Feb 2010, 18:57 
Offline
Galerie - Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 28. Mai 2009, 12:32
Beiträge: 2772
Bilder: 243

Wohnort: in der pannonischen Niederung
Servus Brummbär ;)

Wie schon erwähnt!
Severerdynastie oder Gordianus III, die sind sehr zu empfehlen. ABER bitte bei Onlineplattformen VORSICHT. Riskier den Weg zu einem Münzhändler Deines Vertrauens der mit Antike zu tun hat und laß Dich dort beraten.
Mit einem Betrag € 30- MAXIMAL 50.-- solltest du eine wirklich gut erhaltene Römermünze erstehen können.

Die Gefahr des Suchtfaktors will ich hier nochmals ausdrücklichst erwähnen :mrgreen:

Solltest Du fündig geworden sein, bitte die Münze hier zeigen :D

Herzlichst
Gerhard

_________________
-oderint dum metuant -


Zuletzt geändert von sulcipius am 14. Dez 2010, 13:25, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: unbestimmte Münzsuche
BeitragVerfasst: 12. Feb 2010, 13:32 
Offline
Aspirant

Registriert: 12. Nov 2009, 21:48
Beiträge: 10
Hallo Ihr,

ich danke Euch für Eure Empfehlungen trotz meines gefährlichen Halbwissens ;)

Ein schneller Blick auf eine wohlbekannte Händlerplattform versprach schon mal recht interessantes bei Eurer Motivauswahl, vielen Dank.

Einen Händler meines Vertrauens habe ich leider nicht, der letzte dem ich vertraute, habt mir ne Fälschung angedreht. Und ich kann es ihm nicht mal mehr beweisen :headbang:

Wie dem auch sei, nun habe ich ja erst mal ein paar Anregungen. Kommt Zeit, kommt Rat.

Vielen Dank
der Brummbär

PS: Gegen die Sucht habe ich ein sehr gutes Mittel. Eine Finanzministerin mit Nudelholz und einen gekürzten Haushalt. :lol:
PPS: *gähn* Winterschlaf, ach das war das, was ich vergessen habe. Hab mich schon gewundert. *schnarch*


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: unbestimmte Münzsuche
BeitragVerfasst: 11. Dez 2010, 14:47 
Offline
Kandidat

Registriert: 10. Dez 2010, 22:19
Beiträge: 47
sulcipius hat geschrieben:

Wie schon erwähnt!
Severerdynastie oder Gordianus II, die sind sehr zu empfehlen. ...
Mit einem Betrag € 30- MAXIMAL 50.-- solltest du eine wirklich gut erhaltene Römermünze erstehen können.



Hallo,
einen wirklich gut erhaltenen Gordian II für 30-50 Euro suche ich auch noch ;) Gegen Gordi I hätte ich ebenfalls nichts einzuwenden ;)
MR


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: unbestimmte Münzsuche
BeitragVerfasst: 11. Dez 2010, 17:03 
Offline
Professor
Benutzeravatar

Registriert: 4. Jun 2009, 20:53
Beiträge: 439
Wohnort: zu Hause
Wobei die Beschreibung "wirklich gut erhalten" eigentlich überhaupt nichts konkretes aussagt und je nach Anspruch und Geschmack sehr unterschiedlich ausgelegt werden kann.

Bedeutet das
- absolut keine, keine sichtbaren oder auch noch eine geringe Abnutzung?
- voll zentriert und absolut rund oder auch oval und unregelmäßig am Rand?
- keine Patina und blitzblank, oder dezent, kontraststark oder gar regenbogenfarben getönt?
- auch ein gutes Porträt an der Grenze zur Karikatur, idealisiertes oder realistisches Portrait?
- Stempel- und Prägespuren in den Feldern oder absolut makellose und ebene Felder?
- ...


A.

_________________
Besucher willkommen → Bild


Zuletzt geändert von Arminius am 12. Dez 2010, 09:13, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: unbestimmte Münzsuche
BeitragVerfasst: 11. Dez 2010, 23:47 
Offline
Wirklicher Hofrat

Registriert: 2. Jun 2010, 13:03
Beiträge: 1371
Wohnort: Dresden
Hallo Arminius,
bei Gordi I und II dürfte die Erhaltung eher eine untergeordnete Rolle spielen falls sie überhaupt noch bezahlbar sein sollten. :idea:
Gruß ischbierra


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: unbestimmte Münzsuche
BeitragVerfasst: 12. Dez 2010, 01:23 
Offline
Kandidat

Registriert: 10. Dez 2010, 22:19
Beiträge: 47
Arminius hat geschrieben:
Wobei die Beschreibung "wirklich gut erhalten" eigentlich überhaupt nichts konkretes aussagt und je nach Anspruch und Geschmack sehr unterschiedlich ausgelegt werden kann.

Bedeutet das
- absolut keine, keine sichtbaren oder auch noch eine geringe Abnutzung?
- voll zentriert und absolut rund oder auch oval und unregelmäßig am Rand?
- keine Patina und blitzblank, oder dezent, kontraststark oder gar regenbogenfarben getönt?
- auch ein gutes Porträt an der Grenze zur Karikatur, idealisiertes oder realistisches Portrait?
- Stempel- und Prägespuren in den Feldern oder absolut makellose und ebene Felder?
- ...

Hier zwei Beispiele, was aus meiner Erfahrung mit dem o.a. kleinem Budget machbar ist und (nach meinem persönlichen Geschmack) in diese Klasse fallen könnte



Hallo,
ich würde bei Gordi I und II auch schon zufrieden sein, wenn folgende Kriterien zutreffen:

echt
sicher bestimmbar

:)

Deine sind zweifellos sehr hübsche Münzen, aber eben doch wieder "nur" Gordi III ;)

Schöne Grüße,
MR


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: unbestimmte Münzsuche
BeitragVerfasst: 12. Dez 2010, 13:33 
Offline
k&k Hoflieferant, Wirklicher Hofrat
Benutzeravatar

Registriert: 18. Mai 2009, 18:26
Beiträge: 2753
Bilder: 281

Wohnort: Nürnberg
Philipp I. Arabs zum Beispiel ist auch eine Option, wenn man für unter 20 Euro ansprechende Silbermünzen bekommt.

Wenn es griechisch sein soll, wird es mit Silber schwierig, aber mit ein klein wenig Geduld bekommt man auch stilistisch sehr ansprechende griechische Bronzemünzen für relativ kleines Geld.

Wenn Du Bedenken wegen der Echtheit hast, für antike Münzen gibt es zwei sehr gute Fälschungsdatenbanken:

http://www.forgerynetwork.com und
http://www.forumancientcoins.com/fakes/index.php

Die helfen schon mal bei den meisten und gröbsten Fehlern, solange das eigene Auge noch nicht so geschult ist. Und zum anderen muss man auch sagen, dass auch bei Ebay die meisten Münzen echt sind und mit ein bisschen wachem Auge gute Käufe machen will, so lange man nicht glaubt, eine athenische Tetradrachme in vorzüglich für 50 Euro erwerben zu können... ;-)

Und wenn Du Zweifel hast, einfach hier posten, Rat gibts immer! Viel Spaß bei der Suche!

_________________
Viele Grüße
helcaraxe
----------------------
Meine Galerie: Römische Provinzbronzen (ausbaufähig... ;-))


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

Münzen Top 50